Samstag, 30. September 2017

Es hat mein Herz berührt ... Rezension zu "Dignity Rising" von Hedy Loewe


**Die Sterne vergessen nie…**
Wenn sie es will, bleibt der Telepathin Shay kein einziger Gedanke ihrer Mitmenschen verborgen. Doch in ihrem eigenen Kopf gibt es einen dunklen Bereich, den sie einfach nicht ergründen kann. Fast so, als hätte jemand ihr Gedächtnis gelöscht, aber eine geheimnisvolle Sehnsucht dagelassen. Angetrieben von diesem Gefühl, das sie jeden Tag aufs Neue in die Ferne ruft, schließt Shay sich einer intergalaktischen Rebellion an, die sie auf eine lange Reise schickt – direkt in die Nähe eines für ihre Vergangenheit entscheidenden Mannes…
Als Commander Jon Matthews im entlegensten Winkel der Galaxie plötzlich die verloren geglaubte Liebe seines Lebens wiedersieht und diese ihn nicht erkennt, fällt seine so hart erarbeitete Maske von ihm ab.  Wie vor Jahren muss er abermals um Shays Liebe kämpfen. Doch diesmal geht es um viel mehr. Diesmal geht es auch um ihr Leben…


Wenn ihr jetzt schon neugierig auf die Geschichte geworden seid und unbedingt wissen wollt, wie es mit Jon und Shay weitergeht, dann klickt hier!


Cover:
Das Cover passt mit seiner Gestaltung auf jeden Fall in den Bereich Fantasy! Es ist ein schöner Diamant unter dem Banner von Dark Diamonds und passt mit den einzelnen Elementen wie der abgebildeten Frau oder universumsähnlichen Stil sehr gut zur Geschichte! Aus meiner Sicht sehr gelungen!

Inhalt:
Inhaltlich konzipierte Hedy Loewe eine faszinierende, futuristische Welt. Knapp 400 Jahre liegen zwischen der Jon und Shays Geschichte und unserer Zeit.
Vor allem die Technik wurde dabei besonders weiterentwickelt, sodass "Dignity Rising" uns ins Weltall entführt. Das Leben auf anderen Planeten wurde realisiert und die Reise mit Raumschiffen wie Gleitern oder Shuttle ist so normal wie heute das Reisen mit dem Bus.
Für mich war diese Geschichte ein wahres Abenteuer, weil sie nicht nur von einer bewegenden Liebe erzählt, sondern sich ebenso darum dreht, sich gegen ein gesellschaftliches System zu wenden.

Freitag, 29. September 2017

Die Welt der Träume ruft ... Rezension zu "Azur - Behüterin der Träume"




Ein weiteres Abenteuer erwartet die legendäre Azur und ihre Freunde!

Nachdem Saphirs Diebesgilde auf so spektakuläre Weise gesprengt wurde und Jess endlich ihre Freiheit zurückerlangt hat, hofft sie auf ein friedliches Leben an Cedrics Seite. Doch als manipulierte Traumperlen auf dem Schwarzmarkt auftauchen, muss sie sich erneut einer Aufgabe stellen, die sie an ihre körperlichen Grenzen bringt.
Überraschenderweise reicht ihre Gabe, die so viel stärker ist als der Durchschnitt, nicht aus. Nur Adam, einer ihrer Behüteranwärter, scheint in der Lage zu sein, ihr und Cedric bei dieser neuen Gefahr zu helfen. Genauso wie die neu erwachte Diebesgilde.
 Cover:
Auch der dritte Band der Reihe über die Behüter ist in dem typischen Azurblau gehalten, wodurch es perfekt zu seinen Vorgängern passt. Mir gefällt das städtische aber auch mystische Flair der Cover sehr und mit dem neuen Gesicht weiß man sofort, dass etwas Neues auf einen zukommt.


Inhalt:
Sabine Schulter entführt ein weiteres Mal in die Welt der Traumdiebe und Behüter. Nach der eigentlichen Dilogie, die die Geschichte der berüchtigten Traumdiebin Azur erzählt, wird einem im dritten Band ein intensiver Einblick uin die Welt der Träume und die damit verbundenen Gaben ermöglicht.


Mittwoch, 27. September 2017

Eine Diebin bricht aus... Blogtour zu "Azur" von Sabine Schulter

Willkommen zum dritten Tag unserer Blogtour zu der dreibändigen Reihe "Azur - Die Traumdiebin" von Sabine Schulter!
In den letzten beiden Tagen, habt ihr bereit bei Yunika's Bücherwelt und Lizas Bücherwelt mehr über den ersten Band "Wenn eine Diebin liebt" sowie die legendäre Traumdiebin selbst erfahren!
Heute entführe ich euch deshalb in die Welt des zweiten Bandes "Azur - Eine Diebin bricht aus"!


Der Kampf gegen den berüchtigten Saphir geht weiter ...

Jess hat sich der Gruppe an Behütern um Cedric anvertraut und findet in ihnen eine Unterstützung gegen ihren Stiefvater Saphir. 
Es erwarten einen überraschende Ereignisse, die uns als Leser schon mal den letzten Nerv rauben.
Es stellt sich die Frage, was die Freunde gegen den berüchtigten Gildenführer tun können.

Montag, 25. September 2017

Kathrin Wandres im Gespräch samt Gewinnspiel!

Heute ist die liebe Kathrin Wandres bei mir zu Gast und stellt sich meinen neugierigen Fragen! 
Wir zwei haben sogar einen tollen Gewinn für euch!

 
          1. Vielen Dank, liebe Kathrin, dass du uns heute etwas in deinem Autorenleben schnüffeln lässt.

Würdest du uns gleich mal etwas über dich erzählen? Wer ist die Autorin des Werkes „In Between – Das Geheimnis der Königreiche“?



Wer ich bin? Ich bin ein Träumer, ein Gefühlsmensch, ein Nachdenker. Ich bin extrem – extrem kritisch (vor allem mit mir selbst) aber auch extrem begeisterungsfähig. Ich liebe Bücher, Musik, Serien und die Natur. Und ich liebe das Schreiben! 

2. Womit hat dein Autorenleben begonnen? Wann hast du damit angefangen, dir selbst Geschichten auszudenken und sie niederzuschreiben?

Mein Autorenleben hat damit begonnen, dass 2012 eine Freundin die Trilogie „Tribute von Panem“ empfohlen hat. Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich kaum gelesen – das war dann die Geburtsstunde meiner Liebe zu Fantasybüchern. Und es war Liebe „auf das erste Wort“. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen und hab jedes Fantasybuch verschlungen, was ich in die Finger bekommen habe. Die Idee selber zu schreiben, kam nur wenig später, also Ende 2012, die ich auch sofort in die Tat umgesetzt habe.

3. Wie kam es zu deinem Buch „In Between“? Woher hattest du die Idee dafür?

Mit meiner Liebe zu Fantasybüchern erwachte etwas in mir. Es formten sich fast automatisch und praktisch von alleine Ideen in meinem Kopf. Das allererste, was entstand war die Atmosphäre an sich, ein gewisses Gefühl, das ich dann versucht habe zu füllen. So entstand die Drei-Länder-Welt. Letztlich ist es das, was ich die meiste Zeit über mache: ich versuche Atmosphären und Gefühle durch Geschichten auszudrücken.   


Sonntag, 24. September 2017

Eine Liebe ohne Grenzen ... Rezension zu "Seelenlicht" von Jay Lahinch




Für Mason bricht eine Welt zusammen, als seine große Liebe auf unerklärliche Weise verschwindet. Zwischen Trauer und Erinnerung begegnet Maeve ihm in seinen Träumen und gemeinsam mit seinem Hund Hope sucht er in den Wäldern Montanas nach ihr - ohne zu wissen, dass Maeve zwischen den Gestalten wandelt und in einer anderen Welt wichtiger Teil einer großen Vorsehung ist.
Cover:
Das Cover kann man nur als zauberhaft und magisch bezeichnen. Es passt nicht nur sehr gut zur Geschichte, sondern macht mit der Farbgestaltung und dem Leuchten auf sich aufmerksam, sodass man neugierig auf die Geschichte wird und sicher nicht dran vorbeigehen kann.

Inhalt:
Inhaltlich bot "Seelenlicht" eine schöne Liebegeschichte mit seichter Fantasy.
Auf der einen Seite verfolgt man Masons verzweifelte Situation durch den Verlust seiner Frau, während man auf der anderen Seite Maeve plötzliches Leben als Gestaltenwandlerin verfolgt.
Insgesamt war die Geschichte gut durchdacht und auch unterhaltsam von Anfang bis Ende, sodass ich Spaß am Lesen hatte.
Doch aus meiner Sicht hätte mehr herausgeholt werden können. Manche Situationen wurden für mich zu schnell durchgezogen und auch Überraschungen beinhaltete es nicht wirklich.
Deswegen würde ich "Seelenlicht" als gelungene, solide Geschichte bezeichnen, wo aber noch Potenzial nach oben gegeben ist.

City of Bones mal anders... Blogtour zu "With Love, Mary Sue"

Und schon geht es weiter mit dem 5. Tag unserer Blogtour zu dem Fan Fiction - Ratgeber "With Love, Mary Sue" von dem Autorenteam Bettina Petrik und Stefanie Zurek!
Erschienen ist das Buch im Verlag In Farbe und Bunt, wo auch unsere beiden Autorinnen eine große Rolle spielen!



Nachdem ihr bisher erfahren habt, wie uns der Ratgeber gefallen hat, entführen wir euch ab heute auf kreative Weise in die Welt der Fanfictions! Denn wir haben die Schreibfeder für euch geschwungen und präsentieren euch unsere eigenen Fanfictions bzw. Auszüge davon!

Den Anfang macht die berühmte Welt der Schattenjäger von Cassandra Clare:

Chroniken der Unterwelt

Quelle
"Luisiana! Bewege dich endlich!" Mrs. Mac starrte mich wütend an. Ihre dunkelroten Haare fielen ihr in Strähnen ins Gesicht. Ich wusste, ich musste gehorchen, denn es würde mir nur schaden, sollte ich es nicht tun. Man sieht es der robusten Dame vielleicht nicht an, aber ihre Schläge sind nicht ohne.
Vor allem wenn es um dämliche Hausmädchen wie mich geht. 
Das Institut Berlins ist groß und benötigt Personal, dass sich anstatt wahrer Nephilim um die Pflege des Anwesens bemüht. Arme Leute, die Geld brauchen und schlau genug sind, keine Fragen zu stellen. Dummerweise, gehöre ich einer Sondergruppe an. Nämlich der Gruppe der heimatlosen Waisen, die auf der Straße aufgesammelt wurden.
"Deine dämlichen Träumereien gehen mir gegen den Strich, junge Dame! Du bist schließlich zum arbeiten hier!" Das kam in letzter Zeit häufig vor. Die Tagträume von gefallenen Engeln, leuchtenden Serapaiklingen und Blut suchten mich schon seit Wochen heim. Das letzte Mal, dass ich ordentlich geschlafen habe, ist eine ganze Weile her. 
Réné sah meine seine Besorgnis sichtlich an. Der Nephilim war mein einziger Freund in diesem Schuppen.  Naja, Freund war vielleicht übertrieben. Er behandelte mich nicht von oben herab, wie die anderen Schattenjäger und lächelte mir immer nett zu.  Das war es aber auch schon. 

Samstag, 23. September 2017

Eine vielseitige Debütgeschicht mit Tiefe ... Rezension "Das eine oder andere Leben"


Als die junge Bäckerstochter Adele mit Sebastian, dem schüchternen Studenten, zusammenkommt, wähnt sie sich am Ziel ihrer Träume.
Doch Sebastians gut gehütetes Geheimnis, stellt ihre Liebe auf eine harte Probe.
Viel zu schnell muss Adele Sebastian gehen lassen und versuchen, ihre Liebe aufrecht zu erhalten. Sie ahnt nicht, dass das erst der Anfang einer Reise ist, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird.
Denn auch Adele bleibt von der Wahrheit ihres Lebens nicht verschont.


Cover:
Die Gestaltung des Covers gefällt mir auf jeden Fall sehr gut! Es zeigt wichtige Elemente der Geschichte und macht gleichzeitig gut auf sich aufmerksam, sodass es nicht untergeht. Insgesamt wirkt es auch spannend, da es viel zu sehen gibt, ohne aufdringlich und vollgeklatscht zu wirken. Sehr gelungen!


Inhalt:
"Das eine oder andere Leben" beinhaltet viele tiefgründige Themen, die einen zum Nachdenken anregen. Der Einstieg in die Geschichte empfand ich als leicht, weil meine Neugierde geweckt wurde und ich gespannt war, was mich auf den nächsten Seiten erwartete.

Freitag, 22. September 2017

Verflucht seist du! ... Blogtour zur "Grenzen-Saga" von Rebekka Mand!




Willkommen zum achten Tag unserer Blogtour zur "Grenzen-Saga" von Rebekka Mand! Nachdem ihr in den letzten Tagen schon einiges über die Hintergründe der Saga erfahren habt, geht es heute um einen speziellen Aspekt, der in allen drei Teilen eine Rolle spielt. Seid ihr gespannt? 
Das kann ich euch nicht verdenken!

Ihr seid neu zu unserer Tour gestoßen und wisst noch gar nicht, worum es geht? Das müssen wir natürlich sofort ändern, deswegen hier den Klapptext zum ersten Band "von den Grenzen der Erde":

Zwei Menschen. Zwei Geschichten.
Ein Ziel: Die Suche nach einem geheimnisumwobenen Schatz. Und sich selbst.

816 n. Chr.
Lynn, Tochter eines irischen Kleinkönigs, kann den Toten auf dem Pfad ins Jenseits folgen. Als Kind von Nordmännern ins ferne Norwegen verschleppt, versucht sie, ihre zweifelhafte Gabe zu beherrschen und zurück nach Hause zu gelangen, um ein Versprechen einzulösen und das Vermächtnis ihres Vaters anzutreten.
Der von seiner Familie geächtete Seemann Eirik Karrsson wittert in Lynn seine Chance, es endlich zu Ruhm und Reichtum zu bringen und seinen Fluch zu besiegen.
Gemeinsam machen sie sich auf die abenteuerliche Reise und lernen schnell, dass es mehr zu fürchten gibt, als nur einander.

Wissenswert ist dabei auch unbedingt, dass es sowohl den ersten als auch den zweiten Band "Von den Hütern der Schlange" gibt es die nächsten Tage noch für 2,99€ statt 4,99€! Für Fans von historischen Romanen mit Fantasyelementen ist Zugreifen angesagt!
Schaut gleich hier vorbei!

Verflucht seist du!


Bei mir geht es heute um das Thema Flüche, die in der Trilogie einen großen Stellenwert einnehmen. 
Da stellt sich natürlich zuerst die Frage: 

Was ist ein Fluch?
Bei einem Fluch handelt es sich allgemein um einen Spruch, der oft verbunden mit dazugehörigen Gestiken aufgesagt wird. Dabei ist sein Ziel, der betroffen Person ein gewisses Unheil zuzufügen beziehungsweise für Sühne sorgen soll.
Schon seit dem Anbeginn der Zeit beschäftigen sich die Menschen, mit allem, was um sie herum passiert. 

Donnerstag, 21. September 2017

Ein potenzieller Bestseller als herbe Enttäuschung ... Rezension "Moon Chosen" von P.C.Cast



Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter. Es ihre Bestimmung, einmal ihren Platz einzunehmen und die Frauen und Männer des Weberclans regelmäßig vom Nachtfieber zu reinigen. Doch sie birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt. Und sie fühlt sich noch nicht bereit, ihrem Schicksal zu folgen. Doch als ein todbringender Angriff ihre Welt aus den Angeln reißt, enthüllt Mari die Stärke ihrer Fähigkeiten und entschließt sich, sich selbst und ihr Volk zu retten. Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht – von ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu zerstören drohen.
 
 
 
Cover:
Das Cover ist aus meiner Sicht ein richtiger Hingucker. Es ist schlicht, verrät nicht viel über die Geschichte, spinnt eine durch den Mond eine tolle Brücke von Cover, Titel und Inhalt. Auf jeden Fall gelungen, da es auf sich aufmerksam macht, ohne zu pompös zu wirken.

Inhalt:
Noch nie habe ich ein so unlogisches Buch gelesen. Der Anfang war für mich ehrlich gesagt das Schlimmste und eine Qual. Man wird in eine Welt geworfen, die man über die ersten 10 Kapitel absolut nicht versteht. 

Die Magie von Schatten oder Licht ... Rezension zu "Tower of Night" von Everly Sheehan



IN IHRER DUNKELHEIT ERSTRAHLT EIN FUNKEN LICHT.
HINTER SEINEM LICHT VERBIRGT SICH DIE DUNKELHEIT.

 
Dahlia wünscht sich nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die ihr Leben bestimmt. Als Wesen der Nacht ist es ihr Schicksal, einer todbringenden Verpflichtung nachzukommen und den schützenden Untergrund von Seattle niemals bei Tag verlassen zu können. Es gibt nur einen Ausweg: Sie muss die Prüfung für das magische Ritual im mysteriösen Tower of Night bestehen. Ausgegrenzt von den anderen Teilnehmern, fühlt sich Dahlia einsam und verloren, bis sie auf den unnahbaren Kieran trifft. Doch ihre Liebe darf nicht sein, denn er steht auf der Seite des Lichts, während sie die Dunkelheit in sich trägt …


Cover:
Ich finde die Gestaltung des Buches großartig! Es bringt die düstere Aura des Fantasyromans perfekt rüber und stimmt damit schon sehr gut auf den Inhalt ein. Auch die abgebildetet Frau passt gut, sodass das Cover aus meiner Sicht absolut gelungen ist und große Lust auf die Geschichte weckt.


Inhalt:
Die Autorin konzipierte mit ihrem neuen Buch ein weiteres Mal eine faszinierende Welt, die nur so mmit Fantasy vollgepackt wurde. Von der ersten Seite an war ich hin und weg von der Idee mit den Hemera und Nyx, wobei die einen die Dunkelheit der Nacht und die anderen die Helligkeit des Tages nicht ertragen.

Mittwoch, 20. September 2017

With Love, Mary Sue ... Blogtour zum Fanfiction-Ratgeber!

Heute beginnt die Blogtour zu einem ganz besonderem Buch! 
Wir entführen euch in die Welt der Fanfictions! 



Ein Buch über Fanfictions? Was uns einen da erwartet, wollt ihr erfahren? Den Wunsch kann ich euch erfüllen!

Es gibt eine Welt, da lebt Professor Snape glücklich verheiratet mit Lily Potter, Thorin Eichenschild ist nie gestorben, und Anakin Skywalker hat sich nie auf die böse Seite der Macht geschlagen. Eine Welt, wo Sherlock Holmes zusammen mit einem geheimnisvollen Timelord merkwürdige Fälle untersucht, Dean Winchester mit der Crew der Serenity fliegt und Loki und Thor mehr als nur Brüder sind.

Fanfiction, argumentieren manche, gab es schon immer. Schließlich bedienten sich nicht wenige große Autoren an populären Stoffen und verpassten ihnen ein neues Gewand. Andere hingegen sehen Fanfiction kritisch und werfen den Autoren vor, die Ideen anderer zu verfremden.

Und es soll vorkommen, dass das Schreiben von Fanfiction zum Durchbruch verhilft, wie u.a. "Shades of Grey" zuletzt bewies.

Aber was ist Fanfiction wirklich? Aus welchem Bedürfnis entsteht sie, und wie weit zurück geht das Phänomen? Welche Genres gibt es, und was sollte man als Fanfiction-Neuling auf jeden Fall wissen, bevor man sich in die zahllosen Archive stürzt?

Bettina Petrik und Stefanie Zurek nehmen Sie mit auf eine turbulente, augenöffnende, manchmal aufwühlende, aber immer emotionale Reise durch die großartige Welt der Fanfiction.

Sie werden Ihren Augen nicht trauen.

Dienstag, 19. September 2017

Reist mit mir ins unendliche Land ... Blogtour zu "Eryleion" von Lani Sommerfeld



Reist mit mir ins unendliche Land, in dem auch Daniel und Frank eine unerwartete Reise antreten mussten ...
Heute startet bei mir die Blogtour zu "Eryleion" von Lani Sommerfelder! Nachdem ihr bei mir heute einiges über das Buch und die Charaktere erfahrt, geht es gleich morgen bei ... direkt weiter mit einem Ausflug in die Welt der Geschichte, wo sogar einige Schauplätze auf euch warten werden.

Was euch in dieser Geschichte und auch die nächsten Tage erwartet? Das verrate ich euch natürlich sofort:

Was zunächst wie ein Traum erscheint, entpuppt sich als bittere Realität: Die Freunde Daniel und Frank erwachen in einer fremden Welt, ohne zu wissen, warum sie hierhergelangt sind. Obwohl sie von einem faszinierenden Reitervolk aufgenommen werden, erfahren sie auch von ihm nichts über die Umstände ihrer Anwesenheit. Schließlich brechen sie auf, um einen geheimnisvollen Weisen und somit die Antworten auf all ihre Fragen zu finden. Doch die lange Reise trennt die beiden Freunde und bringt sie in große Gefahr. Ein Schatten hat sich in dieser Welt festgesetzt, der die Existenz der beiden Fremden fürchtet. Das Dunkel ist aber nicht die einzige Macht, die Daniel und Frank beobachten lässt …


Montag, 18. September 2017

Auf wen werden wir treffen? ... Blogtour zu "Schattensplitter" von Katharina Groth


Willkommen zum vierten Tag unserer Blogtour zu "Schattensplitter - Prinzessin von Mawuria" von Katharina Groth! Nachdem ihr die letzten Tage schon einiges über Flora und Fauna sowie die Welt an sich gehört habt, entführe ich euch heute ein weiteres Mal in die Welt von Jorana!


Ihr wisst noch nicht, was Jorana in der Geschichte bevorsteht? Das können wir so aber nicht belassen:

Der Mut einer Prinzessin,
das Herz eines Knappen
und die Liebe eines Fürsten...

Jorana kann nicht fassen, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll nach Jahren der Freiheit an den Hof des Glaspalastes zurückkehren und darauf warten, dass die Fürsten der Schatteninsel sich in den Schattenspielen ihre Gunst erkämpfen. Doch sie hat weder Interesse daran, Prinzessin zu sein, noch, zu heiraten. Kurzerhand stellt sie sich selbst den gefährlichen Prüfungen der Schattengöttin, nichts ahnend, dass sie der dunklen Macht damit den Weg zurück in die Welt der Menschen ebnet. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, der das Schicksal der Bewohner von Mawuria für alle Zeit besiegeln könnte.

Auf wen treffen wir in "Schattensplitter"?

In dem Werk "Schattensplitter - Prinzessin von Mawuria" von Katharina Groth aus dem Gedankenreichverlag erwartet uns nicht nur eine spannende Geschichte, wie ich euch versprechen kann, sondern auch vielseitig Charaktere, mit denen man restlos mtifiebert!

 

Sonntag, 17. September 2017

It's new ... Blogtour zu "Aschenputtel und die Erbsenphobie" von Nina Mackay

Und schon geht es weiter mit unserer Blogtour zu Nina MacKays neuem Buch "Aschenputtel und die Erbsenphobie"! In den letzten Tagen habt ihr schon einiges über das Buch sowie kreative Einblicke bekommen und genauso spannend geht es weiter! Natürlich habt ihr auch am Ende wieder die Chance bei unserem Gewinnspiel mitzumachen! Viel Spaß!



Ihr wollt ebenso wissen wie es mit der Prinzessinnentruppe um Red und auch ihrem Hipster-Wolf sowie  Hook weiter geht? Das können wir mehr als verstehen und hier gibt es schon einen kleinen Eindruck:

ALLE HAPPY ENDS SIND IN GEFAHR!

Reds Leben ist nicht gerade leichter geworden seit der Sache mit den verschwundenen Happy Ends und ihrer Reise nach Wonderland. Und nicht nur Red spürt die Nachwirkungen ihres letzten Abenteuers: Prinzessin Jasemin kocht vor Wut. Ein Krieg steht unmittelbar bevor! Red und ihrer Prinzessinnen-Gang bleibt keine Wahl - sie müssen die Hexen des Märchenwalds auf ihre Seite ziehen, denn die Angst vor der Märchen-Magie ist das Einzige, was die rachsüchtige Jasemin davon abhält, ins Land einzufallen. Zumindest kann relativ bald eine Liste an möglichen Kandidaten erstellt werden, die für die Rolle des verlorenen Kindes, das den Krieg entscheiden soll, infrage kommen:
1) Robin Hood
2) Goldmarie
3) Gretel
4) Der verrückte Hutmacher
Nur leider kann Red nicht auf Evers Hilfe zählen, denn der möchte nach einem Zwischenfall Abstand zwischen sie beide bringen. Im Gegensatz zu Jaz, der hartnäckig daran arbeitet, Red von seiner Liebe zu überzeugen. Was ihm nicht so recht gelingen will, obwohl er nach Evers Verschwinden derjenige sein muss, der sie jede Nacht vor dem Fluch schützt. Doch dann naht die nächste Vollmond Nacht . Willkommen im Club der nicht ganz so anonymen Fluchgeschädigten.


It's new... 


"Aschenputtel und die Erbsenphobie" sowie der erste Band "Rotkäppchen und der Hipsterwolf" sind nicht irgendwelche Bücher, wie ihr sicher wisst und wie auch schnell zu erraten ist. Es sind nicht irgendwelche Geschichten, sondern die Figuren wie Rotkäppchen oder auch Schneewittchen sind uns mehr als bekannt. Was heißt das nun? Das bedeutet, dass es sich bei dieser Reihe von Nina Mackay und folgendes handelt ...
 eine Adaption!

Freitag, 15. September 2017

Nicht so überzeugend wie erhofft ... Rezension zu "Rock Heart" von Paige Brown



Die erfolgreiche Autorin von erotischen Liebesromanen, Emily Sands, kann es nicht fassen. Da zieht sie aus der WG aus, in der sie mit ihren zwei besten Freundinnen gewohnt hat, um in einer eigenen Wohnung endlich mehr Ruhe für ihre Bücher zu finden, und landet ausgerechnet in der Nachbarwohnung eines bekannten Moderators eines Musiksenders, der ganz nebenbei auch noch Sänger einer Indie-Rockband ist. Und als ob das noch nicht genug wäre, hat auch schon dieser nervige Stalker, der doch tatsächlich glaubt, dass sie in ihrem echten Leben auslebt, worüber sie in ihren Büchern schreibt, auch schon herausgefunden, wo sie jetzt wohnt.
Cover:
Für mich passt das Cover auf jeden Fall sehr gut zur Geschichte! Es weckt sofort die Neugierde der Liebhaber dieses Genre und macht damit auf jeden Fall auf sich aufmerksam. Auch zum Inhalt passt es dadurch sehr gut, ohne zu viel zu verraten. Ich finde, es ist ein gelungenes Cover!

Inhalt:
Den größten Schwachpunkt des Buches sehe ich im Inhalt. Anfangs fing die Geschichte gut an, denn der Einstieg fiel mir leicht und es weckte meine Neugierde... 
Bis ich einige Seiten gelesen habe. Für mich ließ die Spannung immer mehr nach und auch die eine oder andere unlogische Stelle schlich sich ein, die mir den Spaß an der Geschichte raubte, weil es einfach nicht passte. Nackte Eltern in der Wohnung? Plötzlich weg von Erotikromanen?
Für mich wurde die Story immer schwächer und zum Ende war ich auch enttäuscht, weil die Grundidee zwar nicht neu aber doch gut gemacht werden könnte, was hier absolut nicht der Fall war. Am Ende kam auch noch alles so überstürzt, dass ich total fertig war... 
Irgendwie war es durch witzige wie erotische Szenen schon unterhaltsam, aber diese Logiklücken sind sehr schade für die inhaltliche Seite des Buches gewesen.

Donnerstag, 14. September 2017

Spannende Fantasy als Debüt ... Rezension zu "Auserwählt" von Michelle Augustin




Es ist, als wärst Du mitten in ein fertiggestelltes Buch hineingefallen und Du weißt nicht, wie es angefangen hat oder weitergehen wird. So fühlt sich Cainy Nance, als sie aus dem Koma erwacht und keinerlei Erinnerungen mehr hat, weder an sich selbst, noch an ihre Vergangenheit. Ihre Familie und Freunde stehen ihr bei und Cainys Leben scheint wieder vollkommen zu sein. Doch sie hat das Gefühl, dass man ihr Dinge aus ihrer Vergangenheit absichtlich verschweigt. Immer wieder hat sie Träume und Flashbacks und dann taucht auch noch dieser unglaubliche, junge Mann auf, der ihr innerhalb kürzester Zeit den Kopf verdreht und tief in ihr diese unerklärlichen Gefühle verursacht.


Cover:
Mir gefällt die Gestaltung des Fantasysomans. Es ist nicht zu pompös aber auch nicht zu schlicht, sondern gibt mit der schönen Farbwahl der Geschichte ein schönes Gewand. Es verrät nicht viel über die Geschichte außer dass uns eine weibliche Protagonistin erwartet und das Ambiente Fantasy vermuten lässt.


Inhalt:
Cainys Geschichte ist wahrlich geheimnisvoll, denn es lebt von den Geheimnissen, die vor Cainy nach ihrem Unfall verborgen werden.

Mittwoch, 13. September 2017

Gewinnspielauslosung des Blinddate - Gewinnspiels!



Ich hoffe, meine Beiträge haben euch gefallen, während ich im Urlaub war! Es hat mir wahnsinnig Spaß gemacht, eure Kommentare hier auf dem Blog zu lesen! 
Ich hatte zwei anstrengende aber auch schöne Wochen, wobei ich in der Erholungswoche, die wir uns nach dem Wandern auch verdient haben, ganze 8 Bücher gelesen habe. Anfangs dachte ich noch, meine vier Prints sind zu viel, das schaffe ich nie aber naja :D

Nun möchte ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen und euch verraten, welche drei Glücklichen sich über die Blinddates freuen dürfen!



Über Blind Date 1, die Gebundene Ausgabe über eine Castingshow, Musik usw. darf sich freuen ...

Dienstag, 12. September 2017

Eine Leicht, locker und ein wenig sommerlich ... Rezension zu "Prinzessin auf der Insel" von Ruby Summer



Sibel Seidelfink ist genervt: Nach der unfreiwilligen Trennung von ihrem Lebensgefährten findet sie sich plötzlich in einer Wohngemeinschaft mit ihrem Bruder und dessen Sohn wieder. Leider sind die beiden nicht minder anstrengend als ihr Job an der Uni. Als sie sich dann Hals über Kopf in den falschesten Mann von allen verliebt, droht es ihr vollends den Boden unter den Füßen wegzureißen. Kein Wunder, dass sie sich nach dem Haus ihrer Eltern auf der Prinzeninsel sehnt. Doch da fängt das Chaos erst richtig an ...
Eine turbulente Lovestory um die Bielefelderin Sibel Seidelfink, die ihre große Liebe sucht, ohne sich selbst zu verlieren.



Cover:
Die Gestaltung des Covers lässt sofort die Vermutung eines Sommerromans aufkommen. Strand, Sonne, Liebe - Genau das ist im Großen und Ganzen, was einen erwartet. Man hofft auch leichte, unterhaltsame Lektüre, wobei man sich anfangs vielleicht etwas andere Vorstellungen beim Titel macht, doch die Brücke zum Inhalt ist gegeben, auch wenn es für mich nicht den Hauptkern des Buches trifft.


Inhalt:
Es fällt mir sehr schwer, meine Gedanken zu "Prinzessin auf der Insel" in Worte zu fassen. In erster Linie kann ich sagen, dass es wie erhofft bzw. erwartet leichte, unterhaltsame Lesestunden schenkt, aber irgendwie auch nicht mehr. Sibil ist frisch getrennt von ihrem Lebensgefährten und merkt immer mehr, dass es notwendig wird, sich darüber klar zu werden, was sie möchte. Denn wir selbst sind unserer Glückes Schmied.

Unglaublich, großartig, bemerkenswert ... Rezension zu "Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis"



Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.



Cover:
Mit der Gestaltung des 2. Bandes ist nicht nur der starke Wiedererkennungswert gegeben, sondern löste ein weiteres Mal Begeisterung in mir aus. Ich mag den besonderen Effekt einfach sehr und bin ein Fan der liebevollen Aufmachung des Buches.


Inhalt:
Besonders in diesem Band hat mich die Autorin mit der Komplexität in der von ihr geschaffenen Welt beeindruckt. Mich fasziniert die Welt der Menschen und Fae, wie sie von Sarah J. Maas erzählt und beschrieben wird. Ich kann gar nicht genug von den sieben Höfen und ihren Konflikten bekommen.
Ich empfand Band 2 sogar noch stärker als den Auftakt. Aus meiner Sicht ist die Beschreibung "überraschende Wendungen" allein für dieses Buch gemacht. Selten kam eine Handlung für mich so unerwartet wie hier!

Montag, 11. September 2017

Die Mission erwartet euch... Rezension zu "Die 11 Gezeichneten - das 2. Buch der Sterne" von Rose Snow


Stellas Welt liegt in Scherben. Ihr geliebter Zwillingsbruder Cas wurde vergiftet und der einzige Weg, ihn zu retten, besteht darin, mit ihren 11 Gezeichneten aufzubrechen und eine gefährliche Mission zu bestreiten. Das Problem dabei: Weder Stella, noch die von ihr geküssten Jungs fühlen sich auf die vor ihnen liegende Aufgabe vorbereitet - und die Spannungen in der Gruppe nehmen immer weiter zu. Wie sollen sie so die Mission überleben? Darüber hinaus fehlt auch noch von Ethan jede Spur und Stella fällt es zunehmend schwerer, sich von Cedric fernzuhalten ...


Cover:
Der Wiederkennungswert der Reihe ist beim zweiten Band definitiv gegeben. Durch die unterschiedlichen Farben sind die Bände jedoch deutlich abgegrenzt. Ich finde auch, dass es zu den anderen Werken des Autoren-Teams passt. Insgesamt finde ich das Cover gut, auch wenn es für mich mit der großartigen Geschichte dahinter nicht mithalten kann. In diesem Fall spricht mich auch die moosgrüne Farbe nicht an.


Inhalt:
Ich war sofort wieder mitten drin. Trotz das Band 1 schon ein wenig her ist, hat mich das Geschehen sofort wieder in seinen Bann gezogen.