Sonntag, 31. Juli 2016

Der Beruf Lektor

Heute möchte ich euch mit einem besonderen Beitrag meine Abwesenheit versüßen. 
Ich finde es ja immer interessant, wer alles so hinter einem Buch steckt. 
Ein Buch ist nämlich nicht nur die Arbeit des Autors, zumindest in den meisten Fällen. 


Der Beruf des Lektors 

  • Der Lektor in einem Verlag hat vorrangig die Aufgaben, die Auswahl, Korrektur und Bewertung von Manuskripten vorzunehmen.
  • Voraussetzungen:
          An sich kann sich jeder für diesen Beruf qualifizieren. Man muss kein bestimmtes Studium oder     
         ähnliches abgeschlossen haben. Meistens hat man jedoch ein Studium wie Germanistik oder  
         Sprachwissenschaften absolviert. 
         In die größeren Verlage wie zum Beispiel Carlsen oder Piper kommt man meist nur über ein 
        Praktikum, wo man sein Können zeigt und auch mit etwas Glück übernommen wird.

  • Wo arbeitet ein Lektor?
          Lektoren sind meistens in Verlagen tätig, jedoch gibt es auch freie Lektoren, die auch für 
         öffentliche Einrichtung oder Werbeagenturen tätig sind.    
  • Was sind so die Tätigkeiten eines Lektors? 
          > Manuskripte begutachten, bewerten, bearbeiten
          > die Entwicklung von Buchprojekten planen und durchführen
          > auf Autorensuche gehen
          > Kostenkalkulierung
          > die Zeitplanung in die Hand nehmen
          > Klapp- und Umschlagstelle verfassen 
          > Vermarktung der Bücher
          > die Übersetzer beauftragen
          > und vieles mehr ....
          

  • 5 Gründe, die für den Beruf des Lektors sprechen :)
   Du bist Erstleser und „Geburtshelfer“ von Autorentexten.
  •    > Du lernst Autoren kennen und arbeitest mit ihnen zusammen.
  •    > Du kannst das Buchprogramm eines Verlags mitgestalten.
  •    > Du entwickelst eigene Buchprojekte.
  •    > Du arbeitest in einem kreativen und abwechslungsreichen  
  •       Bereich
(Quellen: wikipedia, online-redakteur  /  Bilder: lektorat24 )

Wie sieht es denn bei euch aus? Möchte jemand in die Verlagswelt aufbrechen oder ist bereits angekommen? Ich könnte mir es ja schon vorstellen, aber das Studium ist mir zu trocken :/ 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen