Donnerstag, 17. Mai 2018

Das Ende der emotionalen Dilogie ... Rezension zu "Ewig dein" von Janet Clark


Titel: "Ewig Wir - Deathline 2"
Autor: Janet Clark
Erscheinungsdatum: 10. April 2018
Format: Gebunden / Ebook
Preis 17,00€ / 13,99€
Seitenzahl: 400
Verlag: cbj Verlag



"Ewig wir" ist die Fortsetzung des Buches "Ewig dein". Die Geschichte über Ray und Josie geht weiter, also seid gespannt! Inhaltlich ist die Geschichte nach diesem Buch abgeschlossen. Für mich was es eine gelungene Fortsetzung, die mit ihrem Cover durch die schönen Schmetterlinge eine weitere Aufgabe der großen Coverchallenge 2018, nämlich das Cover mit einem Tier drauf, erfüllt. Wenn ihr neugierig auf die Reihe seid, findet ihr hier meine Rezension zu Band 1!



Worum geht es?

Eine Liebe so unendlich wie das Universum Nachdem die 16-jährige Josie einen schicksalhaften Sommer lang ihre große Liebe in dem faszinierenden jungen Indianer Ray finden durfte, muss sie nun herausfinden, ob ihre Liebe wirklich stärker ist als der Tod. Denn Ray ist über die magische Deathline gegangen, um seinen Stamm und Josies Welt vor dem Verderben zu retten. Doch die mysteriösen Ereignisse in Josies Heimatstädtchen reißen nicht ab und sie versucht verzweifelt, Kontakt zu Ray aufzunehmen. Denn wenn ihr dies nicht gelingt, ist nicht nur ihr Zuhause dem Untergang geweiht, sondern auch ihre Liebe zu Ray ...


Meine Meinung

Cover:
Obwohl Rosa nicht unbedingt meine Farbe ist, muss ich sagen, dass es mir sehr gefällt. Es passt sehr gut zum Vorgänger und hebt sich dabei trotzdem ab. Es verrät nicht wirklich was über die Geschichte, aber es macht neugierig und erfüllt damit die Aufgabe eines Covers sehr gut.

Inhalt:
Ich wurde sofort am Anfang sehr positiv überrascht, da man sofort mit einer Rückblende an die vorherigen Geschehnisse erinnert wird. Kurz und knapp werden die Ereignisse aus Band 1 nochmal reflektiert, was mir persönlich sehr geholfen hat, da Band 1 schon eine Weile her ist. Inhaltlich knüpft es genau an dessen Ende an. Die Handlung geht sehr spannend und emotional weiter und das mit sehr überraschenden Wendungen. Das Buch hat einige ruhige, sehr gefühlvolle Szenen aufgrund des Verlusts von Josie in Band 1. Andererseits wird es teilweise auch sehr spannend und gefährlich, was dafür gesorgt hat, dass ich die Handlung neugierig verfolgte und das Buch in sehr wenigen Stunden beendet habe. Es war für mich auf jeden Fall sehr gut durchdacht und ich empfand auch die Fantasy-Elemente als sehr gut gewählt. Diese waren mir an mancher Stelle nur etwas zu viel des Guten bzw, unerklärlich und oberflächlich. Besonders im Hinblick auf das Ende war das der Fall. Dennoch ist die Geschichte keineswegs schlecht, sondern teilweise lediglich etwas übertrieben. Aber spannend ist es absolut!

Mittwoch, 16. Mai 2018

Die Beliebtheit ist gerechtfertigt ... Rezension zu "Palace of Glass" von C.E. Bernard


Titel: "Palace of Glass - die Wächterin"
Autor: C. E. Bernard
Erscheinungsdatum: 19. März 2018
Format: Broschiert / Ebook
Preis 14,00€ / 9,99€
Seitenzahl: 416
Verlag: penhaligon



Hinter diesem Buch steckt eine beeindruckende Geschichte. Von einer deutschen Autorin auf Englisch geschrieben, an einen deutschen Verlag verkauft und dort wiederrum übersetzt. C. E. Bernard ist eine sehr sympathische, begeisternde Frau, deren Buch mich ebenso begeistern konnte wie sie selbst. Es ist nicht nur eine tolle Geschichte, sondern erfüllt mit dem schönen Cover gleichzeitig die Aufgabe der großen Coverchallenge 2018 ein Cover mit mehr als drei Farben, aber weniger als mehr als vier.



Worum geht es?

Stellen Sie sich vor… London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist. Eine Kämpferin, die eine verbotene Gabe besitzt. Ein Prinz, dessen Leben auf dem Spiel steht. Ein gläserner Palast, in dem eine tödliche Intrige gesponnen wird. Diese hinreißende Trilogie werden die Fans von Sarah J. Maas, Kiera Cass und Erin Watt lieben.


Meine Meinung

Cover:
Das Cover hat mir auf Anhieb gefallen! Es ist schlicht, aber ansprechend wie aussdrucksstark. Es sieht vor allem als Print sehr schön aus und passt zur Geschichte. Für mich ein sehr gelungenes Cover!

Inhalt:
Die Geschichte basiert auf einer für mich sehr faszinierenden Grundidee. Einerseits basiert es auf einem politischen Machtgefüge, dessen Intrigen, Organisation und Gesetze für sehr viel Spannung im Buch sorgten. Auf der anderen Seite haben wir mit den begabten Magdalenen die Fantasyelemente. Was es an verschiedenen Formen von Begabung bei den Magdalenen gibt, fand ich total spannend! In der Hinsicht fand ich es richtig toll, dass die Autorin einem dahingehend auch einige Infos bietet und die Welt der MAgdalenen erklärt. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, da man sofort in Reas Leben stolpert und es einem dadurch sehr leicht gemacht wird, der Geschichte auf Anhieb zu folgen. Die Handlung ist von Anfang bis Ende gut durchdacht und überzeugt mit einem stetig hohen Spannungsbogen. Ich habe rund um die Uhr mitgefiebert und das Ende so absolut nicht erwartet! Inhaltlich kann ich auf jeden Fall sagen, dass ich mich riesig auf die Fortsetzung freue!!!

Dienstag, 15. Mai 2018

Eine tolle Fortsetzung ruft ... Rezension zu "In Between 2" von Kathrin Wandres


Titel: "In Between - Die Legende der Krähen"
Autor: Kathrin Wandres
Erscheinungsdatum: 07. Dezember 2017
Format: Ebook
Preis 3,99€
Seitenzahl: 277
Verlag: Impress



Die "In Between"-Reihe geht weiter! Hier handelt es sich um den zweiten Band der Reihe. Alle drei bisher erschienen Bände sind ineinander abgeschlossen und könnten auch unabhängig voneinander gelesen werden, auch wenn ich empfehle, die Reihenfolge für den Lesespaß einzuhalten.
Hier erfahrt ihr meine Meinung zu Band 1, während euch auch Band 3 bereits erwartet und zwar hier!



Worum geht es?

Die bildhübsche Naru lebt seit ihrer Kindheit im prunkvollen Schloss des Königreichs Kadosch, das sich unter der Herrschaft Keylahs zu einem der schönsten Länder auf Erden entwickelt hat. Es wäre ein beneidenswertes Dasein, wenn nicht ihre immer häufiger auftretenden Visionen wären, in denen sie sich als Krähe wiederfindet. Derweil wird die Idylle des Königreichs durch mysteriöse Angriffe überschattet, bei denen nichts auf die Identität des Täters hinweist außer zurückgelassene schwarze Federn. Krähen gelten in Kadosch als Boten des Todes, aber nur dann, wenn sie allein auftreten… Es ist fast zu spät, als Naru begreift: Sollte sie tatsächlich die Seele einer Krähe in sich tragen, ist das Königreich so lange in Gefahr, bis sie den ihr vorherbestimmten Lebenspartner findet.


Meine Meinung

Cover:
Mir hat das Cover auf Anhieb gefallen! Wie sein Vorgänger ist es optisch mehr als ansprechend und passt wunderbar zur Geschichte. Ich finde es toll, dass jeder Band für sich charakteristisch gestaltet ist, aber man trotzdem erkennt, dass sie zusammen gehören.

Inhalt:
Was für eine Idee! Nach Band 1 war ich schon mächtig begeistert, aber das toppt Band 2 nochmal! Die Grundidee der Fortsetzung konnte mich von der ersten Seite an begeistern! Ich war hin und weg und verfolgte sehr aufgeregt die geheimnisvolle Geschichte von Naru. Ich fand es sehr spannend, immer mehr darüber herauszufinden, was für mysteriöse Ereignisse geschehen und was Naru auf ihrer Reihe erlebt. Von Anfang bis Ende wird der Spannungsbogen aus meiner Sicht sehr hoch gehalten, sodass einem definitiv nicht langweilig wird. Auch das Ende hat mir sehr gefallen. Insgesamt eine sehr gut durchdachte Handlung, die auf jeden Fall für Unterhaltung sorgt.

