Montag, 17. September 2018

Eine sehr spannende Fortsetzung ... Rezension zu "Izara - Stille Wasser" von Julia Dippel


Titel: "Izara - Stille Wasser"
Autor: Julia Dippel
Erscheinungsdatum: 18. Mai 2018
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis 14,99€ / 3,99€
Seitenzahl: 489
Verlag: Planet! von Thienemann Esslinger



Der Kampf um Izara geht weiter mit der Fortsetzung der Reihe "Stille Wasser". Der zweite Band konnte mich auf jeden Fall mehr begeistern als der Auftakt, was mich für die liebe Julia sehr freut! Ich bin auf jeden Fall gespannt, was mit dem dritten Band auf uns zukommt, über den noch nichts bekannt ist.



Worum geht es?

Der zweite Teil der packenden Romantasy-Reihe von Julia Dippel. Die gesamte unsterbliche Welt weiß nun von Izara, und während ihr Vater im Kerker der Phalanx schmort, wird Ari von der Liga vorgeladen. Dort muss sie sich nicht nur dem hohen Rat stellen, sondern auch Lucians Familie …
(Cover/Klapptext: Thienemann Esslinger)


Meine Meinung

Cover:
Prinzipiell finde ich das Cover sehr schön gestaltet. Es hat durch den ähnlichen Stil einen Widererkennungswert und fängt die Fantasy-Atmosphäre sehr schön ein. Nur das Zusammenpassen mit Band 1 finde ich etwas unglücklich, da dies nicht mit der Reihenfolge übereinstimmt, was ich schade finde und woran ich persönlich mich leider störe. Aber ansonsten ist es ein sehr gelungenes Cover!

Inhalt:
Ich bin ein großer Fan davon, wenn besonders bei Reihen die Fortsetzung mit einer kleinen Erinnerungsauffrischung beginnt. So wird man auch im zweiten Band von "Izara" mit wenigen Zeilen an das bisherige Geschehen erinnert, sodass ich persönlich wieder sehr schnell in die Geschichte einsteigen konnte und was mich da erwartete, sorgte bei mir für ziemlich Überraschung. Vom Spannungsbogen ist die Fortsetzung sehr spannend gestaltet, denn während zu Beginn die Folgen vom Ende vom Band 1 greifen und alles eher ruhig von statten geht, ändert sich dies sehr schnell. Es folgt Geschehen auf Geschehen, was ein Grund dafür war, dass ich das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen habe. Die Handlung überzeugte mich mit so vielen Überraschungen, Intrigen, spannenden Momenten - Bis zum Ende fieberte ich mit den Charakteren mit und wünschte mir vor allem auf den letzten Seiten sofort Band 3 herbei! Inhaltlich ist Band 2 wirklich ein fesselndes Abenteuer!

Samstag, 15. September 2018

Ein Blick über den Tellerrand in den Krimibereich ... Buchvorstellung "Verräterisches Schweigen"


Titel: "Verrätersiches Schweigen"
Autor: Astrid Pfister
Erscheinungsdatum: 06. Oktober 2018
Format: Taschenbuch /Ebook
Preis 11,00€ / 3,99€
Seitenzahl: 216
Verlag: Midnight



Heute möchte ich euch gerne dieses Buch vorstellen, um die Autorin ein wenig zu untersützen. Vielleicht macht euch der Klapptext ja neugierig!
Momentan ist das Buch nur als Ebook erhältlich, jedoch erscheint es im Oktober noch als gedruckte Version für die interessierten Printliebhaber!



Worum geht es?

Der schwerste Fall für Verhörspezialist Leonard Lehmann Hauptkommissar Leonard Lehmann hat schon viele Kriminelle hinter Gitter gebracht. Sein Job ist sein Leben und er vergisst auf der Jagd nach Verbrechern oft alles um sich herum. Deshalb ist er geschieden und sieht seine Tochter Joy nur an den Wochenenden. Wenn überhaupt. Als er gemeinsam mit Joy die Cranger Kirmes besucht, erreicht ihn ein Anruf vom Revier. Bei einer Geiselnahme in einer Herner Bank ist ein Mann erschossen worden. Leonhard wird als Verhörspezialist des Ruhrgebiets dringend gebraucht. Denn irgendetwas stimmt nicht mit dem Geiselnehmer. Leonard übernimmt die Ermittlungen, bei denen seine Loyalität der Polizei gegenüber auf eine harte Probe gestellt wird …
(Cover/Klapptext: Midnight)

Wenn der Klapptext euer Interesse wecken konnte, schaut doch hier bei Amazon vorbei und lest rein. Mehr über die Autorin und ihre bisherigen Bücher findet ihr hier auf ihrer Facebookseite!


Hintergrund

Warum stelle ich euch dieses Buch vor?

Als Blogger empfinde ich es als meine Aufgabe, euch neue Literatur vorzustellen und dabei auch auf eher Unbekannteres einzugehen. 
Das heißt jedoch nicht, dass ihr bei mir nur Selfpublisher findet. Es ist nicht viel Arbeit, ein Buch vorzustellen und wenn ich von dem Autor so nett gefragt werde, wie im Fall von Astrid Pfister, ist mir das immer wieder eine Freude.

Ich bin zwar ein Leser von den Bereichen Fantasy, Jugendbuch, Dystopie und Science-Fiction, weswegen mich "Verräterisches Schweigen" leider nicht anspricht.
Aber so muss es ja nicht jedem gehen. Vielleicht tummeln sich unter euch einige, die auch in den Bereichen Krimi einiges lesen. 
Für diese Leser stelle ich auch gerne mal Bücher vor, die über meinen kleinen Tellerrand hinausgehen.

Was denkt ihr darüber?

Ihr folgt ja eigentlich dem Blog, weil er euren Lesegeschmack betrifft. Stört es euch, wenn dabei auch mal andere Bücher dabei sind, die euch so gar nicht ansprechen?

@CCO Creative Commons (Quelle)

Freitag, 14. September 2018

Ein Geisterfoto-Beitrag!

Heute habe ich mal eher wenig zu lesen für euch, sondern mehr etwas für die Augen.

Ihr wisst ja schon, dass ich die Schreib-WG am ersten September im Schloss Burgkemnitz in Leipzig besucht habe.

Dabei war unter anderem auch die wahnsinnig talentierte Mary Cronos, die nicht nur Autorin ist, sondern auch als Fotografin, Designerin und und und tätig ist. Ihr Bilder und Werke sind einfach richtig großartig!

Z.B. habe ich selten so eine schöne Visitenkarte in den Händen gehabt! Diese werden sogar als Sammelkarten unter uns gehandelt. Ich brauche unbedingt mehr davon, denn nicht nur die Gestaltung ist richtig schön, sondern auch das Material.

Auf jeden Fall hat Mary das Schloss an diesem Tag für sich entdeckt und uns wahrlich zu Geistern gemacht. Dabei sind wahnsinnig tolle Fotos und eine noch fantastischere Erinnerung entstanden.


Es schlägt 12 ... Geisterstunde!
Heute möchte ich euch die ganzen Geisterfotos mal präsentieren.

















































Ich bin richtig neidisch geworden, weil Mary genau wusste, was sie wie machen musste, damit so fantastische Bilder rauskommen. Und da hatte sie es mit ihren Models nicht immer so leicht.
Es war auf jeden Fall ein unvergesslicher Tag mit allem drum und dran!

Habt ihr schon mal derartige Fotos gemacht oder kennt euch damit aus? Für mich ist das ja ein Buch mit sieben Siegeln :D



eure Ann-Sophie

Mittwoch, 12. September 2018

Die Macke mit dem Printkauf, obwohl das Ebook schon auf dem Reader weilt ...

Ich denke, ich bin nicht die Einzige, die diese Macke vorzuweisen hat.
Ob Platzmangel oder nicht - grandiose Bücher, die mich einfach restlos begeistert haben, gehören für mich einfach ins Regal.

Ich denke, als Blogger ist das nochmal eine Besonderheit. Natürlich bekomme ich einige Rezensionsexemplare als Ebook kostenlos. So ist es einfach.
Aber da ich ein totaler Liebhaber von Printexemplaren bin, müssen Bücher, die mich dann so richtig begeistern konnten, auch in mein Regal einziehen. Mir ist es wichtig, so tolle Autoren zu unterstützen und das Buch trotzdem nochmal zu kaufen, auch wenn ich es schon kenne.

So geht es mir mit einigen meiner Lieblingsautoren. Manche streiten sich dann sogar mit mir, wenn ich ihnen unbedingt ihre Bücher abkaufen will, nicht wahr Greg? :P 

Heute möchte ich euch einige dieser Bücher vorstellen!

Anfangen will ich mit meinem Jugendbuch-Highlight des Jahres, das ihr hoffentlich schon ganz oben auf die Wunschliste gesetzt habt:

"Wahre Helden - Nicht kaputt, nur angeknackst" von Nadine Erdmann

Von manchen Autoren kann ich einfach alles lesen, egal was es ist. So eine Autorin ist Nadine. Ob ihre Cyberworld-Reihe, ihre neue Lichtstein-Saga oder auch ihr neuestes Jugendbuch! Es sind alles so grandiose Geschichte, die aus unser aller Leben entstammen könnte.

Als Svea mitten im Abitur die Schule wechseln und zu ihrer großen Schwester in eine Wohngemeinschaft ziehen muss, ist sie zunächst wenig begeistert. Doch schnell stellt sie fest, dass ihr neues Leben gar nicht so schrecklich wie befürchtet ist. Jona, einer ihrer neuen Mitbewohner, hat Riesenpotenzial, ein bester Freund zu werden, und Nik, der sich auf der Straße durchschlägt, sorgt ebenfalls für reichlich Chaos an Sveas Gefühlsfront. Aber sowohl Jona als auch Nik haben Geheimnisse, die die Freundschaft der drei auf eine harte Probe stellt …
(Cover/Klapptext: Angelwing Verlag)

Wenn ihr mehr über die Geschichte erfahren wollt, gelang ihr hier zu meiner Rezension!
Ich durfte das Buch bereits vorab lesen und war total begeistert. Es ist nicht umsonst mein Jugendbuch-Highlight des Jahres. 


Die Trilogie "Melody of Eden" von Sabine Schulter

Auch mit Sabine Schulter geht es mir so. Ihr wisst vielleicht schon, dass ich schon seit fast meinem Blogbeginn mit der Autorin zusammenarbeite und mittlerweile sind wir Freunde und haben immer wieder das Gefühl, dass wir uns ewig kennen.
Auch ihre Bücher rezensiere ich für sie, aber trotzdem muss mein Schrein erhalten bleiben, weswegen ich mir alle ihre Bücher auch noch als Printexemplar zulege.

Dienstag, 11. September 2018

Ein bessere aber doch nicht überzeugendere Fortsetzung ... Rezension zu "Aura - der Verrat"


Titel: "Aura 2 - der Verrat"
Autor: Clara Benedict
Erscheinungsdatum: 19. Juni 2018
Format: Gebunden / Ebook
Preis 18,00€ / 13,99 €
Seitenzahl: 368
Verlag: Thienemann Esslinger Verlag



"Aura" wird weitererzählt. Die Geschichte um Hannah geht spannend weiter, muss ich sagen. Auch wenn sie mich nach wie vor nicht 100% überzeugen konnte, fand ich den zweiten Band auf jeden Fall besser als den ersten! Kennt ihr die Reihe schon? Ich durfte auf der LBM 2018 die Autorin kennenlernen und fand sie sehr sympathisch. Sie ist außerdem eine tolle Sängerin, muss ich sagen. Mit diesem zweifarbigen Cover ist außerdem eine weitere Aufgabe der großen Coverchallenge 2018 für mich abgehakt. Es neigt sich so langsam dem Ende zu...



Worum geht es?

Hannah muss untertauchen. Ausgerechnet an der Akademie, die von ihrem Widersacher selbst ins Leben gerufen wurde. Dort darf sie um keinen Preis auffallen, und das ist umso schwieriger, weil sie um ein Vielfaches mächtiger ist als ihre Mitschüler! Wird es ihr gelingen, sich selbst und ihre Gabe unter Kontrolle zu halten? Plötzlich ist da auch noch Raphael, der ihre Konzentration enorm stört und ihr Gefühlsleben in heftiges Chaos stürzt. Was verbirgt sich hinter seiner undurchschaubaren Fassade?
(Cover/Klapptext: Thienemann Esslinger)


Meine Meinung

Cover:
Das Cover ist genauso schlicht gehalten wie der erste Band und dabei recht ähnlich, sodass der Wiedererkennungswert auf jeden Fall gegeben ist. Ich finde, das Cover macht neugierig, weil es nicht wirklich etwas über die Geschichte verrät. Dabei ist es noch sehr ansehnlich, weswegen es für mich gelungen ist.

Inhalt:
Inhaltlich setzen wir sofort am dramatischen Ende von Band 1 ein, der mich persönlich sehr verwirrt zurückgelassen hat. Die Autorin bedient sich der nun recht großen Offenheit und zieht die Geschichte in den Strang der geheimnisvollen und ominösen Akademie, an der sich Hannah als Gwendolyn zu behaupten hat. Wie sie sich an der Akademie so macht, welche Gefahren dort lauern und warum ihre Gefühle immer stärker ein kleines Chaos verursachen, erfahrt ihr in der Geschichte selbst. Ich empfand die Handlung des zweiten Bandes auf jeden Falls als spannender als im Auftakt. Es passiert einiges, was doch recht fesselnd ist und gute Unterhaltung bietet. Die Geschichte dreht sich mehr um die Gefühle und sozialen Beziehungen der Figuren als um die Fantasyelemente, was für ein Jugendbuch nicht schlecht ist. Aber dennoch hat mir so das gewisse Etwas und die Tiefe gefehlt. Auch die Entwicklungen, was die Liebesgeschichten angeht, waren mir zu schnell und zu haltlos. Ebenso empfand ich das Prinzip der Akademie als etwas unglaubwürdig. Also es war eine coole Idee, aber so richtig logisch war das nicht, dass dieses elitäre Vorgehen keinen interessiert und quasi ein Gefängnis darstellt ohne Kontakt nach draußen. Also so richtig rein kam ich nicht, obwohl ich die Handlung wie gesagt recht spannend fand.

Montag, 10. September 2018

Die Aufgabe eines Bloggers ... Autoren haben Angst anzufragen!

Bereits seit fast drei Jahren gehört das Bloggen zu meinem Hobby. In diesen drei Jahren habe ich so wahnsinnig viel gelernt und mich so sehr weiterentwickelt...

Dies soll kein Jammer-, kein Geburtstags-, kein Was-weiß-denn-ich-noch-Post werden. 
Ich möchte auf etwas aufmerksam machen, was sich in diesen drei Jahren vermehrt entwickelt hat, was ich nicht verstehe. 

Das war unter anderem eins der ersten Bilder, die ich im Rahmen des Bloggers überhaupt gemacht habe bzw. das gemacht worden ist.



Ich habe damals angefangen zu bloggen, weil ich den Autoren für all die tollen Geschichten, die ich erleben durfte, etwas zurückgeben wollte! Und das will ich heute noch! Deswegen kann ich nicht verstehen, was teilweise aus der Bloggerwelt geworden ist. Hier soll es nicht um Streit und Diskussionen gehen, die momentan immer stärker auftauchen. Solche Dinge interessieren mich nicht. 

Es geht darum, welche wichtige Aufgabe hinter dem Bloggen steht!
Wir sind Unterstützer, meiner Meinung nach vor allem für die Kleinsten! Ein Verlagsautor bekommt je nach Verlag durchaus ein tolles Marketing und schafft es ohne großes Wenn und Aber in die Thaliabuchandlungen und an die Öffentlichkeit. Besonders Neuautoren und Selfpublishern steht da ein wesentlich größerer Weg bevor und für diesen sind wird da.

Mit unseren Rezensionen können wir so viel bewegen. Es gibt so viele Leute, die auf die Sternebewertungen in den ganzen Online-Shops schauen und die kann ich als Blogger durchaus beeinflussen. Und daran hängt viel. Genauso kann ich auf meinen Social Media Kanälen dafür sorgen, dass Leser auf diese neuen Geschichten aufmerksam werden.

Das ist so viel Verantwortung, so viel, was wir da tun können... Und dann wird es nicht getan. 

Bloggen ist ein Hobby. Auch für mich. Ich habe nicht immer endlos viel Zeit dafür, ganz im Gegenteil sogar. Ich bin nicht perfekt, weil ich nicht "Nein" sagen kann und dann auch mal etwas liegen bleibt oder vergessen wird. Das dürfte nicht passieent, aber hinter den Blogs stehen auch nur Menschen, die arbeiten oder zu Schule gehen oder studieren. Und dann sogar noch ein Privatleben haben. Wenn man mit Gewissenheit rangeht, ist das ein anstrengendes Hobby, aber deswegen liebe ich es nicht weniger. 

Deswegen verstehe ich nicht, wie manche dennoch damit umgehen bzw. wie es sein kann, dass Autoren nicht einmal eine Antwort bekommen. 
Ich höre immer wieder von unbekannteren Autoren, wie viel Überwindung es sie kostet, uns Blogger überhaupt  anzusprechen bzw. dass sie froh sind, überhaupt mal eine nette Antwort zu bekommen oder derartige Dinge!
Ich halte das für eine Selbstverständlichkeit. Klar, es kann auch mal etwas untergehen oder dauern, denn wir sind ja keine Maschinen, aber dass ein Wandel in der Bloggerwelt geschieht, zeigt sich daran deutlich und das finde ich so schade.


@CCO Creative Commons (Quelle)
Man kann nicht überall sein. Ich kann nicht jeden neuen Autor kennen und jede Neuerscheinung im Kopf präsent haben. Darin bin ich sogar wahnsinnig schlecht, weil ich einfach nicht der Typ dafür bin, Neuerscheinungen zu durchstöbern, auch bei Verlagen nicht, aber da ist jeder anders.
Deswegen freue ich mich sogar riesig(!!!!), wenn Autoren auf mich zukommen und in irgendeiner Weise um Unterstützung bitten. Sei es durch eine Rezension oder ein Interview oder auch nur eine kleine Buchvorstellung. Das tue ich auch sehr gerne, selbst wenn es nicht mein Genre ist.

Wir Blogger haben so viele Möglichkeiten zu helfen und ich finde es so schade, dass es oft dazu genutzt wird, Rezensionsexemplare abzugreifen oder sich nur den ganz Großen zu widmen. Diese können sich meist alleine helfen bzw. denen wir geholfen, so böse das auch klingt. Sie unterstütze ich natürlich auch gerne und ich arbeite auch mit Verlagen zusammen, keine Frage. Aber deswegen vergesse ich nicht, wo ich hergekommen bin. Manchmal habe ich das Gefühl, es geht nur noch darum, möglichst mit großen Verlagen zu arbeiten, an Neuerscheinungen zu kommen, die eh jeder kennt, nur um zu zeigen, dass man dazugehört, dass man das Privileg hat. Damit will ich keinesfalls sagen, dass es verwerflich ist, mit Verlagen zusammenzuarbeiten. Ich mache es auch, es ist eine andere tolle Arbeit, die genauso viel Spaß macht. Doch ein was ist dabei wichtig ...

Nicht die Verlage waren es, die mir vor drei Jahren immer wieder eine Chance gegeben haben! Die Selfpublisher waren es, die meine Anfragen angenommen haben, sich mir für Interviews zur Verfügung gestellt haben, mit deren Hilfe, ich diesen persönlichen Schatz hier aufbauen konnte.

Mein Blog mag nicht perfekt sein, auch ich möchte immer wieder noch so viel ändern, weil ich nicht zufrieden bin.
Aber den Stein für den Anfang habe ich durch die unbekannten Autoren legen können, die eben nicht im Thalia stehen. 

Ich möchte mit diesem Post zeigen, wie vielseitig die Buchwelt ist und dass besonders im Bloggerbereich die Selfpublisher,  Kleinverlage und Debütautoren genauso eine Chance, im Mindesten eine Antwort, verdienen, wie alle anderen auch.

Außerdem möchte ich die Autoren bitten, habt keine Angst! Probiert es immer wieder! Geht auf Blogger zu und fragt an. Ein Nein ist nichts Schlimmes und im besten, wenn nicht sogar öfteren Fall, ergibt sich eine tolle Zusammenarbeit dank einer kleinen Nachricht, die ihr uns habt zukommen lassen. Traut euch! Wir sind alle nur kleine Lichter, keiner ist mehr Wert als der andere. Und daran sollte jeder von uns denken. Im Anfragen wie im Beantworten.


... Von-der-Seele-reden-Post Ende ...

Schreibt mir gerne eure Gedanken dazu! Auch wenn ihr anderer Meinung seid! Ich würde gerne wissen, wie es den Bloglesern vorkommt aber auch wie es anderen Bloggern und Autoren geht.

eure Ann-Sophie




Sonntag, 9. September 2018

Ein Blick in meine Urlaubslektüre ... Buchvorstellungen sind angesagt!

Natürlich fahre ich keineswegs in den Urlaub ohne die richtige Literatur. Mich begleiten sowohl Rezensionsexemplare als auch diverse meines SuBs. 
Ich bin ja gespannt, wie viel ich in dieser Zeit schaffe. Im Urlaub lasse mal alles stehen und liegen und mache wirklich nur Urlaub!
Rätselhefte, Musik, Schwimmen, Lesen ... das macht für mich den perfekten Urlaub aus.




 "Haus der tausend Spiegel" von Susanne Geraum

"Die junge Hexe Annik steht vor einem Rätsel, das über ihr ganzes Leben entscheiden wird: Sie hat den Auftrag, das Geheimnis um die Familie van Leuwen zu lüften. Doch kaum ist sie auf dem majestätischen Anwesen angekommen, machen ihr die Bewohner, Gabriel und Daniel, eindeutige Avancen. Und Annik macht eine finstere Entdeckung nach der nächsten. Ist hier tatsächlich ein mächtiger Spiegelzauber am Werk, gewirkt von einer bösen Hexe? Die sich die Seele und Liebe der van Leuwens auf ewig sichern will? Kann Annik sie besiegen? Denn langsam aber sicher verliebt sie sich, und das Ende ist vollkommen ungewiss ..."
(Cover/Klapptext: cbt Verlag)



"Die Chroniken der Alaburg" von Greg Walters 

"Leiks drittes Semester an der Âlaburg beginnt und alles ändert sich. Die Universitätsdirektorin Tejal verschwindet urplötzlich und der von Leik verabscheute Magiemagister Jehal wird ihr Nachfolger. Sein orkischer Freund Ûlyėr erkrankt schwer und von Leiks geliebter Drena gibt es weiterhin keine Spur. Nur eins ist gewiss: Die dunkle Zauberin ist immer noch auf der Suche nach Leik und verfolgt ihn gnadenlos. Dazu ist sie sogar bereit, die vier Völker gegeneinander auszuspielen …"
(Cover/Klapptext: Greg Walters)



"Literary Passion - Gefährliche Träume" von Vanessa Carduie

"Ein mysteriöser Todesfall in ungewöhnlicher Umgebung.
Als Kommissarin Magdalena Schwarz zu einem Tatort gerufen wird, ahnt sie noch nicht, dass dieser Fall ihre Sicht auf die ‚reale’ Welt auf den Kopf stellen wird. Denn das ‚Literary Passion‘ birgt mehr als nur ein Geheimnis und vieles ist nicht, was es zu sein scheint.
Was ist Wirklichkeit und was Traum? Wer ist Freund und wer Feind? 
Darf Magdalena sich auf die Verführungen in dieser fremden Welt einlassen oder wird sie so enden wie die Tote, die sie an diesen Ort gebracht hat?" 

(Cover/Klapptext: Vanessa Carduie)



Hinweis zum Datenschutz

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung, die DSVGO. Durch das Kommentieren werden automatisch über Blogger.com (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email-Adresse und IP-Adresse gespeichert. Diese Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Mit dem Abschicken des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten gespeichert werden. Weitere Informationen dazu findet ihr in der Datenschutzerklärung.