Donnerstag, 27. April 2017

Das Leben nach dem Tod ... Blogtour "Schneestern" & "Blütenstern" von Susanne Ertl


Neuer Tag, neuer Betrag zu unserer Blogtour! ich heiße euch ganz herzlich willkommen zum vierten Tag unserer Tour zu der neuen Serie von Susanne Ertl. 
In den letzten Tagen habt ihr bereits schon einiges über die Autorin selbst sowie andere interessante Aspekte gehört. Deswegen erzähle ich euch heute etwas über das Leben nach dem Tod - ebenso ein wichtiger Teil der Fantasy-Serie.



Doch worum geht es eigentlich in "Schneestern: Trean", dem Auftakt der Reihe?



"Schneestern"
 
Eine geheimnisvolle Schatulle.
Eine unerwartete Begegnung.
Eine himmlische Fügung.

Warum ist Astara ermordet worden? Was hat es mit der sternförmigen Schatulle auf sich, die sie Namila hinterlassen hat? Und wie konnte sich ihr Körper einfach in Luft auflösen?

Auf der Suche nach Antworten wird Namila von Trean überrascht. Er zeigt ihr nicht nur, was Astaras Tod zu bedeuten hatte, sondern auch, dass man Gefühlen manchmal eine Chance geben sollte - bevor es zu spät ist.


"Blütenstern" 
 
 Eine fremde Stadt. Ein neues Leben. Eine unerwartete Gefahr. Aleya findet ihre Wohnung nach einer Nachtschicht völlig leer vor. Von ihrem Freund Tom erfährt sie den Grund dafür: Nachtwanderer sind ihr auf der Spur. Tom schlägt vor, alles zurückzulassen und nach Lewara zu gehen. Die abgelege Stadt soll Gerüchten zufolge vom dunklen Volk befreit worden sein. Wird Aleya ihr Leben aufgeben, obwohl sie Bedenken hat? Und ist Lewara wirklich so sicher, wie überall erzählt wird?

 

 Das Leben nach dem Tod

Die Frage nach dem Leben nach dem Tod ist eine Frage, die viele Menschen beschäftigt. Von den Forschern und Philosophen bis hin zu euch und mir.

Quelle
Irgendwann, manchmal früh manchmal spät, taucht diese Frage in unseren Köpfen auf und wir suchen nach Antworten, die es nicht gibt. Die uns keiner geben kann.

Da ist es kein Wunder, dass unzählige Theorien darüber durch unsere Welt getragen werden.

Dass es ein wirkliches Leben nach dem Tod gibt, wird vor allem in den Religionen thematisiert. 
Besonders im Buddhismus ist das ein wichtiger Bestandteil. Denn auch dort wird das Leben des Einzelnen als Herausforderung, als eine Art Bewährung betrachtet. Und je nachdem wie man sich in diesem Leben verhalten hat, wird die eigene Seele das nächste Leben in einem anderen Körper verbringen. Dies nennt man Reinkarnation.


Quelle
Doch auch in den Religionen wie dem Christentum beschäftigt man sich mit der Überlegung über ein Leben nach dem Tod. Man geht davon aus, dass man nach einem Leben als guter Mensch, der keine Sünden begangen hat, in das Himmelreich geführt wird.
In der Bibel wird der Himmel als Ort des Friedens beschrieben, wo man kein einziges Leid in Form von Krankheiten, Angst oder Gewalt erleben muss.





Dr. Rawlings (Quelle)
Doch die Menschen beschäftigen sich nicht nur aus religiöser Sicht mit dem Leben nach dem Tod.
Auch Forscher beschäftigen sich damit, indem sie beispielsweise Nahtoderfahrunen untersuchen und vergleichen, um diesem großen Geheimnis des Lebens auf die Spur zu kommen.
Kardiologen und Biophysiker wie Maurice S. Rawlings, Raymond A. Moody oder Kübler-Ross nahmen sich die Nahtoderfahrungen vor und interviewten viele Betroffene. Dabei untersuchten sie deren Umgang mit dem Sterben, aber auch ihre Gedanken während des Sterbens, indem sie die Erzählungen verglichen. 
 

Doch nicht nur Theorien, wie es weitergeht, existieren. Ich denke, es ist allgemein bekannt, wie die meisten auf diese Thematik reagieren, wenn es um uns selbst geht. 
Mit dem Tod endet unser Leben, mit dem Tod enden wir selbst.
Man geht sozusagen davon aus, dass wenn es ein Leben nach dem Tod gibt, es durch die Erinnerung anderer Menschen wahrgemacht wird. 
Sie erinnern sich an all die gemeinsamen Momente, an alle noch so sonderbaren individuellen Eigenschaften, die man an einander lieben gelernt hat,... Man erinnert sich und dadurch leben die Verstorbenen in unseren Herzen weiter. 
Das ist der gängige Gedankengang, wenn es um ein Leben nach dem Tod geht.


Quelle
 
Wie wird das Leben nach dem Tod in den bisher erschienen zwei Bänden thematisiert?
Susanne Ertl greift dieses Thema in ihrer Reihe durch die Sterne auf. Je nach Jahreszeit leben bestimmte Sterne auf unserer Welt, direkt unter uns. 
Ihre Seele ist etwas ganz Besonderes, das sie beschützen müssen, denn sie ist ihre Chance auf ein Leben nach dem Tod. 
Wenn ein Stern stirbt, heißt das nicht, dass er diese Welt verlässt, sondern er lebt weiter, wenn es jemandem gelingt, ihn zu retten. Um herauszufinden, wie das möglich ist, müsst ihr selbst in die "Seelenstern"-Reihe hineinlesen.
Wenn die Rettung jedoch nicht gelingt, wird die Seele des Sterns unwiderruflich ausgelöscht und zerstört, sodass er nie wieder ans Himmelszelt und auch in die Menschenwelt zurückkehren kann. 
Doch auch das Leben nach dem Tod hält seine Tücken bereit, denn beispielsweise können die Sterne sich nach ihrem Tod an keines ihrer Erlebnisse in der Menschenwelt erinnern.
Aber das Leben ist ein "Muss" für jeden Stern. Sie haben dieMöglichkeit, sich gegen die Unsterblichkeit zu entscheiden. Doch auch das hat seinen Preis ...



Quelle
 

 Natürlich gibt es auch wieder etwas zu gewinnen! Da wird man selber ganz neidisch auf euch ;)

***Was gibt es zu gewinnen?***

2x ein von der Autorin selbst gepacktes Überraschungspacket

 ***Was gibt es dafür zu tun?***

Beantwortet die täglichen Fragen, um so eure Gewinnchance zu erhöhen!

heutige Frage:

Habt ihr euch schon mal über ein Leben nach dem Tod Gedanken gemacht? 

 Wir wünschen euch viel Glück!


Teilnahmebedingungen:

  - ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs- / Sorgeberechtigten
- keine Barauszahlung des Gewinns
- keine Haftung und Ersatz bei Verlust auf dem Postweg
- der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz
- persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet
und an die Autorin / den Verlag weitergeleitet um euch
den Gewinn zusenden zu können
- euer Name wird im Gewinnfall auf allen teilnehmenden Blogs
öffentlich bekannt gegeben
-  Jede teilnahmeberechtigte Person darf 1x pro Tag
an dem Gewinnspiel teilnehmen.
- Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen,
Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig
und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
- Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
- Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook unterstützt
und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
- Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von
7 Tagen nicht bei CP - Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach
und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
- Mit der Teilnahme am Gewinnspiel gelten die Teilnahmebedingungen
als im vollen Umfang akzeptiert.
- Das Gewinnspiel läuft bis zum 28.4. 2017 u 23.59 Uhr
 

Tag 1 bei  Elchi's World of Books  
Tag 2 bei  Schreibtrieb
Tag 3 bei Fräulein M liebt Bücher
Tag 4 bei mir
Tag 5 bei  Schreibtrieb 

 



Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    Ich mache mir darüber oft Gedanken ob es da noch etwas gibt. Ob meine Seele wandert. Oder ob vielleicht alle unsere liebsten im "Himmel" auf uns warten und wir nach dem Tod wieder alle vereint sind.
    LG Nicola Hesse

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    ja schon besonders da meine Tante letztes Jahr verstorben ist und sich hat verbrennen lassen.

    Irgendwie lebt man immer in der Hoffnung da kommt möglicherweise noch was, aber der anderen Seite keiner kann uns davon berichten.....und so möchte ich diesen Gedanken gar nicht weiterspinnen.