Montag, 14. Mai 2018

Doch kein Zweiteiler ... Rezension zu "Der schwarze Thron 2"


Titel: "Der schwarze Thron - Die Königin"
Autor: Kendare Blake
Erscheinungsdatum: 25. September 2017
Format: Broschiert / Ebook
Preis 14,99€ / 9,99€
Seitenzahl: 512
Verlag: Penhaligon



Es geht weiter! Die Geschichte über die drei Königinnen geht meiner Meinung nach sehr spannend weiter. Mit diesem tollen Cover ist eine weitere Aufgabe der großen Coverchallenge 2018 erfüllt, denn ein besonderes Merkmal des Covers ist natürlich die abgebildete Krone.



Worum geht es?

Mirabella, Katharine und Arsinoe sind Drillinge, jede eine Anwärterin auf den Thron der Insel Fennbirn. Ihr Reich verlangt nach einer neuen Königin – doch damit eine von ihnen die Herrschaft erlangen kann, muss sie ihre beiden Schwestern eigenhändig töten. Der Kampf um den Thron ist längst entbrannt, und jede Königin muss sich entscheiden, ob sie leben oder sterben will. Doch während zwei von ihnen noch gegen ihre Bestimmung rebellieren, schreckt die Dritte auf dem Weg zur Krone vor nichts zurück.


Meine Meinung

Cover:
Das Cover gefällt mir richtig gut. Auch der zweite Band begeisterte mich optisch sofort. Ich finde es toll, wie die beiden Bände zusammenpassen und wie ansprechend und zur Geschichte passend sie gestaltet sind. Aus meiner Sicht sehr gelungen.

Inhalt:
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, da ich den Vorgänger erst kurz vorher gelesen habe. Dadurch waren mir alle Charaktere sowie vorherigen Geschehnisse noch gut vertraut. Der zweite Band geht auf jeden Fall noch spannender weiter, meiner Meinung nach. Der Spannungsbogen wurde konstant oben gehalten und bis zum Ende fieberte ich extrem mit und konnte es kaum aus der Hand legen. Ich fand auch alle verschiedenen Handlungsstränge sehr interessant, sodass keine Langeweile aufkamen. Lediglich vom Ende war ich etwas enttäuscht, da ich ebenso die Information hatte, dass es sich um einen Zweiteiler handelt. Dem ist nicht so, kann ich anmerken!

Sonntag, 13. Mai 2018

Eine Vampirgeschichte, die leider nicht überzeugte ... Rezension zu "Flügel der Dunkelheit"


Titel: "Flügel der Dunkelheit"
Autor: Angela Planert
Erscheinungsdatum: 23. April 2018
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis 13,90€ / 4,99€
Seitenzahl: 296
Verlag: ISEGRIM




Worum geht es?

Spannend, geheimnisvoll, übersinnlich! Das Leben der ambitionierten Chirurgin Liana gerät ins Wanken. Die Realitäten verschwimmen und ein Entkommen ist nicht in Sicht. Vampirfledermäuse greifen die Bevölkerung an, Menschen verschwinden. Als dann auch noch Traian, ein attraktiver Vampir, in Lianas Leben tritt, ist das Durcheinander perfekt.


Meine Meinung

Cover:
Das Cover finde ich sehr gelungen. Es ist auffällig gestaltet, weswegen man sofort darauf aufmerksam wird und besonders als Fantasy-Fan wird man sofort angesprochen, da man sofort weiß, dass dieses Buch etwas für einen sein könnte. Es gibt der Geschichte auf jeden Fall ein interessantes, ansprechendes Kleid.

Inhalt:
Meinung zum Inhalt Inhaltlich lässt mich die Geschichte zwiegespalten zurück. Auf der einen Seite hatte ich Spaß an der Geschichte, weil mich die Idee dahinter fasziniert hat und der Handlugnsverlauf gut durchdacht sowie spannend gestaltet war. Leider lag mir die Erzählweise der Geschichte nicht. Mir erschien die Handlung an einigen Stellen unzusammenhängend bzw. durcheinander. Einerseits lag das an den Geheimnissen, die immer mehr ans Licht kamen, aber das wog es für mich leider nicht auf. Ich kam dadurch sehr schlecht rein, war an vielen Stellen verwirrt, was mir die Lesefreude schon sehr genommen hat. Ein weiteres Manko war für mich die Liebesgeschichte, die absolut nicht überzeugen konnte, weil sie sich gefühlt nur 2-3 Mal gesehen haben, bevor sie sich unsterblich verliebt haben... Insgesamt erschienen mir einige Aspekte der Geschichte einfach nicht logisch, was ich sehr schade finde, da die Idee dahinter gut ist und auch der Spannungsbogen serh zufriedenstellend ist. Dennoch wogen die Kritikpunkte zu schwer.

Freitag, 11. Mai 2018

Das spannende Ende des Zweiteilers ... Rezension zu "Sternenfinsternis" von Alana Falk


Titel: "Sternenfinsternis - Das Herz der Quelle"
Autor: Alana Falk
Erscheinungsdatum: 02. März 2018
Format: Gebunden / Ebook
Preis 18,00€ / 13,99€
Seitenzahl: 440
Verlag: Arena



"Sternenfindertnis" ist der spannende Abschluss des Fantasy-Zweiteilers! Ein für mich sehr spannendes Buch, dass gleichzeitig mit seinem funkelnden bzw. glänzendem Cover eine weitere Aufgabe der großen Coverchallenge 2018  erfüllt!



Worum geht es?

Die Macht der Magie - Nur mit dir kann ich sie beherrschen Als mächtigste Magierin der Gemeinschaft kann Adara niemandem trauen, schon gar nicht ihrer eigenen Quelle, dem undurchschaubaren Seth. Dabei ist er ihr einziger Verbündeter im Kampf gegen die Machenschaften des Rates. Immer wieder zwingt sie der Rat, grausame Aufträge auszuführen. Aber Adara und Seth haben keine Wahl, denn niemand darf auch nur vermuten, dass sie eigentlich nur eines wollen: die Schreckensherrschaft des Rates beenden. Doch je mehr sie füreinander empfinden und je näher Adara Seth kommt, desto mehr erfährt sie über ihn und seine Vergangenheit. Und plötzlich muss sie sich fragen, ob ihre Ziele wirklich auch seine sind.


Meine Meinung

Cover:
Ich bin ein Fan des Covers! Nicht nur, dass es farblich total meinem Geschmack entspricht, es passt auch serh schön zu dem ersten Band, sodass beide zusammen im Regal wundervoll aussehen. Es fängt die Atmosphäre der Geschcihte auf jeden Fall ein und macht neugierig!

Inhalt:
Meine Güte! Dieses Finale hab ich so nicht erwartet muss ich sagen! Die Autorin hat auch im zweiten Band überraschende Wendungen und Offenbarungen eingebaut, die man so wirklich nicht erwartet hätte. Angefangen hat alles ein wenig problematisch, da der erste Band schon etwas her ist. Mir hat hier sehr die Rückblende gefehlt, denn der erste Band war mit zwei Handlungssträngen doch sehr komplex, sodass ich nur sehr beschwerlich wieder reingefunden habe. Das ist für mich die größte Schwachstelle des Buches muss ich sagen, aber wenn man sich davon nicht abhalten lässt, wird man belohnt, denn irgendwann kommen die Geschehnisse zurück und es erwartet eine eine wahnsinnig spannende Geschichte, die mich auf jeden Fall sehr mitreißen konnte. All die Intrigen und Machtspiele mit der faszinierende Grundidee des Weltenaufbaus haben mich nicht losgelassen. Ich kann diese Geschichte auf jeden Fall empfehlen! Inhaltlich gehört sie zu meinen Lieblingen.

Donnerstag, 10. Mai 2018

Vampirfledermäuse gesichtet! ... Blogtour zu "Flügel der Dunkelheit"



Ich begrüße euch zum fünften Tag unserer Blogtour zu "Flügel der Dunkelheit" von Angela Planert.
Nachdem ihr die Geschichte samt seiner Charaktere schon etwas genauer kennenlernen konntet, möchte ich euch heute noch von etwas ganz besonderem berichten ...
Mysteriöse Ereignisse und Sichtungen werfen ihr Schatten voraus und ich habe bin hautnah dabei...

Wie ihr wisst war ich in den letzten Wochen mal in Berlin und ich habe es total versäumt, euch von einer ganz besonderen Information zu erzählen, die ich dort erfahren habe. Fantasyfan hin oder her, aber da war selbst ich ziemlich baff und konnte es gar nicht glauben!

Ich schlenderte mit meinen Freunden durch Berlin und wurde plötzlich neben einem Kiosk auf eine Zeitung aufmerksam. 
Zuerst hielt ich die Titel für ziemlichen Unsinn, doch dann wurde ich neugierig und konnte gar nicht anders, als mal einen Blick in den Artikel zu werfen.

Dort erwartete mich eine krasse Story, die ich so nicht erwartet hätte:


Hinweis zum Datenschutz

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung, die DSVGO. Durch das Kommentieren werden automatisch über Blogger.com (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email-Adresse und IP-Adresse gespeichert. Diese Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Mit dem Abschicken des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten gespeichert werden. Weitere Informationen dazu findet ihr in der Datenschutzerklärung.