Mittwoch, 16. März 2016

Rezension zu "Rubinsplitter-Funkenschlag" - Julia Dessalles




Rezension zu "Rubinsplitter - Funkenschlag" 
Von Julia Dessalles



"Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, was du bist. (N. Machiavelli)
Das Überleben von Salvya, einer magischen Welt voll ungezügelter Phantasie, liegt in Rubys Hand. Ausgerechnet sie, Miss Unsichtbar, soll die Prinzessin aus der Prophezeiung sein und die finstere Herrscherin Thyra vernichten.
Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, hätte sie längst aufgegeben. Doch auf einmal überschlagen sich die fürchterlichen Ereignisse und die Rettung Salvyas wird für Ruby zur Herzensangelegenheit.
Wird es ihr gelingen, den Funken zu zünden, der Salvyas Schicksal besiegelt?" 

Cover: 
Besonders an dem Cover sind für mich die knalligen Farben, welche meiner Meinung nach dem Buch die ungeteilte Aufmerksamkeit des Buchregal-Stöberers gibt. Sie überraschen einen auf den ersten Blick und ziehen einen in einen Bann. Erst auf den zweiten Blick, nimmt man die frin durchdachten und ausgearbeitetn Details des Covers war wie zum Beispiel die Drachen. Ich finde, es ist wirklich schön gestaltet und ist auch super mit dem Inhalt in Einklang zu bringen. 

Inhalt: 
Die Geschehnisse der ersten Seiten sind erst einmal sehr schwierig. Grund dafür ist, dass alles viel zu schnell geht. Eigentlich mag ich es, in die Geschichte hineingeworfen zu werfen, doch dies war bei "Rubinsplitter" etwas zu drastisch. Vor allem das Konzert und das Treffen von Rosa alias Ruby mit den Rockstars Kai und Aiden geht so schnell von statten, dass man sich überfordert und überladen fühlt. DOCH DAVON BITTE NICHT ABSCHRECKEN LASSEN! Hat man diese Hürde durch die ersten Seiten erstmal überstanden, kommt die Geschichte richtig in Fahrt. Das Geschehen reißt einen gerade zu mit. Der Plot wird von Seite zu Seite logischer und man kann das Buch kaum noch aus der Hand legen. Die Grundidee des Buches finde ich super toll. Das Geheimnis um Ruby wurde gut ausgebaut. Die Charaktere, deren Erlebnisse nicht immer sofort offenliegen, wirken dadurch total authentisch. Die Wendungen der Geschichte und Überraschungen lassen einem häufig den Atem stocken. Mehr als gelungen kann ich nur sagen. Als ganz besonders möchte ich noch die Bedeutung der Musik anmerken lassen, die Julia Dessalles in das Buch eingebettet hat. Vor allem die Magie zwischen Kai und Ruby finde ich bezaubernd. 

Schreibstil: 
Nicht nur das Geschehen holpert auf den ersten Seiten, sondern leider auch der Stil, was es einem zusätzlich schwer machen kann. Viele Umschreibungen und Details fehlen einfach um einen Angenehmen Lesefluss zu garantieren. Das ist schade,da dadurch Details des Geschehens für den Leser verloren gehen können. Das Talent der Autorin schimmert jedoch bereits durch. Man kann sich gut in die june Ruby hineinversetzen. 
Es scheint für mich, als würde Julia Dessalles mit den Seiten besser die von ihr geschaffene Welt wahrnehmen und kann sie uns immer besser vermitteln. Es geht so weit bis man sich vollends in ihr verliert. 
Vor allem die Gedankengänge von Kai und Ruby wurden sehr gut zu Papier gebracht. 
Die Erläuterungen und Details nehmen immer mehr zu, was sich positiv auf das Leseverständnis auswirkt. 

Fazit: 
Dieses Buch hat es mehr als verdient, dass man ihm eine Chance gibt. Obwohl die ersten Seiten anstrengend sind, wird man danach mit einer wundervollen Gechichte voller Leid, Schmerz,aber auch Vertrauen und Liebe und einrm Hauch von Schicksal belohnt. 
Es handelt sich um eine Geschichte mot großem Potenzial und ich kann sie jedem Fantasy-Fan mehr als empfehlen!!
Ich wurde von Ruby mitgerissen und will jetzt nur noch wissen: 
BITTE LIEBE JULIA, WIE GEHT ES WEITER??? 

~A.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen