Me and my thoughts

 Wer bin ich?

Natürlich will ich euch nicht vorenthalten, wer hinter "Reading is like taking a journey" steckt:
Ich bin Ann-Sophie, 18 Jahre alt und habe gerade die Schule abgeschlossen, sodass in den nächsten Monaten eine große Veränderung auf mich zukommt, indem ich mit meinem Freund in die erste eigene Wohnung ziehe und mein Studium beginne. 
Ich werde Lehramt für Grundschulen studieren, weil mir die Arbeit mit Kindern schon immer wahnsinnig viel Spaß gemacht hat.

Ich bin ein auffälliges, temperamentvolles Persönchen. Ich sage immer, was ich denke, weil ich es wichtig finde, dass man weiß, woran man ist. Genauso wichtig ist es mir, das man alles, was man tut, auch mit Begeisterung macht. Auch Zuverlässgkeit macht mich aus, sodass ich wahnsinnig gerne mit anderen im Team arbeite. Deswegen gehe ich in meiner Freizeit auch tanzen. Sowohl Modern als auch Hip Hop und Zumba tanze ich und das macht wahnsinnig viel Spaß. 

In meinen Blog lege ich all meine Leidenschaft und Liebe zum geschriebenen Wort. 
Ich habe schon immer wahnsinnig gerne gelesen und fühle mich vor allem im Genre Fantasy Zuhause.
Aber auch Romantasy, Liebesromane oder Young/New Adult lese ich sehr gerne, weswegen ihr diese Genre am häufigsten hier antreffen werdet. 

Auch meinen Bloggerkollegen stand ich teilweise schon Rede und Antwort!
Beispielsweise hier bei Drakonias Bücherwelt!


Kennt ihr das Gefühl, wenn euch etwas auf der Seele brennt? Ich denke, ja. Bücher sind so viel mehr als nur Papier gebunden in einen mehr oder weniger festen Einband. Demzufolge gibt es so viel, was man darüber sagen kann. Manche Dinge sind selbstverständlich. Aber das heißt nicht, dass man deswegen nicht über spie sprechen sollte. Hier könnt ihr an meinen Gedanken rund ums Thema Buch teilhaben. Schreibt mir in die Kommentare, was ihr so denkt!

1. Rezensionen

Heute habe ich irgendwie das Bedürfnis, meine Gedanken zum Rezensieren mal loszuwerden. Bevor meine Freundin und ich diesen Blog starteten, habe ich schon unzählige Bücher verschlungen. Und zwar ohne wirklich daran zu denken, meine Meinung zu den jeweiligen Bücher irgendwo zu veröffentlichen wie beispielsweise auf Amazon. Doch wisst ihr, was ihr mit ein paar Worten bewirken könnt? Ihr könnt euch bedanken und viele talentierte Menschen unterstützen! Unzählige Autoren schenken uns die wundervollsten Abenteuer auf etlichen Seiten Papier mit tausenden von Wörtern, in die sie ihre Kraft und Liebe zum Schreiben stecken. Gebt ihnen was zurück! Dafür brauch es keine tausend Worte, keinen ganzen Roman. Schon allein wenige Worte treiben die Autoren voran. Sowohl schlechte als auch Gute. Sprecht ihnen euer Kompliment aus, wenn es euch gefallen hat. Ihr glaubt gar nicht, wie sehr sie das motivieren kann. Sagt aber auch, was euch nicht gefallen hat, denn dann wissen sie, wie sie es besser machen können, um euch weiter zu erfreuen mit einer Vielzahl von Geschichten, in die wir uns hinein träumen können. Wenn ihr ein Buch beendet habt, nehmt euch ein paar Minuten, denkt darüber nach, und dann nehmt es einfach in die Hand und schreibt ein paar Worte bei Amazon oder auch direkt an die Autoren zum Beispiel über Facebook. Ich habe mich das auch nie getraut aber ihr glaubt nicht, wie glücklich das macht. Euer Danke ist mehr als Motivation. Es ist die Wertschätzung ihrer Arbeit. Also traut euch! Sagt, was ihr denkt!


2. Lesen

Es ist so viel mehr als nur ein Buch. Es sind Portale in andere Welten. Es sind Zauber, die uns zu anderen Personen machen.
Wir können uns in Geschichten hinein träumen. Das schaffen gute Bücher schon mit wenigen Worten. Egal wohin man geht, ein Buch ist immer dabei, selbst wenn man weiß, dass man nicht zum lesen kommt. Es gibt so viele Bücher auf der Welt, doch wir haben nicht für jedes Zeit. Wir können nur versuchen, jedem Buch, dem wir begeg
nen, eine Chance zu geben und uns entführen zu lassen. Wenn ich sage, ich besitze fast 300 Bücher, dann schauen mich manche an, als wäre ich verrückt. Und ich denke nur: das sind noch viel zu wenig. Ist es verrückt, dass ich das denke? Ist es verrückt, dass ich immer ein Buch dabei haben will? Ist es verrückt, dass ich an Mängelexemplaren nicht vorbei gehen kann, weil ich denke, dass auch sie ein Zuhause verdienen?
Nein, denn ich liebe einfach Bücher. Egal ob groß oder klein, dick oder dünn, Stempel oder nicht. Ich liebe jedes von ihnen.



Kommentare:

  1. Hallo Ann-Sophie

    Das hast du sehr schön geschrieben. Ich sehe das genauso. Bücher sind wirklich sehr viel mehr, als bedruckte Seiten.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ann-Sophie

    Das hast du sehr schön geschrieben. Ich sehe das genauso. Bücher sind wirklich sehr viel mehr, als bedruckte Seiten.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen