Montag, 15. August 2016

Rezension - "Erinner mich an Liebe"

Klapptext:
 Denn das Schicksal schreibt die besten Geschichten.

Die 26-jährige Katie ist gelangweilt von ihrem Job als Krankenschwester. Also wagt sie den Sprung ins Ungewisse: Sie nimmt eine Stelle bei Bayless an, dem mysteriösen Unbekannten mit der verführerischen Stimme.
Ihr Job: Vorleserin. Der Haken: Sie darf Bayless nicht sehen. Erst, wenn sie ihm das erste Buch bis zum Ende vorgelesen hat, erfährt sie, wer ihr neuer Arbeitgeber wirklich ist. Schon nach den ersten Zeilen spürt Katie, dass diese Geschichte ihr Leben von Grund auf verändern wird. Auch von Bayless fühlt sie sich magisch angezogen. Wer ist der geheimnisvolle Mann, der Katie so rätselhaft und vertraut zugleich vorkommt? Katies Leben ist dabei, sich für immer zu verändern …


Cover:
Das Cover ist auf jeden Fall sehr liebevoll gestaltet. Es finden sich wichtige Elemnte darauf wieder, die mit dem Inhalt in Verbindung stehen. Noch dazu ist die Farbwahl sehr auffällig, was auf jeden Fall die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich zieht, auch wenn hier Geschmack mitwirkt. 

Inhalt:
Liebe ist so viel mehr, als manche glauben oder selbst erfahren. Es gibt Geschichten, die zeigen, das wahre Liebe real sein kann, dass sie echt sein kann und dass sie einen wesentlichen Teil unserer Persönlichkeit ausmachen. "Erinner mich an Liebe" ist eine solche Geschichte. 
Nach ihrer Tätigkeit als Krankenschwester, stürzt sich Katie in die Ungewissheit, denn sie ist auf der Suche nach etwas, von dem sie noch nicht weiß, was es ist.
Als sie ein mysteriöses Jobangebot annimmt, weiß sie noch nicht, was dieses alles mit sich bringt und welche ungeahnten Gefühle in ihr aufkeimen. Damit nimmt sie den Leser auf eine Reise mit, die die Herzen der Leser berührt. 

Julia Beylounys Geschichte ist faszinierend. Man trifft auf eine junge Frau, die sich nicht vollkommen in ihrem Leben fühlt und die man im Verlauf des Buches immer besser kennenlernt. Es ranken sich Geheimnisse um sie und ihren geheimnisvollen Auftraggeber Bayless, den sie erst nach der Beendigung eines Buches zu Gesicht bekommt. 
Man muss Bayless auch als Leser nicht begegnen beziehungsweise wahrhaftig vor Augen haben, damit einen die Geschichte nicht mehr loslässt. Bereits ab dem ersten Telefonat und der ersten Begegnung der beiden, wird man von einer enormen Neugier gepackt, denn man möchte unbedingt hinter das Geheimnis dieses mysteriösen Mannes und seiner Geschichte kommen. 
Die Spannung zieht den Leser ab der ersten Seite in ihren Bann und lässt einen das Geschehen so aufgeregt verfolgen, dass man jede Störung verflucht und Katie und Bayless gar nicht mehr hergeben will .
Die Autorin hat eine unglaublich spannende Geschichte geschaffen, die einen nicht mehr gehen lässt bis man nicht das Ende kennt, was einem wirklich den Atem raubt. Es hat mich so umgehauen, dass ich erst einmal tief durchatmen musste, bevor ich auch nur ein weiteres Wort lesen konnte. 
Diese Geschichte hat es in sich! 

Charaktere:
Die Protagonistin Katie war für mich eine aufregende Protagonistin. Das lag vor allem daran, dass man sie im Verlauf der Geschcihte immer besser kennenlernt und auch immer mehr über sie erfährt. Während man am Anfang noch ein bisschen im Dunkeln tappt, was ihre Vergangenheit betrifft, erscheint gegen Ende alles so klar, aber doch überraschend. 
Sie ist eine Frau, die sich selbst noch finden muss und das Ziel verfolgt, endlich aus ihrem goldenen Käfig zu entfliehen. Ihr Leben ist alles andere als leicht, doch sie beeindruckt mit dem Mut, etwas ändern zu wollen und sich selbst endlich zu verwirklichen. Ihre Persönlichkeit ist einfach absolut liebenswert, denn sie hilft den Menschen, wo sie nur kann und begeistert den Leser aber auch durch ihre frechen Süruche und ihren Humor. 
Bayless ist natürlich der faszinierendste Charahter von allen. Alles um ihn ist geheimnisvoll und man findet zusammen mit KAtie immer mehr über diesen Mann und sein schreckliches Schicksal heraus. 
Seine Art lässt Frauenherzen einfach höher schlagen, denn er hat unglaublich viel Charme. Man leidet mit ihm geradezu mit, da er ein Mann ist, der Schlimmeres erlebt hat, als man sich vorstellen kann. Es grenzt an ein Abenteur, ihn kennen und lieben zu lernen. 
Auch die Nebencharaktere sind sehr gut ausgearbeitet und überzeugen. Auch hier treffen Individuen und einfach liebenswürdige Personen aufeinander, die die Geschichte noch schöner machen. Über Jonathan zu Em und dem einfach liebenswerten Pie. 


Die Autorin Julia Beylouny
Schreibstil:
Der Stil der Autorin hat mich bereits auf den ersten Seiten begeistert. Man kam sofort sehr gut in das Buch hinein und konnte sich Personen und Orte sehr gut vorstellen. Es ließ sich wirklich sehr gut lesen, da die Autorin sehr locker und humorvoll aber auch tiefgründig schreibt. Man merkte gar nicht, dass Stunden vergingen, in denen man sich dem Buch widmete, denn es zieht einen so in seinen Bann, dass man es nicht weglegen kann. 

 Fazit:
"Erinner mich an Liebe" ist wahrlich eine Geschichte, von der man sich wünscht, dass sie nie endet. Julia Beylouny hat in mir große Gefühle geweckt und mich zu Tränen gerührt. 
Mir ging es tatsächlich so, dass ich es einfach nicht weglegen konnte und meinen ganzen Tag mit diesem Buch verbracht habe, weil Katies und Bayless Geschichte so bewegend und faszinierend war. Sie schrieb sich in mein Herz. Ich kann dieses Buch jedem nur ans Herz legen! 

Meine Bewertung:



Ihr wollt wissen, welche Geschichte sich hinter diesem mysteriösen Jobangebot von Bayless verbirgt?  Dann holt es euch schnell hier und öffnet euer Herz für eine sehr berührende Geschichte!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen