Dienstag, 5. Juli 2016

Rezension - "Die Sieben" von Jaqueline Mercedes

Allgemeines:

  • Titel: "Die Sieben"
  • Autor: Jaqueline Mercedes
  • Format:   Taschenbuch   /   E-Book
  • Preis:     9,99€     /   2,99€
  • Seitenanzahl:   274
  • Verlag: epubli GmbH

Klapptext:
An ihrem siebten Geburtstag wurde jede der sieben Schwestern mit ihrer persönlichen Gabe beschenkt. 
- Tod; Liebe; Krieg; Sieg; Verlust; Natur und Güte - 
Die Jahrhunderte vergingen und die sieben Schwestern herrschten friedlich über Silea, bis sechs der Schwestern einen Verrat begehen- an ihrer Schwester Kiera. Sie stehlen ihre Gabe und verbannen sie aus der Hauptstadt. Als Kiera halb tot am Rande von Silea erwacht hat sie nur noch einen Verbündeten an ihrer Seite - Jay einen ganz normalen Menschen. 
Wird Kiera es zurück in die Hauptstadt schaffen und ihre Gabe zurück fordern? 

Ihre Reise beginnt.

Cover:
An sich finde ich das Cover schön anzusehen. Die einzigen Verweise auf den Inhalt beziehungsweise den Titel sind hierbei die Römische 7 verborgen hinter dem Titel sowie die Ziffern der 7 auf dem Cover verteilt. Ansonsten verrät es uns nichts über die Geschichte der Sieben Schwestern und ist dabei sehr schlicht gehalten. Der Baum in der zerbrochenen Glaskugel ist für mich ein sehr schönes Motiv, was ich jedoch nicht wirklich mit der Geschichte in Verbindung bringen kann.

Inhalt:
Die Geschichte der Gaben finde ich faszinierend! Besonders gern mochte ich an der Handlung jede Situation, in der mehr über die Gaben und die Entstehungsgeschichte der Sieben erklärt wurde. Ich finde die Idee der Autorin sehr gut. 
Die Handlung ist für mich logisch aufgebaut und reißt den Leser mit, da es überraschend und emotional zugleich wird. Die Autorin sät in uns ein Misstrauen, dass man gar nicht mehr weiß, welchem der Charakter Kiera trauen sollte. Das war wirklich faszinierend. 
Dadurch war es zu jeder Sekunde spannend, da man ständig fürchtete, es passiert irgendetwas bzw. Kiera wird verraten. 
Die Geschichte ist sehr handlungsreich, da wirklich sehr sehr viel passiert. Das kann gut und schlecht sein, da man sich einerseits überfordert fühlt aber andererseits wirklich viel mit der Protagonistin Kiera erlebt. Das wird eine individuelle Sache sein, die jeder mit sich selbst ausmachen muss, ob es gefällt oder nicht. 
Ich habe Kieran Geschichte gerne miterlebt, denn sie hält Action, Spannung, Verrat und Liebe bereit.

Charaktere:
Jeder Charakter war etwas Besonderes. Vor allem die Sieben Schwestern, deren Charakterzüge nach der jeweiligen Gabe gestaltet sind, waren interessant. Die Protagonistin Kiera war dabei besonders interessant. Da ihr zeitweise ihre Gabe genommen wurde, konnte man eine tolle Entwicklung miterleben, da Kiera immer mehr an Menschlichkeit gewann. Besonders faszinierend war für mich Jay, der einfach mein Lieblingscharakter des Buches ist. Er ist sehr liebevoll, ritterlich und fürsorglich, bleibt sich selbst aber zu jeder Sekunde treu. Er lässt sich weder von Macht noch von Angst verbiegen und besitzt einfach den gewissen Charme. Manchmal wurden jedoch Sinneswandel im Denken der Charaktere aufgeführt, die für den Leser unlogisch erscheinen. Beispielsweise werfen sie ihr vorher getroffene Einstellung zu etwas ganz plötzlich über Bord. Das tritt jedoch nur vereinzelt auf und wirkt eher verwirrend als wirklich störend.
In den Sieben Schwestern findet man als Leser auch uns Menschen wieder. Sowohl die guten als auch die schlechten Eigenschaften unserer Spezies werden von der Autorin nach außen gekehrt und uns vor Augen geführt. Das finde ich sehr gelungen!

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist in Ordnung. Orte und Personen werden gut beschrieben und man kann sich auch relativ gut in die Geschichte hineinversetzen. Sie versteht es, Spannung in die Geschichte hineinfliegen zu lassen, sodass es einen mitreißt und man wissen will, wie es weitergeht.
Man trifft vereinzelt auch auf wechselnde Perspektiven, welche zwar passend eingesetzt wurden, jedoch machmal etwas Chaos auf den Plan rufen, da gerade in actionreichen Szenen es schwer war, dem Geschehen genau zu folgen.

Fazit: 
Die Idee hinter der Geschichte gefiel mir ganz gut und es hat auch Spaß gemacht, dem Handlungsverlauf zu folgen.  Jedoch ging es mit letztendlich teilweise zu schnell sodass neue Geschehnisse immerzu auf mich nieder prasselten, was einem manchmal ein überladenes Gefühl gibt. 
Aber ansonsten lohnt es sich, einen Blick in Kieran Geschichte zu werfen, denn die Autorin hat eine spannende Geschichte mit Spannung, Überraschung und der perfekten Dosis Liebe geschaffen sodass es ein schönes Leseabenteuer ist, so lange man über vereinzelte Schwächen hinweg sehen kann.

**Anmerkung** 
Die momentane Version weist zahlreiche Rechtschreibfehler, Fehler in Satzzeichen und Grammatik sowie in der Ausdrucksweise auf! Den meisten rate ich, auf die überarbeitete Version zu warten, da es den Lesefluss enorm stören kann. Dies wird aber bereits von der Autorin überarbeitet, sodass es in wenigen Wochen hoffentlich behoben sein wird! 


Meine Bewertung:





> Wenn euer Interesse geweckt wurde und ihr euch "Die Sieben" gerne zulegen wollt, gelangt ihr hier zu Amazon, wo es direkt in euren Warenkorb wandern kann.
Für jeden, der mehr über die Autorin und ihre anstehenden Projekte erfahren will, lohnt es sich, mal hier auf ihrer Facebook-Seite vorbeizuschauen !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen