Freitag, 22. September 2017

Verflucht seist du! ... Blogtour zur "Grenzen-Saga" von Rebekka Mand!




Willkommen zum achten Tag unserer Blogtour zur "Grenzen-Saga" von Rebekka Mand! Nachdem ihr in den letzten Tagen schon einiges über die Hintergründe der Saga erfahren habt, geht es heute um einen speziellen Aspekt, der in allen drei Teilen eine Rolle spielt. Seid ihr gespannt? 
Das kann ich euch nicht verdenken!

Ihr seid neu zu unserer Tour gestoßen und wisst noch gar nicht, worum es geht? Das müssen wir natürlich sofort ändern, deswegen hier den Klapptext zum ersten Band "von den Grenzen der Erde":

Zwei Menschen. Zwei Geschichten.
Ein Ziel: Die Suche nach einem geheimnisumwobenen Schatz. Und sich selbst.

816 n. Chr.
Lynn, Tochter eines irischen Kleinkönigs, kann den Toten auf dem Pfad ins Jenseits folgen. Als Kind von Nordmännern ins ferne Norwegen verschleppt, versucht sie, ihre zweifelhafte Gabe zu beherrschen und zurück nach Hause zu gelangen, um ein Versprechen einzulösen und das Vermächtnis ihres Vaters anzutreten.
Der von seiner Familie geächtete Seemann Eirik Karrsson wittert in Lynn seine Chance, es endlich zu Ruhm und Reichtum zu bringen und seinen Fluch zu besiegen.
Gemeinsam machen sie sich auf die abenteuerliche Reise und lernen schnell, dass es mehr zu fürchten gibt, als nur einander.

Wissenswert ist dabei auch unbedingt, dass es sowohl den ersten als auch den zweiten Band "Von den Hütern der Schlange" gibt es die nächsten Tage noch für 2,99€ statt 4,99€! Für Fans von historischen Romanen mit Fantasyelementen ist Zugreifen angesagt!
Schaut gleich hier vorbei!

Verflucht seist du!


Bei mir geht es heute um das Thema Flüche, die in der Trilogie einen großen Stellenwert einnehmen. 
Da stellt sich natürlich zuerst die Frage: 

Was ist ein Fluch?
Bei einem Fluch handelt es sich allgemein um einen Spruch, der oft verbunden mit dazugehörigen Gestiken aufgesagt wird. Dabei ist sein Ziel, der betroffen Person ein gewisses Unheil zuzufügen beziehungsweise für Sühne sorgen soll.
Schon seit dem Anbeginn der Zeit beschäftigen sich die Menschen, mit allem, was um sie herum passiert. 

Donnerstag, 21. September 2017

Ein potenzieller Bestseller als herbe Enttäuschung ... Rezension "Moon Chosen" von P.C.Cast



Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter. Es ihre Bestimmung, einmal ihren Platz einzunehmen und die Frauen und Männer des Weberclans regelmäßig vom Nachtfieber zu reinigen. Doch sie birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt. Und sie fühlt sich noch nicht bereit, ihrem Schicksal zu folgen. Doch als ein todbringender Angriff ihre Welt aus den Angeln reißt, enthüllt Mari die Stärke ihrer Fähigkeiten und entschließt sich, sich selbst und ihr Volk zu retten. Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht – von ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu zerstören drohen.
 
 
 
Cover:
Das Cover ist aus meiner Sicht ein richtiger Hingucker. Es ist schlicht, verrät nicht viel über die Geschichte, spinnt eine durch den Mond eine tolle Brücke von Cover, Titel und Inhalt. Auf jeden Fall gelungen, da es auf sich aufmerksam macht, ohne zu pompös zu wirken.

Inhalt:
Noch nie habe ich ein so unlogisches Buch gelesen. Der Anfang war für mich ehrlich gesagt das Schlimmste und eine Qual. Man wird in eine Welt geworfen, die man über die ersten 10 Kapitel absolut nicht versteht. 

Die Magie von Schatten oder Licht ... Rezension zu "Tower of Night" von Everly Sheehan



IN IHRER DUNKELHEIT ERSTRAHLT EIN FUNKEN LICHT.
HINTER SEINEM LICHT VERBIRGT SICH DIE DUNKELHEIT.

 
Dahlia wünscht sich nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die ihr Leben bestimmt. Als Wesen der Nacht ist es ihr Schicksal, einer todbringenden Verpflichtung nachzukommen und den schützenden Untergrund von Seattle niemals bei Tag verlassen zu können. Es gibt nur einen Ausweg: Sie muss die Prüfung für das magische Ritual im mysteriösen Tower of Night bestehen. Ausgegrenzt von den anderen Teilnehmern, fühlt sich Dahlia einsam und verloren, bis sie auf den unnahbaren Kieran trifft. Doch ihre Liebe darf nicht sein, denn er steht auf der Seite des Lichts, während sie die Dunkelheit in sich trägt …


Cover:
Ich finde die Gestaltung des Buches großartig! Es bringt die düstere Aura des Fantasyromans perfekt rüber und stimmt damit schon sehr gut auf den Inhalt ein. Auch die abgebildetet Frau passt gut, sodass das Cover aus meiner Sicht absolut gelungen ist und große Lust auf die Geschichte weckt.


Inhalt:
Die Autorin konzipierte mit ihrem neuen Buch ein weiteres Mal eine faszinierende Welt, die nur so mmit Fantasy vollgepackt wurde. Von der ersten Seite an war ich hin und weg von der Idee mit den Hemera und Nyx, wobei die einen die Dunkelheit der Nacht und die anderen die Helligkeit des Tages nicht ertragen.

Mittwoch, 20. September 2017

With Love, Mary Sue ... Blogtour zum Fanfiction-Ratgeber!

Heute beginnt die Blogtour zu einem ganz besonderem Buch! 
Wir entführen euch in die Welt der Fanfictions! 



Ein Buch über Fanfictions? Was uns einen da erwartet, wollt ihr erfahren? Den Wunsch kann ich euch erfüllen!

Es gibt eine Welt, da lebt Professor Snape glücklich verheiratet mit Lily Potter, Thorin Eichenschild ist nie gestorben, und Anakin Skywalker hat sich nie auf die böse Seite der Macht geschlagen. Eine Welt, wo Sherlock Holmes zusammen mit einem geheimnisvollen Timelord merkwürdige Fälle untersucht, Dean Winchester mit der Crew der Serenity fliegt und Loki und Thor mehr als nur Brüder sind.

Fanfiction, argumentieren manche, gab es schon immer. Schließlich bedienten sich nicht wenige große Autoren an populären Stoffen und verpassten ihnen ein neues Gewand. Andere hingegen sehen Fanfiction kritisch und werfen den Autoren vor, die Ideen anderer zu verfremden.

Und es soll vorkommen, dass das Schreiben von Fanfiction zum Durchbruch verhilft, wie u.a. "Shades of Grey" zuletzt bewies.

Aber was ist Fanfiction wirklich? Aus welchem Bedürfnis entsteht sie, und wie weit zurück geht das Phänomen? Welche Genres gibt es, und was sollte man als Fanfiction-Neuling auf jeden Fall wissen, bevor man sich in die zahllosen Archive stürzt?

Bettina Petrik und Stefanie Zurek nehmen Sie mit auf eine turbulente, augenöffnende, manchmal aufwühlende, aber immer emotionale Reise durch die großartige Welt der Fanfiction.

Sie werden Ihren Augen nicht trauen.

Dienstag, 19. September 2017

Reist mit mir ins unendliche Land ... Blogtour zu "Eryleion" von Lani Sommerfeld



Reist mit mir ins unendliche Land, in dem auch Daniel und Frank eine unerwartete Reise antreten mussten ...
Heute startet bei mir die Blogtour zu "Eryleion" von Lani Sommerfelder! Nachdem ihr bei mir heute einiges über das Buch und die Charaktere erfahrt, geht es gleich morgen bei ... direkt weiter mit einem Ausflug in die Welt der Geschichte, wo sogar einige Schauplätze auf euch warten werden.

Was euch in dieser Geschichte und auch die nächsten Tage erwartet? Das verrate ich euch natürlich sofort:

Was zunächst wie ein Traum erscheint, entpuppt sich als bittere Realität: Die Freunde Daniel und Frank erwachen in einer fremden Welt, ohne zu wissen, warum sie hierhergelangt sind. Obwohl sie von einem faszinierenden Reitervolk aufgenommen werden, erfahren sie auch von ihm nichts über die Umstände ihrer Anwesenheit. Schließlich brechen sie auf, um einen geheimnisvollen Weisen und somit die Antworten auf all ihre Fragen zu finden. Doch die lange Reise trennt die beiden Freunde und bringt sie in große Gefahr. Ein Schatten hat sich in dieser Welt festgesetzt, der die Existenz der beiden Fremden fürchtet. Das Dunkel ist aber nicht die einzige Macht, die Daniel und Frank beobachten lässt …


Montag, 18. September 2017

Auf wen werden wir treffen? ... Blogtour zu "Schattensplitter" von Katharina Groth


Willkommen zum vierten Tag unserer Blogtour zu "Schattensplitter - Prinzessin von Mawuria" von Katharina Groth! Nachdem ihr die letzten Tage schon einiges über Flora und Fauna sowie die Welt an sich gehört habt, entführe ich euch heute ein weiteres Mal in die Welt von Jorana!


Ihr wisst noch nicht, was Jorana in der Geschichte bevorsteht? Das können wir so aber nicht belassen:

Der Mut einer Prinzessin,
das Herz eines Knappen
und die Liebe eines Fürsten...

Jorana kann nicht fassen, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll nach Jahren der Freiheit an den Hof des Glaspalastes zurückkehren und darauf warten, dass die Fürsten der Schatteninsel sich in den Schattenspielen ihre Gunst erkämpfen. Doch sie hat weder Interesse daran, Prinzessin zu sein, noch, zu heiraten. Kurzerhand stellt sie sich selbst den gefährlichen Prüfungen der Schattengöttin, nichts ahnend, dass sie der dunklen Macht damit den Weg zurück in die Welt der Menschen ebnet. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, der das Schicksal der Bewohner von Mawuria für alle Zeit besiegeln könnte.

Auf wen treffen wir in "Schattensplitter"?

In dem Werk "Schattensplitter - Prinzessin von Mawuria" von Katharina Groth aus dem Gedankenreichverlag erwartet uns nicht nur eine spannende Geschichte, wie ich euch versprechen kann, sondern auch vielseitig Charaktere, mit denen man restlos mtifiebert!

 

Sonntag, 17. September 2017

It's new ... Blogtour zu "Aschenputtel und die Erbsenphobie" von Nina Mackay

Und schon geht es weiter mit unserer Blogtour zu Nina MacKays neuem Buch "Aschenputtel und die Erbsenphobie"! In den letzten Tagen habt ihr schon einiges über das Buch sowie kreative Einblicke bekommen und genauso spannend geht es weiter! Natürlich habt ihr auch am Ende wieder die Chance bei unserem Gewinnspiel mitzumachen! Viel Spaß!



Ihr wollt ebenso wissen wie es mit der Prinzessinnentruppe um Red und auch ihrem Hipster-Wolf sowie  Hook weiter geht? Das können wir mehr als verstehen und hier gibt es schon einen kleinen Eindruck:

ALLE HAPPY ENDS SIND IN GEFAHR!

Reds Leben ist nicht gerade leichter geworden seit der Sache mit den verschwundenen Happy Ends und ihrer Reise nach Wonderland. Und nicht nur Red spürt die Nachwirkungen ihres letzten Abenteuers: Prinzessin Jasemin kocht vor Wut. Ein Krieg steht unmittelbar bevor! Red und ihrer Prinzessinnen-Gang bleibt keine Wahl - sie müssen die Hexen des Märchenwalds auf ihre Seite ziehen, denn die Angst vor der Märchen-Magie ist das Einzige, was die rachsüchtige Jasemin davon abhält, ins Land einzufallen. Zumindest kann relativ bald eine Liste an möglichen Kandidaten erstellt werden, die für die Rolle des verlorenen Kindes, das den Krieg entscheiden soll, infrage kommen:
1) Robin Hood
2) Goldmarie
3) Gretel
4) Der verrückte Hutmacher
Nur leider kann Red nicht auf Evers Hilfe zählen, denn der möchte nach einem Zwischenfall Abstand zwischen sie beide bringen. Im Gegensatz zu Jaz, der hartnäckig daran arbeitet, Red von seiner Liebe zu überzeugen. Was ihm nicht so recht gelingen will, obwohl er nach Evers Verschwinden derjenige sein muss, der sie jede Nacht vor dem Fluch schützt. Doch dann naht die nächste Vollmond Nacht . Willkommen im Club der nicht ganz so anonymen Fluchgeschädigten.


It's new... 


"Aschenputtel und die Erbsenphobie" sowie der erste Band "Rotkäppchen und der Hipsterwolf" sind nicht irgendwelche Bücher, wie ihr sicher wisst und wie auch schnell zu erraten ist. Es sind nicht irgendwelche Geschichten, sondern die Figuren wie Rotkäppchen oder auch Schneewittchen sind uns mehr als bekannt. Was heißt das nun? Das bedeutet, dass es sich bei dieser Reihe von Nina Mackay und folgendes handelt ...
 eine Adaption!

Freitag, 15. September 2017

Nicht so überzeugend wie erhofft ... Rezension zu "Rock Heart" von Paige Brown



Die erfolgreiche Autorin von erotischen Liebesromanen, Emily Sands, kann es nicht fassen. Da zieht sie aus der WG aus, in der sie mit ihren zwei besten Freundinnen gewohnt hat, um in einer eigenen Wohnung endlich mehr Ruhe für ihre Bücher zu finden, und landet ausgerechnet in der Nachbarwohnung eines bekannten Moderators eines Musiksenders, der ganz nebenbei auch noch Sänger einer Indie-Rockband ist. Und als ob das noch nicht genug wäre, hat auch schon dieser nervige Stalker, der doch tatsächlich glaubt, dass sie in ihrem echten Leben auslebt, worüber sie in ihren Büchern schreibt, auch schon herausgefunden, wo sie jetzt wohnt.
Cover:
Für mich passt das Cover auf jeden Fall sehr gut zur Geschichte! Es weckt sofort die Neugierde der Liebhaber dieses Genre und macht damit auf jeden Fall auf sich aufmerksam. Auch zum Inhalt passt es dadurch sehr gut, ohne zu viel zu verraten. Ich finde, es ist ein gelungenes Cover!

Inhalt:
Den größten Schwachpunkt des Buches sehe ich im Inhalt. Anfangs fing die Geschichte gut an, denn der Einstieg fiel mir leicht und es weckte meine Neugierde... 
Bis ich einige Seiten gelesen habe. Für mich ließ die Spannung immer mehr nach und auch die eine oder andere unlogische Stelle schlich sich ein, die mir den Spaß an der Geschichte raubte, weil es einfach nicht passte. Nackte Eltern in der Wohnung? Plötzlich weg von Erotikromanen?
Für mich wurde die Story immer schwächer und zum Ende war ich auch enttäuscht, weil die Grundidee zwar nicht neu aber doch gut gemacht werden könnte, was hier absolut nicht der Fall war. Am Ende kam auch noch alles so überstürzt, dass ich total fertig war... 
Irgendwie war es durch witzige wie erotische Szenen schon unterhaltsam, aber diese Logiklücken sind sehr schade für die inhaltliche Seite des Buches gewesen.

Donnerstag, 14. September 2017

Spannende Fantasy als Debüt ... Rezension zu "Auserwählt" von Michelle Augustin




Es ist, als wärst Du mitten in ein fertiggestelltes Buch hineingefallen und Du weißt nicht, wie es angefangen hat oder weitergehen wird. So fühlt sich Cainy Nance, als sie aus dem Koma erwacht und keinerlei Erinnerungen mehr hat, weder an sich selbst, noch an ihre Vergangenheit. Ihre Familie und Freunde stehen ihr bei und Cainys Leben scheint wieder vollkommen zu sein. Doch sie hat das Gefühl, dass man ihr Dinge aus ihrer Vergangenheit absichtlich verschweigt. Immer wieder hat sie Träume und Flashbacks und dann taucht auch noch dieser unglaubliche, junge Mann auf, der ihr innerhalb kürzester Zeit den Kopf verdreht und tief in ihr diese unerklärlichen Gefühle verursacht.


Cover:
Mir gefällt die Gestaltung des Fantasysomans. Es ist nicht zu pompös aber auch nicht zu schlicht, sondern gibt mit der schönen Farbwahl der Geschichte ein schönes Gewand. Es verrät nicht viel über die Geschichte außer dass uns eine weibliche Protagonistin erwartet und das Ambiente Fantasy vermuten lässt.


Inhalt:
Cainys Geschichte ist wahrlich geheimnisvoll, denn es lebt von den Geheimnissen, die vor Cainy nach ihrem Unfall verborgen werden.

Mittwoch, 13. September 2017

Gewinnspielauslosung des Blinddate - Gewinnspiels!



Ich hoffe, meine Beiträge haben euch gefallen, während ich im Urlaub war! Es hat mir wahnsinnig Spaß gemacht, eure Kommentare hier auf dem Blog zu lesen! 
Ich hatte zwei anstrengende aber auch schöne Wochen, wobei ich in der Erholungswoche, die wir uns nach dem Wandern auch verdient haben, ganze 8 Bücher gelesen habe. Anfangs dachte ich noch, meine vier Prints sind zu viel, das schaffe ich nie aber naja :D

Nun möchte ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen und euch verraten, welche drei Glücklichen sich über die Blinddates freuen dürfen!



Über Blind Date 1, die Gebundene Ausgabe über eine Castingshow, Musik usw. darf sich freuen ...

Dienstag, 12. September 2017

Eine Leicht, locker und ein wenig sommerlich ... Rezension zu "Prinzessin auf der Insel" von Ruby Summer



Sibel Seidelfink ist genervt: Nach der unfreiwilligen Trennung von ihrem Lebensgefährten findet sie sich plötzlich in einer Wohngemeinschaft mit ihrem Bruder und dessen Sohn wieder. Leider sind die beiden nicht minder anstrengend als ihr Job an der Uni. Als sie sich dann Hals über Kopf in den falschesten Mann von allen verliebt, droht es ihr vollends den Boden unter den Füßen wegzureißen. Kein Wunder, dass sie sich nach dem Haus ihrer Eltern auf der Prinzeninsel sehnt. Doch da fängt das Chaos erst richtig an ...
Eine turbulente Lovestory um die Bielefelderin Sibel Seidelfink, die ihre große Liebe sucht, ohne sich selbst zu verlieren.



Cover:
Die Gestaltung des Covers lässt sofort die Vermutung eines Sommerromans aufkommen. Strand, Sonne, Liebe - Genau das ist im Großen und Ganzen, was einen erwartet. Man hofft auch leichte, unterhaltsame Lektüre, wobei man sich anfangs vielleicht etwas andere Vorstellungen beim Titel macht, doch die Brücke zum Inhalt ist gegeben, auch wenn es für mich nicht den Hauptkern des Buches trifft.


Inhalt:
Es fällt mir sehr schwer, meine Gedanken zu "Prinzessin auf der Insel" in Worte zu fassen. In erster Linie kann ich sagen, dass es wie erhofft bzw. erwartet leichte, unterhaltsame Lesestunden schenkt, aber irgendwie auch nicht mehr. Sibil ist frisch getrennt von ihrem Lebensgefährten und merkt immer mehr, dass es notwendig wird, sich darüber klar zu werden, was sie möchte. Denn wir selbst sind unserer Glückes Schmied.

Montag, 11. September 2017

Die Mission erwartet euch... Rezension zu "Die 11 Gezeichneten - das 2. Buch der Sterne" von Rose Snow


Stellas Welt liegt in Scherben. Ihr geliebter Zwillingsbruder Cas wurde vergiftet und der einzige Weg, ihn zu retten, besteht darin, mit ihren 11 Gezeichneten aufzubrechen und eine gefährliche Mission zu bestreiten. Das Problem dabei: Weder Stella, noch die von ihr geküssten Jungs fühlen sich auf die vor ihnen liegende Aufgabe vorbereitet - und die Spannungen in der Gruppe nehmen immer weiter zu. Wie sollen sie so die Mission überleben? Darüber hinaus fehlt auch noch von Ethan jede Spur und Stella fällt es zunehmend schwerer, sich von Cedric fernzuhalten ...


Cover:
Der Wiederkennungswert der Reihe ist beim zweiten Band definitiv gegeben. Durch die unterschiedlichen Farben sind die Bände jedoch deutlich abgegrenzt. Ich finde auch, dass es zu den anderen Werken des Autoren-Teams passt. Insgesamt finde ich das Cover gut, auch wenn es für mich mit der großartigen Geschichte dahinter nicht mithalten kann. In diesem Fall spricht mich auch die moosgrüne Farbe nicht an.


Inhalt:
Ich war sofort wieder mitten drin. Trotz das Band 1 schon ein wenig her ist, hat mich das Geschehen sofort wieder in seinen Bann gezogen.

Samstag, 9. September 2017

Eine mitreißende Zeitreise ... Rezension zu "Geblendet" von Karolyn Ciseau


 Alison et Grégoire Entretemps. Der Eintrag in das Personenregister des Französischen Hofes führt Alison geradewegs in das Jahr 1558. Schon bald findet sie sich inmitten von höfischen Intrigen, romantischen Liaisons und Machtkämpfen rund um die schottische Königin Maria Stuart wieder. Und dann ist da natürlich noch der Kuss mit Gregor, der Alison nicht aus dem Kopf gehen will … Gar nicht so einfach, dabei die eigentliche Aufgabe im Blick zu behalten: Denn Alison und Gregor müssen den Zeitreisenden finden, der im 16. Jahrhundert alles durcheinanderwürfelt und dadurch die Zukunft in Gefahr bringt. Wird es ihnen gelingen, die unheilvolle Prophezeiung, die das Ende der Welt verkündet, zu verhindern?


Cover:
Ich bin ein großer Fan des Covers. Auch in diesem Punkt begeistert mich die Fortsetzung mehr als der erste Band. Die Farbwahl ist wundervoll, denn man bekommt einen märchenhaften, mystischen Eindruck von der Geschichte. Die einzelnen Elemente stellen die perfekte Verbindung zum Inhalt dar und ist mehr als schön anzusehen. Aus meiner Sicht ein Fall von: Muss ins Regal und nicht auf den Reader.

Freitag, 8. September 2017

Ein würdiger Abschluss ... Rezension zu "Diamantkriegersaga - Tashiras Bestimmung"


 Lass los und werde frei!

Endlich ist es so weit – die Diamantkrieger nehmen den Kampf gegen die Hydra auf. In einem abgelegenen Wüstentempel bereiten Tashira (wie Sara seit ihrer Einweihung genannt wird) und ihre Gefährten sich auf die Konfrontation mit den Mächten der Unterwelt vor. Doch die anhaltenden Spannungen zwischen Tashira und Damir drohen alles zu gefährden. Der Kampf in der Unterwelt wird zum entscheidenden Wendepunkt: Können die Diamantkrieger dem Bösen in der Welt etwas entgegensetzen und wird Tashira ihre Bestimmung annehmen?

Cover:
Ich bin ein großer Fan der Cover der "Diamantkriegersaga"! Auch hier ist der Wiedererkennungswert gegeben, aber sie sind durch die unterschiedliche Farbgestaltung klar voneinander abgegrenzt. Die Gestaltung weist bereits auf das Genre Fantasy hin, verrät dabei aber nicht viel über ihre Geschichte. Neugierig macht es definitiv!

Inhalt:
Ich war sofort wieder mitten in der Geschichte drin. Ich habe es sehr gerne, wenn man Anfang nochmals unterschwellig auf Vergangenes hingewiesen wird, sodass man besser in das neue Buch rein  findet. Dies war hier der Fall, was für mich ein klarer Pluspunkt ist.
 In diesem Buch steckt so wahnsinnig viel. Von der ersten Seite an war ich wie gesagt wieder mitten drin und ich wurde nicht enttäuscht. Die Handlung setze genauso spannend und handlungsreich fort. Bis zum Ende wurden alle meine bisher offenen Fragen beantwortet und das auch noch auf sehr überraschende Weise! 
Ich musste immer weiterlesen und bin nach dem Beenden der Reihe mehr als zufrieden, das Abenteuer mit den Diamantkriegern bestritten zu haben!

Charaktere:
Sara beziehungsweise Tashira konnte mich im letzten Band der "Diamantkriegersaga" sehr überzeugen, denn ich fieberte und litt richtig mit ihr mit. Gerade bei ihrer Reise in ihre Vergangenheit lernte sie auch viel über sich selbst, was sie mir maßgeblich näher brachte. 
Sie war für mich in diesem Band am greifbarsten, weil sie durch ihre Entwicklung im Verlauf der Geschichte authentisch wirkte. Sie lernt dazu, kämpft, fängt an, auch was die anderen Charaktere betrifft aufzutauen und Vertrauen aufzubauen. Für mich ein sehr starker Charakter, der für Spaß am Lesen sorgt.
Charakterlich konnten mich auch die anderen Figuren überzeugen. Sie standen nciht so sehr wie Tashira im Mittelpunkt, weswegen sie nicht ganz so tiefgründig dargestellt wurden, was ich etwas schade fand. Für mich war hauptsächlich die Protagonistin immer greifbar. 

Schreibstil:
Zum Schreibstil der Autorin lässt sich sagen, dass sich auch der dritte Band sehr schön lesen ließ. Ihr fließende und angenehme Art des Erzählens macht Freude beim Lesen und man kann sich gut hinein versetzen.
Dies wird vor allem durch die bildlichen Beschreibungen unterstützt, die es ermöglichten, richtig in das Geschehen abzutauchen.
Durch die Ich-Perspektive konnte man sich in die Protagonistin Sara/Tashira einfühlen, sodass ihr authentisches Auftreten verstärkt wurde. Es gefiel mir, gemeinsam mit ihr die Ereignisse um die Diamantkrieger zu erleben.
Prinzipiell gelang es der Autorin Bettina Belitz, die Spannung die meiste Zeit hoch zu halten, doch schlichen sich aus meiner Sicht ab und zu ein paar Längen ein, die ich nicht so toll fand.

Fazit:
Insgesamt ist "Tashiars Bestimmung" ein gelungener Abschluss der Diamantkrieger. Wenn ich auch einige Schwächen in den Charakteren und der Spannung sah, konnte mich dieser Band unterhalten und ich hatte Spaß an der Handlung!
Also auf jeden Fall empfehlenswert, denn man muss einfach wissen, wie es zu Ende geht.




Ihr wollt wissen, wie Bettina Belitz die Geschichte der Diamant-Krieger zu Ende gebracht und ob Tashira ihre Bestimmung annimmt? Dann klickt hier und lest los!

Donnerstag, 7. September 2017

Rezension "Die Shannara Chroniken - Das Lied der Elfen" von Terry Brooks



Eine uralte Bedrohung kehrt in die Welt zurück und sendet seine Mordgeister aus, um die Menschheit und die Elfen zu vernichten. Um diese Macht zurückzudrängen und zu besiegen, benötigt der Druide Allanon die Unterstüzung von Brin Ohmsford, der Hüterin der Elfensteine. Denn nur Brin beherrscht das Zauberlied der Elfen. Doch das Böse hat Allanons Schritt vorausgesehen, und auf Brin wartet nun ein Schicksal, das schlimmer ist als der Tod. Nur wenn sie bereit ist, sich selbst aufzugeben, gibt es noch Hoffnung für Menschen und Elfen …
Cover:
Mir gefällt an dem Cover vor allem der Wiedererkennungswert. "Das Lied der Elfen" passt sehr gut zu dem Vorgänger, was ich super finde! Auch insgesamt sind die Cover sehr ansprechend und passen natürlich zur Geschichte!

Inhalt:
Inhaltlich wurde ich wieder einmal sehr begeistert! Allanon steht ein weiteres Abenteuer und damit auch eine große Herausforderung bevor. Vor allem die Überraschungen in der Handlung konnten mich richtig begeistern, auch wenn die Geschichte insgesamt durch eine gut durchdachte, wieder sehr verstrickte Story bestechen konnte.
Bis zum Ende war für mich die Spannung präsent und ich wollte wissen, was weiterhin auf mich zukommt und wie die Geschichte ausgeht. 
Man sollte lediglich die Lektüre des vorherigen Bandes nicht allzu lange zurückliegen lassen, um sich gut in das Buch hinein zu finden.

Mittwoch, 6. September 2017

Coverkunstwerke! Drachenmondverlag lässt grüßen!



Im Drachenmondverlag geht es wieder hoch her!
Viele von euch kennen den Verlag ja bereits von den Schwärmereien von uns Bloggern ;)
man muss aber auch sagen, dass die Bücher sowohl durch Geschichte als auch die Cover besticht!

Und was das für Kunstwerke sind! Der Verlag macht mich auf jeden Fall noch richtig arm!

Deswegen muss ich euch heute mal wieder mit Covern des Verlages bombardieren, die vom Verlag veröffentlicht wurden:

"Staubchronik" von Lin Rina

- England 1890 -
Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das wünscht sich Animants Mutter für ihre Tochter. Doch Ani hat anderes im Sinn, denn sie lebt in einer Welt aus Büchern, und ist sehr bemüht der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen.

Als unerwartet Onkel Alfred zu Besuch kommt und ihr eine Arbeitsstelle anbietet, erkennt Ani darin die einmalige Chance, ihrem eingeschränkten Leben zu entfliehen. Auch wenn es für eine junge Dame ihres Standes alles andere als angebracht scheint.

Nun sieht sie sich mit einer Arbeitsstelle in einer Bibliothek, einer monströsen, mechanischen Kartei und dem Leben der weniger Reichen konfrontiert. Und als wäre dies noch nicht genug, keimen unerwartete Gefühle in ihr, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.


Dienstag, 5. September 2017

Buchvorstellung "Youtaia" von Nicola Strekow

Hey ihr Lieben!
Wie geht es euch? Was steht bei euch diese Woche an?
Wie ist wisst, bin ich die letzte Woche durch die Cevennes gewandert! Nun steht die Entspannungswoche an zu meinem Glück. Das heißt ganz viel Lesen! ;)

Heute habe ich eine kleine Buchvorstellung für euch! Euch erwartet ein dystopischer Fantasy-Endzeit-Epos! 

„Youtasia – Die Quelle der Macht“ ist ein Fantasy - Endzeit Epos, das für die Altersstufe ab 16 geeignet ist. Die Geschichte beginnt in ferner Zukunft, nach dem dritten Weltkrieg, welcher die Welt so sehr verwüstet hat, dass nur noch ein kleiner Teil der Erde bewohnbar ist. Es gibt kaum Überlebende. Auf dem ehemaligen Kontinent Afrika, den die Menschen nun Youtasia nennen, finden sich jedoch noch ein paar lebende Individuen, die sich vorallem dem Spirituismus und teilweise dem Reisen und Kommunizieren zwischen verschiedenen Astralebenen verschrieben haben. Die Menschen werden als Seelen von Dämonen und ähnlichen schaurigen Kreaturen versklavt. Aber auch einige der Oberhäupter der Menschen spielen nicht fair. Zudem zeigt sich eine neue Quelle der Macht, die sich selbst noch identifizieren und finden muss. Diese Quelle wird entscheidend dafür sein, wie der letzte Kampf der Menschheit endet. Dies ist der Einstieg in eine faszinierende Geschichte mit vielen Plottwists und starken Charakteren, die noch einige weitere Bände entstehen lassen wird. Die vielen verschiedenen Haupthandlungen die parallel zueinander laufen und doch ein großes Ganzes ergeben, werden für Spannung und große Lesefreude sorgen und euch auf eine unfassbare Reise in die dunkelsten Ecken von Youtasia und dessen übersinnliche Kräfte mitnehmen.
Diese Geschichte bringt nicht nur unsere Protagonisten an ihre Grenzen, sondern weit über die Grenzen von Gut und Böse hinaus. Ein emotionsgeladenes, spannendes Buch, das auch euch auf die Probe stellen wird!

Montag, 4. September 2017

Cover Monday #10

Es ist mal wieder Montag und ich habe ein wundervolles Cover für euch!
Die Aktion stammt von "The emotional life ob books".
Es ist wirklich gar nicht so leicht, sich für eines von all diesen Covern zu entscheiden! 
 
Und schon habe ich wieder ein tolles Cover für euch! 
 
Dieses Mal ist es folgendes Buch geworden:
 
 
Auf Facebook bin ich auf "Aranea Hall" aufmerksam geworden, sodass es sofort auf meine Wunschliste gewandert ist.
Es hat etwas magisches und schreit geradezu "Fantasy"!!! Das Spinnennetz wurde hier richtig cool eingearbeitet und insgesamt muss ich sagen, dass mich das Cover auf den ersten Blick verzaubert hat!
 

Samstag, 2. September 2017

Unterhaltsamkeit vom Feinsten ... Rezension zu "Gut gegen Nordwind" von Daniel Glattauer


Gibt es in einer vom Alltag besetzten Wirklichkeit einen besser geschützten Raum für gelebte Sehnsüchte als den virtuellen? Bei Leo Leike landen irrtümlich E-Mails einer ihm unbekannten Emmi Rothner. Aus Höflichkeit antwortet er ihr. Und weil sich Emmi von ihm angezogen fühlt, schreibt sie zurück. Bald scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, wann es zum ersten persönlichen Treffen kommt, aber diese Frage wühlt beide so sehr auf, dass sie die Antwort lieber noch eine Weile hinauszögern. Außerdem ist Emmi glücklich verheiratet. Und Leo verdaut gerade eine gescheiterte Beziehung. Und überhaupt: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?

Cover:
Ich kann schon jetzt ankündigen, dass das Cover das Einzige ist, was mit nicht gefällt. Es ist schade, dass es so unscheinbar gestaltet ist, dass es in der Buchhandlung nicht auffallen würde, denn die Geschichte ist unglaublich! Die gewählten Elemente passen zwar zu der Geschichte, jedoch hätte man aus meiner Sicht mehr rausholen können. Dies ist jedoch ebenso Geschmackssache, weswegen es für mich keinen Abzug gibt.

Inhalt:
Hier kann ich einfach nur sagen: Wow!!! Eine Geschichte der ganze anderen Art. Man findet sich sofort rein und ich muss sagen, dass es einen auch nicht mehr loslässt.
Die Handlung war mehr als spannend und ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Daniel Glattauer brachte hier nicht nur eine zarte, echte Liebesgeschichte zu Papier, sondern verarbeitete auch tiefgründige Themen wie das eigene Glück, Verantwortung gegenüber Familie und anderes ein!
Eine unglaubliche Geschichte, die unter die Haut geht!