Sonntag, 31. Juli 2016

Der Beruf Lektor

Heute möchte ich euch mit einem besonderen Beitrag meine Abwesenheit versüßen. 
Ich finde es ja immer interessant, wer alles so hinter einem Buch steckt. 
Ein Buch ist nämlich nicht nur die Arbeit des Autors, zumindest in den meisten Fällen. 


Der Beruf des Lektors 

  • Der Lektor in einem Verlag hat vorrangig die Aufgaben, die Auswahl, Korrektur und Bewertung von Manuskripten vorzunehmen.
  • Voraussetzungen:
          An sich kann sich jeder für diesen Beruf qualifizieren. Man muss kein bestimmtes Studium oder     
         ähnliches abgeschlossen haben. Meistens hat man jedoch ein Studium wie Germanistik oder  
         Sprachwissenschaften absolviert. 
         In die größeren Verlage wie zum Beispiel Carlsen oder Piper kommt man meist nur über ein 
        Praktikum, wo man sein Können zeigt und auch mit etwas Glück übernommen wird.

  • Wo arbeitet ein Lektor?
          Lektoren sind meistens in Verlagen tätig, jedoch gibt es auch freie Lektoren, die auch für 
         öffentliche Einrichtung oder Werbeagenturen tätig sind.    
  • Was sind so die Tätigkeiten eines Lektors? 
          > Manuskripte begutachten, bewerten, bearbeiten
          > die Entwicklung von Buchprojekten planen und durchführen
          > auf Autorensuche gehen
          > Kostenkalkulierung
          > die Zeitplanung in die Hand nehmen
          > Klapp- und Umschlagstelle verfassen 
          > Vermarktung der Bücher
          > die Übersetzer beauftragen
          > und vieles mehr ....
          

  • 5 Gründe, die für den Beruf des Lektors sprechen :)
   Du bist Erstleser und „Geburtshelfer“ von Autorentexten.
  •    > Du lernst Autoren kennen und arbeitest mit ihnen zusammen.
  •    > Du kannst das Buchprogramm eines Verlags mitgestalten.
  •    > Du entwickelst eigene Buchprojekte.
  •    > Du arbeitest in einem kreativen und abwechslungsreichen  
  •       Bereich
(Quellen: wikipedia, online-redakteur  /  Bilder: lektorat24 )

Wie sieht es denn bei euch aus? Möchte jemand in die Verlagswelt aufbrechen oder ist bereits angekommen? Ich könnte mir es ja schon vorstellen, aber das Studium ist mir zu trocken :/ 

Freitag, 29. Juli 2016

Gastrezension - "Girl on the Train"

Allgemeines:

  • Titel:   "Girl on the Train - Du kennt sie nicht, aber sie kennt dich."
  • Autor: Paula Hawkins
  • Format:       Broschiert    /    E-Book
  • Preis:      12,99€    /   9,99€
  • Seitenanzahl:    448
  • Verlag:    Blanvalet
Klapptext:

Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, beobachtet ihre Bewohner. Oft sieht sie ein junges Paar: Jess und Jason nennt Rachel die beiden. Sie führen – wie es scheint – ein perfektes Leben. Ein Leben, wie Rachel es sich wünscht.

Eines Tages beobachtet sie etwas Schockierendes. Kurz darauf liest sie in der Zeitung vom Verschwinden einer Frau – daneben ein Foto von »Jess«. Rachel meldet ihre Beobachtung der Polizei und verstrickt sich damit unentrinnbar in die folgenden Ereignisse ...

Meine Meinung:
Ich fand es am Anfang etwas schwierig, mit dem Buch warm zu werden, da das erste Kapitel doch etwas langweilig war, aber es wurde von Seite zu Seite besser, spannender und mitreißender.
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir gut.
Das Geschehen wird hier abwechselnd aus der Sicht von 3 Frauen in Ich-Erzählung geschildert: Rachel, Anna und Megan.
Rachel: Die Hauptprotagonistin kämpft mit Alkoholproblemen und hängt noch sehr an ihrem Ex-Mann Tom. In ihrer Fantasie führen "Jess" und "Jason", die sie immer aus dem Zug beobachtet, das perfekte Leben. Zumindest bis "Jess" plötzlich spurlos verschwindet.
Anna: Sie ist die neue Frau von Rachels Ex-Mann Tom.
Megan: Sie ist die Frau, die Rachel als "Jess" benennt. 
Es ist sehr interessant, diese verschiedenen Sichtweisen kennen zu lernen. 
Die Erzählungen der Frauen finden anfangs teilweise mit einem Jahr Unterschied statt und nähern sich dabei immer mehr an, bis sie dann letzten Endes alle am gleichen Zeitpunkt angelangen.
Auch wenn ich schon recht früh geahnt habe, was es mit Megans Verschwinden auf sich hat, hat die Autorin es geschickt geschafft, einen in die Irre zu führen, sodass ich mich fragte: Ist es vielleicht doch ganz anders? Kann da doch ein anderer Grund hinter stecken?
So blieb die Spannung nie aus!

Mein Fazit:
Auch wenn das Buch anfangs für manche aufgrund von Rachels "kaputtem Leben" sehr schwierig und deprimierend sein mag, würde ich es dennoch jedem empfehlen: Es lohnt sich wirklich, es bis zum Ende zu lesen; allein schon aufgrund des besonderen Schreibstils.

Meine Bewertung:


Mittwoch, 27. Juli 2016

Gastrezension - "Aller Tage Leben"

Allgemeines:

  • Titel:  "Alle Tage unseres Lebens"
  • Autor:   Tanya Carpenter
  • Format:   E-Book
  • Preis:    4,99€
  • Seitenanzahl:   307
  • Verlag:   books2read

Klapptext:

Fünf Buchstaben ändern alles. Celia hat Krebs. Und sie hat keine Ahnung, wie viel Zeit ihr noch bleibt. Doch statt in Selbstmitleid zu versinken und sich in ihrer Wohnung zu vergraben, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung: Sie wird das Gegenteil davon tun - und zwar sofort! Sie wird dorthin reisen, wo sie schon immer hin wollte. Keine Rücksicht mehr nehmen! Als sie in Irland auf Brandon Callagher trifft, den reichen Erben einer Whisky-Dynastie, gerät ihr Abenteuer jedoch bald außer Kontrolle. Wie kann sie sich ausgerechnet jetzt in eine neue Beziehung stürzen? Zerrissen zwischen Sehnsucht und Schuldgefühlen sucht Celia einen Ausweg - bis sich fünf andere Buchstaben zwischen sie und das unaufhaltsame Ende stellen: Liebe …

Meine Meinung:
Dieses Buch ist unglaublich mitreißend.
Man leidet, freut sich und fiebert mit den Protagonisten mit.
Zunächst lernt man gemeinsam mit Celia Irland kennen. Wieder schafft Tanya Carpenter es, dass man sich aus der Realität herausgerissen und an die Orte des Buches hinein versetzt fühlt. Die Landschaft ist so detailreich beschrieben, dass man sich vorkommt, als wäre man live dabei.
Celia weiß genau, dass sie sterben wird, denn ihr Tumor ist inoperabel. Und ausgerechnet jetzt lernt sie Brandon kennen. Wird sie sich ihm anvertrauen und von ihrem Schicksal erzählen und wenn ja, wie wird er reagieren? Oder behält sie es für sich und genießt einfach die schöne Zeit mit ihm?
Gibt es für sie doch noch eine Rettung und kann sie den Krebs besiegen?

"Alle Tage unseres Lebens" nimmt im Mittelteil plötzlich eine Wendung an, die ich so nicht erwartet hätte. Und über die ich auch etwas enttäuscht war.
Allerdings habe ich dennoch weiterhin mit den Protagonisten mitgefiebert und gelitten, auch wenn ich deren Verhalten teilweise wirklich nicht verstehen konnte.
Das Ende war dann etwas voraussehbar, was ich hier aber nicht schlimm fand.

Fazit:
Das Buch ist auf alle Fälle sehr mitreißend und lesenswert.

Meine Bewertung:


> Hier kommt ihr direkt zu Amazon, wo das Buch zu finden ist!

Montag, 25. Juli 2016

Cover Monday #3

Trotz dass ich momentan in Kroatien am Strand die Sonne genieße und wahrscheinlich in einem Buch schmökern, wie es sich gehört, möchte ich euch dieses Cover zum heutigen "Cover Monday" präsentieren. 
Wie ihr bereits aus meinen vorherigen Beiträgen wisst, ist es eine Aktion von Maura von The emotional life of books.

Das heutige Cover kennt ihr zwar schon aber ich muss es euch einfach nochmal zeigen, denn ich komme nicht drüber hinweg, wie toll es aussieht!

Mein Cover für heute:

"These Broken Stars - Lilac und Tarver"
von Amis Kaufman und Meagan Spooner



Klapptext:

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls... "Eine der packendsten, aufregendsten und schönsten Geschichten, die ich je gelesen habe. Wenn es sein muss, marschiere ich persönlich in jedes Haus, um Lesern das Buch vor die Nase zu halten!" 

Meine Meinung:

Das Cover ist einfach ein Traum. Nicht nur auf den ersten Blick sondern auch auf den zweiten Blick. 
Das Bild von Büchermops zeigt perfekt, was ich ausdrücken möchte.
Das Buch zieht eindeutig jeden Blick im Bücherregal auf sich und bewirkt, dass man im Laden einfach nicht dran vorbei gehen kann. 



Samstag, 23. Juli 2016

Gastrezension - "That Night"

Allgemeines:

  • Titel:   "That Night - Schuldig für immer"
  • Autor:   Chevy Stevens 
  • Format:    Taschenbuch    /   E-Book
  • Preis:   9,99€      /    9,99€
  • Seitenanzahl:   464
  • Verlag:   Fischer

Klapptext:

Sie haben dich verurteilt. Wegen Mordes an deiner Schwester. Du weißt nicht, was in jener Nacht geschehen ist. Aber du weißt, dass der wahre Mörder irgendwo dort draußen sein muss. Und jetzt kommst du frei.
»Fesselnd und unvergesslich.« Gillian Flynn
»Mitreißend von der ersten Seite an.« Harlan Coben
Als die rebellische Toni achtzehn Jahre alt ist, wird ihre jüngere Schwester Nicole am See ermordet. Man verurteilt Toni und ihren Freund Ryan dafür. Jahre später wird Toni auf Bewährung entlassen. Sie will nur eines: ein neues Leben beginnen. Doch was damals geschehen ist, ist noch lange nicht vorbei …
»Intensiv und verstörend – ein großartiger psychologischer Thriller.« Lee Child
»Vorsicht, dieser Thriller wird Sie in den Bann schlagen!« Karin Slaughter


Meine Meinung:
Dieses Buch ist ein absoluter Pageturner.
Es hat mich von Anfang an gefesselt und ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen.
Chevy Stevens hat einen flüssigen und lockeren Schreibstil, der sich wirklich gut und schnell lesen lässt.
Die Geschehnisse in diesem Buch werden aus der Sicht von Toni in Ich-Erzählung geschrieben, die unschuldig für den Tod an ihrer Schwester Nicole im Gefängnis saß. Zwischen den einzelnen Kapiteln gibt es große Zeitsprünge, die sich immer abwechseln: Die Zeit vor dem Mord, Tonis Zeit im Gefängnis und die Gegenwart. Nach und nach erfährt man so, was alles geschehen ist und wie schrecklich es für Toni sein muss, für den Mord an ihrer Schwester verurteilt worden zu sein. Denn es ist nicht nur die Zeit, die sie im Gefängnis sitzt, sie verliert einfach alles: ihren Freund Ryan, ihr Leben als junge Frau und das Vertrauen ihrer Mitmenschen.
Denn wer glaubt schon einer verurteilten Mörderin?
Kann Toni noch ihre Unschuld beweisen?
Gibt es für sie und Ryan noch eine Chance?
Und hat der wahre Mörder es auch auf sie abgesehen?
Das Buch ist einfach Spannung pur von der ersten bis zur letzten Seite. Einfach klasse!

Fazit:
Ich kann "That Night - Schuldig für immer" jedem absolut weiter empfehlen. Es ist super spannend und wirklich lesenswert.

Meine Bewertung:


Hier kommt ihr direkt zu Amazon, wo es nach ein paar Klicks gleich bei euch einziehen kann.

Donnerstag, 21. Juli 2016

Gastrezension - "Aurora Sea"

Allgemeines:

  • Titel:   "Aurora Sea"
  • Autor:   Nadine Stenglein
  • Format:    Taschenbuch   /   Ebook
  • Preis:      12,99 €     /    4,99€
  • Seitenanzahl:    244
  • Verlag:   Feelings

Klapptext:
Das Raunen des Meeres: Romantisch, fantastisch und spannungsgeladen! 
Vor Jahren verschwand das Flugzeug, in dem Emmas Eltern saßen, spurlos über dem Meer. Eine Weile später wiederholt sich ein solches Ereignis. Emma wohnt seit dem Verlust ihrer Eltern bei ihrer Tante Mathilda auf Sylt und erhält plötzlich SMS-Nachrichten von einem gewissen Jamie, der behauptet Passagier der letzten Unglücksmaschine gewesen zu sein. Als sie Jamie später auf einer geheimnisvollen Insel trifft, die wie aus dem Nichts mitten im Meer auftaucht, erfährt sie, dass in den Tiefen des Meeres Gefahren lauern, die nicht nur ihr zum Verhängnis werden sollen. Zudem hat es sich der junge Evenfall, ein Meereswesen, in den Kopf gesetzt, Emma um jeden Preis zu seiner Gefährtin zu machen...

Meine Meinung:
Dieses Debüt ist ein spannendes Buch für zwischendurch.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen: Er ist flüssig und dabei angenehm und leicht zu lesen. Nie mangelt es an Spannung, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte und von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt war.
Man kann sich gut in die Protagonistin Emma hinein versetzen und mit ihr mitfiebern und mitbangen. 
Auch die Liebe spielt in diesem Buch eine kleine Rolle, allerdings kam es für mich hier nicht richtig rüber. 
Besonders gut werden Emmas Gedanken und Gefühle, sowie auch die Umgebung und die Meerwesen geschildert.
Die Nebencharaktere hätten meiner Meinung nach noch etwas mehr ausgebaut werden können.
Ansonsten war es aber sehr angenehm zu lesen.

Fazit:
"Aurora Sea" ist ein spannungsgeladenes Fantasy-Debüt mit einem Hauch an Romantik. 

Meine Bewertung:




Hier könnt ihr euch das Buch direkt zu legen :)

Dienstag, 19. Juli 2016

Gastrezension - "The Club - Flirt"

Allgemeines:

  • Titel: "The Club - Flirt"
  • Autor: Lauren Rowe
  • Format:   Broschiert   / E-Book
  • Preis:     12,99€    /    7,99 €
  • Seitenanzahl:  400
  • Verlag:    Piper
  • Anmerkung: Band 1 der Reihe "The Club"
Inhalt:
Jonas muss verrückt geworden sein. Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Datingagentur angemeldet, obwohl es in Seattle mehr als genug Frauen gibt, die mit ihm zusammen sein wollen. Aber genau deshalb braucht er 'The Club': Er möchte nicht nur eine einzige Frau glücklich machen. Im Gegenteil. Er liebt die Abwechslung und genießt seine Freiheit. Zumindest bis er am nächsten Morgen seine E-Mails öffnet und eine private Nachricht der Mitarbeiterin entdeckt, die seine Anmeldeunterlagen ausgewertet hat. Sie möchte anonym bleiben, muss nach Jonas' Lobeshymnen auf sich selbst aber einfach etwas loswerden, das sein übergroßes Ego zutiefst erschüttern dürfte … Dann verrät sie ihm ihr intimstes Geheimnis, und er weiß sofort: Sie ist perfekt. Er muss sie finden. Sofort. Koste es, was es wolle.

Meine Meinung:
"The Club - Flirt" ist eine locker-leichte Lektüre für zwischendurch.
Das Buch besticht durch seinen angenehmen und flüssigen Schreibstil, der sich so gut lesen lässt, dass die Seiten nur so dahin fliegen.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Sarah, der Anmeldeassistentin, und Jonas erzählt, sodass man gut die Gedanken und Gefühle der beiden miterleben kann. Dennoch wirken manche Handlungen und Reaktionen von ihnen teilweise unglaubwürdig, da es eher nicht dem Charakter der- bzw. desjenigen entspricht oder die Wandlung  zu schnell vonstatten geht. 
Die Liebesszenen sind teilweise sehr prickelnd und erotisch.
Vom Club selbst bekommt man zum Teil nur wenig mit, aber am Ende wird noch einmal deutlich, dass der Club auch in den nächsten Teilen eine Rolle spielen wird.
Für all diejenigen, die auch etwas zum Nachdenken und Philosophisches haben möchten, lässt sich sagen, dass hier auch Platons Höhlengleichnis und seine Ideenlehre eine Rolle spielen und immer mal wieder zur Sprache kommen.

Fazit:

Dies ist eine locker-leichte prickelnde und erotische Lektüre für zwischendurch, die teilweise auch mit spannenden, philosophischen und humorvollen Elementen geschmückt ist.

Meine Bewertung:




Fortsetzung:


Hier könnt ihr das Buch direkt über Amazon bestellen :) Falls ihr mehr über die Autorin erfahren wollt, schaut auf ihrer Seite auf der  Verlagshomepage vorbei!

Montag, 18. Juli 2016

Rezension - "Die Rote Königin"

Allgemeines:

  • Titel: "Die Rote Königin"
  • Autor: Victoria Aveyard
  • Format:   Gebundene Ausgabe  (HC)  /     Ebook
  • Preis:       19,99€      / 14,99€
  • Seitenanzahl:  512
  • Verlag: Carlsen 
> "Die Rote Königin" ist der erste Teil der Bestseller-Serie "Die Farben des Blutes" aus den USA!


Klapptext:
Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz … 

"Fesselnd, vielschichtig und voller Leidenschaft: Victoria Aveyard entwirft eine faszinierende Welt mit einer starken Heldin, die folgenschwere Entscheidungen treffen muss. Es geht um Freundschaft, Liebe und Verrat, um Politik, Intrigen und Rebellion, um Gut und Böse – und um jede Schattierung dazwischen."

Cover:
Das Cover der "Roten Königin" ist für mich sehr ansprechend und gehört sicher zu den Büchern, zu denen man in der Buchhandlung schnell greift. Es ist weder pompös noch schlicht sondern bewegt sich auf dem genauen Mittelweg. Die Frau im Hintergrund sowie die zweigeteilte Farbgestaltung mit Rot passen zum Titel und wirken wie ein Blickfang. Besonders Das Symbol der Krone finde ich toll, da sie einerseits wie gesagtem Inhalt und zum Titel passt und andererseits sich die Symbolik auf dem Cover des zweiten Bandes fortsetzt. 


Inhalt:
Wer silbernes Blut besitzt herrscht, wer rotes Blut bedient dient. So das Grundkonzept der Gesellschaft in der Welt von Mare Barrow. Etliche Jahrzehnte sind vergangen und die Welt ist gezeichnet von Unterdrückung und Ausbeutung. Die Silbernen stellen mit ihren magischen Fähigkeiten die Elite da, während die Roten als Unterschicht in ärmlichen Verhältnissen Leben.
Doch ein Mädchen stellt die Welt auf den Kopf. Mare ist "nur" eine Rote, doch in ihr steckt mehr, als eigentlich der Fall sein sollte. Das Glück, eine Anstellung in der Residenz der Königsfamilie zu finden, wird zum Unglück. 
Ein Unfall verändert ihre ganzes Leben. Plötzlich soll sie jemand sein, der sie gar nicht ist, zwei Brüder sorgen für Gefühlschaos und Mare will einfach nur kämpfen. Gegen das Schicksal, was ihr als Roter vorausgesagt wird. 

Victoria Aveyard bietet uns hier eine facettenreiche, spannende Geschichte. Das kann vielleicht daran liegen, dass bereits bekannte Geschichten zusammen verpackt werden. Besonders stark war die Erinnerung an "Die Tribute von Panem", die ebenfalls unter anderem mit Arenakämpfen und einem Beziehungsdreieck Leser begeisterte. 
Trotzdem finde ich die Idee des verschiedenen Blutes und des damit verbundenen Gesellschaftsmodells sehr interessant. Der Handlungsverlauf war absolut fesselnd und hielt auch Überraschungen bereit. Die Geschichte an sich hat mich begeistert.

Charaktere:
Die Protagonistin Mare besitzt einen enormen Kampfgeist. Sie will sich nicht mit einer Zukunft in der Armee abfinden und kämpft für das, was sie will. Dazu zählt auch, dass sie sch nicht so leicht was sagen lässt, auch von einer Königsfamilie nicht. Sie zeigt in einigen Situationen, das Bedürfnis sich zu beweisen, was durchaus in ihrem Kampfgeist begründet liegt. Insgesamt habe ich Mare gerne in dieser Geschichte begleitet, auch wenn sie manchmal eine anstrengende Protagonistin war, da sie ihr Schicksal schlimmer macht als es im Vergleich zu anderen ist.
Neben Mare stehen die Königsrüder Maven und Cal im Vordergrund. Sie sind beide sehr unterschiedlich, doch die Faszination, die Mare auf die beiden Männer ausübt, haben sie gemeinsam. Sehr schnell bauen sie eine große Verbundenheit zu der Bürgerlichen Mare auf, was in manchmal etwas unglaubwürdig kommt, da sie nicht wirklich die Möglichkeit hatten, sich wirklich kennenzulernen. Doch ich fand beide Brüder sehr faszinierend und mochte vor allem ihre Szenen sehr gerne. 

Schreibstil:
Wir werden durch die Ich-Perpektive der Protagonistin Mare Barrow Teil der Geschichte. Dadurch kann man sich gut in das Geschehen hinein versetzen und ist näher dran an dem Konflikt zwischen Rot und Silber. Der Schreibstil der Autorin ermöglicht einen guten Lesefluss und mann kann sich Orte und Personen durch angemessene Beschreibungen gut vorstellen. 
Die Geschichte nahm einen dadurch schnell gefangen.