    Tod macht mich persönlich immer sehr betroffen und traurig.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe schon öfter darüber nachgedacht was wohl nach dem Tod passiert vor allem damals als meine Mama gestorben ist. Irgendwie finde ich die Idee der Wiedergeburt ganz angenehm. Schwer fällt mir allerdings die Vorstellung das man in den Himmel kommt. LG DOreen

    AntwortenLöschen
  4. Sogar sehr oft. Ich hatte mit 18 sogar schon ein Nahtoderlebnis und seitdem denke ich oft darüber nach und auch durch meine Krankheit, denn seit 2009 bin ich schwer krank und da fragt man sich schon, ob es nicht besser wäre nicht mehr auf dieser Welt zu sein, aber dann würde ich doch so viel verpassen! Ich denke schon, dass es noch etwas anderes gibt, denn so war es mir. Eine Hand hat mich aufgehalten, als ich gestorben war und dabei wollte ich aber gehen und mich von der Hand befreien. Kurz vorher habe ich eine Art inneren Frieden verspürt, wie man es wohl lebend nie hat. Ich hatte das Gefühl, alles gesagt und getan zu haben, was ich im Leben erreichen musste. Als wäre das so vorherbestimmt. So friedlich hab ich mich nie wieder gefühlt.Ich bin dann erst am nächsten Tag wieder wach geworden im Krankenhaus und dann erzählten mir die Ärzte, was passiert war. Ich hatte die richtige Influenza und 41 Grad Fieber über Tage hinweg. Ich hab also wirklich Glück gehabt, denn dadurch lag ich eh im Krankenhaus. Bis ich mich von allem erholt hatte waren mal eben 13 Wochen vergangen. 3 davon lag ich im Kh.
    Ich glaube nicht an eine Wiedergeburt, aber ich glaube halt, es gibt eine Art Leben danach. Zumindest, dass man mit den Liebsten wieder zusammen kommt.
    Liebe Grüße,
    Melanie
    FB: Melli Seifert

    AntwortenLöschen
  5. Habe und mache ich immer wieder denn ich glaube auch wenn der Körper tot ist das die Seele noch weiter lebt...keine Ahnung wie und warum aber man ist irgend wo noch da....und ich denke und hoffe auch das ich nach den Tod irgend wo noch da sein werde...
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Ja, ich habe mir schon oft darüber Gedanken gemacht. Was dann sein wird, wo wir dann sind oder ist es so, als hätten wir nie existierend? Über sowas denke ich nicht gerne nach, wohl keiner.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Danke für deinen Beitrag.
    Ich mache mir häufig Gedanken über ein Leben nach dem Tod. Ich hoffe, all meine Lieben irgendwann einmal wiederzusehen. Besonders meine Mama.
    Ganz liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ja, darüber habe ich mir schon mal Gedanken gemacht... eine richtige Antwort habe ich aber nicht gefunden...

    LG

    AntwortenLöschen
  9. huhu

    glaub das maht jeder ich hab eine ankh kette damit bin ich gut abgesichert fürs nächste leben :D

    AntwortenLöschen
  10. Schade, dass ich das erst jetzt lese..das Buch hört sich sehr interessant an ich werde es mir auf jeden Fall holen! Ich glaube an ein Leben nach dem Tod. Ich glaube generell nicht ans "Sterben", so wie wir es verstehen - ich glaube nur an Energieumwandlungen. Ich glaube, dass alles in unserem Universum aus Energien besteht, die sich gegenseitig beeinflussen und ineinander übergehen. Aus diesem Grund glaube ich nicht nur an ein Leben nach dem Tod sondern auch an Horoskope. Für mich ist es völlig logisch, dass riesige Energiemassen wie Planeten unsere Energien beeinflussen und so auf unsere Tagesform Einfluss nehmen. Auf www.schicksal.com/ schaue ich mir zum Beispiel ab und zu die Planetenkonstellationen an und wundere mich dann des öfteren nicht mehr, warum etwas passiert ist..Ich glaube jedenfalls, dass unsere Seele bzw. Urenergie immer weiter existiert, wenn auch in umgewandelter Form und ich vielleicht in dieser Form nicht zurück auf die Erde komme. Ich bin also sehr gespannt auf das Buch und die dortige Version auf das Leben nach dem Tod! :)

    LG
    Melinda

    AntwortenLöschen