Fazit:
Trotz vereinzelter Mankos konnte mich Victoria Aveyard mit ihrer Geschichte begeistern, denn sie fesselte mich total, sodass ich das Buch verschlungen habe. Noch dazu hat sie mich mehr als neugierig auf den zweiten Band gemacht sodass ich gespannt bin, wie es mit Mare weitergeht. 

Meine Bewertung:


Hier gelangt ihr zur Amazonseite, wo ihr euch das Buch sofort schnappen könnt, wenn es euch 
   neugierig gemacht hat!


Weiter geht es in Band 2:

Die Farben des Blutes Band 2
"Gläsernes Schwert"
Erscheinungstermin:
01. Juli 2016



Samstag, 16. Juli 2016

Gastrezension "Das Bündnis der Talente"

Allgemeines:

  • Titel: "Das Bündnis der Talente"
  • Autor: Mira Valentin
  • Format:   Taschenbuch
  • Preis:   14,99€
  • Seitenanzahl:   475
  • Verlag: Carlsen  - bittersweet

**Anmerkung**
Die "Talente-Reihe" von Mira Valentin erscheint in neun Episoden als E-Books.
Dieser Taschenbuch-Band enthält dieTeile 4 bis 6.
Meine Meinung zum ersten Band findet ihr hier


Klapptext:
** Mach dich bereit für den Kampf deines Lebens!** Melek ist schon lange kein gewöhnliches Mädchen mehr. Bis eben noch eine Außenseiterin, steckt sie nun mitten in einer Armee, deren Bündnis die Menschheit zusammenhält. Jede ihrer Entscheidungen beeinflusst den Lauf der Welt. Und jedes ihrer Gefühle kann sie zerrütten. Im Herzen ist sie ein Volltreffer. Aber wem gehört ihre Seele? 



Meine Meinung:
Diese Reihe hat einen extrem hohen Suchtfaktor. Nachdem mir schon die ersten drei Teile der Talente-Reihe unglaublich gut gefallen haben und ich nach jedem Teil dachte, dass es einfach absolut nicht mehr besser werden kann, hat Mira Valentin mich eines Besseren belehrt. Sie hat es wieder geschafft. Ich bin fasziniert und finde es immer noch besser und spannender. Mit dem Bündnis der Talente gab es sogar einige Reihen-Highlights für mich.
Man sollte diese Reihe definitiv der Reihe nach lesen, da einfach zu viel aufeinander aufbaut. Und eins kann man sagen: Es lohnt sich!
Auch in dem "Bündnis der Talente" wird man wie schon in "Das Geheimnis der Talente" auf der ersten Seite abgeholt, taucht in eine andere Welt und vergisst alles um sich herum.

Der Schreibstil ist so angenehm und flüssig zu lesen und es ist so unglaublich spannend, dass man gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen.
Auch hier wird die Geschichte wieder aus Meleks-Perspektive in Ich-Erzählung geschildert, sodass man auf jeden Fall mit ihr mitfiebern und mitfühlen kann. Aber nicht nur mit ihr. Auch all die anderen Charaktere werden so gut beschrieben, dass man sie sich charakterlich und optisch sehr gut vorstellen und auch mit ihnen mitfühlen und mitfiebern kann. Die Talente sind alle so unterschiedlich und haben doch ein gemeinsames Ziel: Die Welt vor den Dschinn zu retten. Dafür tun sie alles, was in ihrer Macht steht und bringen große Opfer.
In diesem Band kommen einige neue Personen dazu, die sehr interessant sind. Es bilden sich neue Sympathien und Antipathien gegenüber gewissen Figuren - teilweise sogar überraschend.
Und auch die Geschichte überrascht einen immer wieder und sorgt dafür, dass das Herz Achterbahn fährt. 
Ich bin so gespannt auf die Entwicklung mancher Charaktere in dem Buch, welche Entscheidungen manch einer treffen wird und wohin das Schicksal sie alle führen wird. 

Auch über die Dschinn erfährt man in diesem Band wieder ein wenig mehr und ein ganz besonderes Geheimnis wird gelüftet. 
Ein besonderes Highlight aus diesem Buch war eindeutig der Grenzgang. Ich habe mich dabei gefühlt, als wäre ich mittendrin und kam in diese ganz besondere Stimmung hinein. Ein Ereignis, was auf jeden Fall noch länger in den Gedanken hängen bleibt. 
Bis zum Schluss bleibt es spannend und ich möchte einfach nur noch mehr. Mehr von den Talenten, mehr von den Dschinn und mehr von dieser faszinierenden Welt lesen, die mich immer mehr in ihren Bann zieht und mich bis in den Alltag verfolgt: Da bleibt ein Eichhörnchen, das man sieht, kein einfaches Einhörnchen mehr und aus Small-Talk wird ganz schnell Small-Think. 

Man durchlebt die unterschiedlichsten Gefühle: Freude, Trauer, Wut, Liebe, Hass und was in diesem Band aus allen Poren sprießt: ABSOLUTE SPANNUNG! 
Ich kann es nur immer wieder betonen: Diese Reihe MUSS man einfach gelesen haben! So fesselnd, spannend und mitreißend. 
Alles, was ich mich momentan frage, ist: Muss es wirklich irgendwann zu Ende gehen?

Mein Fazit:

"Das Bündnis der Talente" ist wie schon "Das Geheimnis der Talente" mein absolutes Lese-Highlight bisher von diesem Jahr. Diese Reihe um die Talente und die Dschinn ist so faszinierend und lässt einen in eine andere Welt eintauchen, verschiedenste Gefühle durchleben und fesselt einen vom Anfang bis zum Ende. Von mir gibt es hier eine ganz klare Leseempfehlung. 

Meine Bewertung:


Hier kommt ihr direkt zum Verlagsshop, wo das Buch in euren Warenkorb wandern und bald bei     
   euch einziehen kann.

Donnerstag, 14. Juli 2016

Top Ten Thursday #1

Heute nehme ich zum ersten Mal bei dem "Top Ten Thursday" teil :)
Diese Aktion wurde von Steffi Bücherbloggeria eingeführt und geht ganz einfach: 
Jeden Donnerstag wird eine Liste mit 10 Büchern zu einem bestimmten Thema veröffentlicht und auf Steffis Seite verlinkt. Dort könnt ihr stöbern  und auch andere Blogs besuchen!
Viel Spaß!


Heutiges Thema:

"10 Bücher, die du gerne als nächstes lesen möchtest"


1. "These Broken Stars" 
    von Amis Kaufman und Meagan Spooner 

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls... "Eine der packendsten, aufregendsten und schönsten Geschichten, die ich je gelesen habe. Wenn es sein muss, marschiere ich persönlich in jedes Haus, um Lesern das Buch vor die Nase zu halten!" 


2. "Infernale"
    von Sophie Jordan

Der erste Band der neuen Jugendbuch-Reihe von Firelight-Autorin Sophie Jordan konfrontiert Leser mit der Frage, inwiefern unsere DNA unser Schicksal bestimmt. Der Auftakt zu einer spannenden Reihe überzeugt mit packender Action, gefühlvoller Romantik und der schwierigen Suche nach der eigenen Identität. Von klein auf hörte ich Wörter wie begabt. Überdurchschnittlich. Begnadet. Ich hatte all diese Wünsche, wollte etwas werden. Jemand. Niemand sagte: Das geht nicht. Niemand sagte: Mörderin. Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin? Sophie Jordan spinnt aus der Frage, wie stark Gene unseren freien Willen beeinflussen, eine actionreiche Jugendbuch-Reihe über den Versuch, sich seiner Vorherbestimmung zu entziehen.



Dienstag, 12. Juli 2016

Gastrezension - "Das Geheimnis der Talente"

Allgemeines:



  • Titel: "Das Geheimnis der Talente"
  • Autor: Mira Valentin
  • Format:  Taschenbuch
  • Preis:  14,99€
  • Seitenanzahl:     504
  • Verlag:   Carlsen

**Anmerkung**
Diese Taschenbuchausgabe enthält die Teile 1 bis 3 der
Talente-Reihe. Alle Teile sind einzeln als E-Book erhältlich!


Klapptext:

**Das Taschenbuch zur ersten BitterSweets-Reihe von Carlsen!** Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt. Sie ist ein Niemand. Bis sie von den Talenten entdeckt wird …


Inhalt:
Nachts ziehen sie von einem Club zum anderen, tagsüber trainieren sie im lokalen Fitnessclub bis an ihre Grenzen. Sie gelten als Rocker oder Kriminelle und sie haben ganz sicher keine Zukunft. Aber das müssen sie auch nicht, denn sie führen einen Kampf gegen die verführerischsten Gegner, mit denen es die Menschheit je aufnehmen musste. Sie sind die TALENTE. Und nun gehört Melek zu ihnen. Und es gibt kein Zurück. 
Melek hat immer geahnt, dass irgendetwas mit der Welt nicht stimmt. Eines Tages wird sie beim Sport von einem angeblichen Talentscout entdeckt, der sich kurze Zeit später als Anführer einer geheimen Armee entpuppt, bestehend aus 12 Jugendlichen mit besonderes Fähigkeiten. Die "Talente" kämpfen gegen mystische Gestaltwandler, die Dschinn, welche den Menschen durch einen Kuss ihre Gefühle aussaugen. Und Melek ist nun ein Teil der Truppe. Klar, dass dadurch nicht nur ihr gesamter Alltag, sondern auch ihr Gefühlsleben kräftig außer Kontrolle gerät.

Meine Meinung:
Das Taschenbuch "Das Geheimnis der Talente" beinhaltet die ersten 3 Teile der Talente-Reihe, die zuvor als eBook erschienen sind.
Diese Reihe hat ein extrem hohes Suchtpotential. Mir haben die ersten 3 Teile sehr gut gefallen und es wurde immer besser und immer spannender.
Diese Welt, die da entwickelt wird, ist einfach fantastisch.
Man wird aus der Realität abgeholt und taucht in diese andere Welt ein und vergisst alles um sich herum. Einfach klasse.
Der Schreibstil gefällt mir auch sehr gut. Er ist angenehm und sehr flüssig zu lesen. Man kann das Buch kaum aus den Händen legen und möchte es am liebsten in einem Rutsch durchlesen.
Die Geschichte wird aus Meleks Perspektive in Ich-Erzählung geschildert, sodass man sich gut in sie hinein versetzen und mit ihr mitfühlen und mitfiebern kann. 
Die einzelnen Figuren, die dort entwickelt werden, sind sehr gut ausgemalt. Man kann sich somit eine gute Vorstellung von ihnen machen - sowohl optisch als auch charakterlich.
Nach und nach treten immer mehr neue Figuren auf und man bekommt sehr gute Einblicke sowohl in die Welt und Geheimnisse der Talente als auch in die der Dschinn - den Feinden der Talente.
Kampf, Liebe, Freundschaft, Vertauen, Geheimnisse - zahlreiche Themen werden hier bedient.
Besonders gut gefallen hat mir, dass einem die einzelnen Talente so sehr ans Herz wachsen, man einfach in eine andere Welt abtauchen kann und richtig mitfühlt, mitleidet und mitfiebert - und das nicht nur mit Melek, sondern gleich mit mehreren. Unter all den Charakteren, die in diesem Buch eine Rolle spielen, ist bestimmt für jeden etwas dabei.



Fazit:

Es ist ein absolut spannendes und fesselndes Buch mit extrem hohem Suchtfaktor, das man einfach nicht aus der Hand legen mag und nahezu verschlingt.
Ich bin gespannt, auf die nächsten Teile und freue mich schon, mehr von Mira Valentin zu lesen.



Meine Bewertung:



> Wenn ihr neugierig geworden seid, könnt ihr hier direkt beim Verlag bestellen !
   Von der Autorin könnt ihr mehr auf ihrer Facebookseite erfahren :)

Fortsetzung: Band 4 bis 6 findet ihr in der Fortsetzung "Das Bündnis der Talente"



Montag, 11. Juli 2016

Urlaub

Hallo ihr Lieben,
leider wird euch in der nächsten Zeit mein automatisches Ich zur Stelle sein und mit Beiträgen erheitern.
Ich fahre wie jedes Jahr in den Urlaub nach Kroatien. Campen natürlich!


Trotzdem herrscht hier keine Ruhe :D
Viele Beiträge habe ich euch geplant und ihr könnt, wann immer ihr wollt, hier vorbeischauen und findet mit Sicherheit einen neuen Beitrag.

Eine große Hilfe dabei war beziehungsweise wird mir meine Gastrezensentin Areti sein.
Ihr werdet hier vor allem ihre Gastrezensionen aber auch anderes finden.

Wenn ich zurück bin bombardiere ich euch mit Rezensionen!!!!!!
Denn ich verreise natürlich nicht ohne eine Meeeeeenge Bücher im Gepäck :)

Hier eine kleine Auswahl meiner Urlaubslektüre:



aber natürlich noch viele viele viele viele viele mehr, denn Schnellleser wie ich brauchen da ziemlich viel im Urlaub.

Nun wünsche ich euch einen schönen Sommer!
Ich würde mich freuen, wenn einige mal vorbeischauen würden und ich nicht lesen müsste "Seitenaufrufe 0" ..... Wir werden sehen!
Bis bald!