Mittwoch, 31. August 2016

Rezension "Nila-Sie durften sich nicht lieben"


 

Als Eric Jones für die US Army nach Afghanistan in den Krieg zieht, hat er nur ein Ziel: Er will sein Land für die furchtbaren Terroranschläge am 11. September 2001 rächen und als Held nach Hause zurückkehren. Doch die Realität sieht anders aus. Als einziger Überlebender eines Anschlages auf seinen Konvoi schleppt er sich schwer verletzt und auf der Flucht vor den Taliban durch die Wüste. Einzig das afghanische Mädchen Nila hilft ihm und versteckt Eric für Wochen in einem unterirdischen Keller. Was er nicht weiß: Seine Regierung hält ihn für tot. Eric muss einen Weg durch das Gebiet der Taliban finden, um zurück zu seiner Truppe zu gelangen. Doch will er das überhaupt? Denn zwischen Nila und ihm wächst etwas heran, was nicht sein darf. Nila hat sein Leben komplett verändert. Er muss sich entscheiden. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Auf Leben und Tod. Er hat überlebt... er flieht vor den Taliban...nur sie kann ihn retten. Ein Buch über eine einzigartige Liebe, über falschen Patriotismus und die Folgen eines Krieges für zwei Menschen die zusammen sein wollen, es aber nicht dürfen.


Cover:
Das Cover kleidet sehr gelungen eine meisterhafte Geschichte. 
Die Gestaltung ist geheimnisvoll gehalten aber doch auffällig. Man weiß nicht, was direkt dahinter steckt, sodass die Neugierde wirklich entfacht wird und zum Kauf anregt. 
Die Elemente passen besser, als man am Anfang denkt. Mit fortschreitender Seitenzahl sieht man das Cover mit anderen Augen.

Inhalt:
Was für eine Geschichte! Mark Krüger entführt uns in eine besondere Thematik, die einem auf den ersten Eindruck fremd ist und einen misstrauisch an die Geschichte herangehen lässt. Doch Mark Krüger ist es gelungen, mich in jeder Hinsicht zu begeistern. 
Nilas und Eriks Welten sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Doch ihr Aufeinandertreffen bringt einen großen Konflikt zu Tage und verädert sie beide. Eine berührende Geschichte nimmt ihren Anfang und zieht den Leser mit sich. Spannend, konfliktreich und unglaublich emotional. 
Nilas Geschichte ist so berührend, dass es einem das Herz zerreißt, denn die Geschichte schleicht sich in jedes Herz und lässt den Leser nicht mehr los. 
So viel steht einer jungen Liebe im Weg ... So viel Gefahr birgt sie, wenn man aus unterschiedlichen Welten... Und so viel wird es kosten, sie zu leben. 
Wenn die Liebe erstmal zuschlägt, wird sie bleiben und einem begleiten bei allem, was man tut. Nilas und Eriks Geschichte lebt von Liebe und dem leid, des Krieges... Schön und schrecklich zugleich und dabei ein wahres Meisterwerk.

Dienstag, 30. August 2016

Gewinnspiel - "Regen für Juma"

Ich möchte "Danke" an die 750 Facebookleute und an die 91 tollen Menschen sagen, die mir auf den Plattformen folgen und mich jeden Tag mit Likes und Kommentaren erfreuen! Jeder Einzelne bedeutet mir unendlich viel!

Deswegen möchte ich euch mit einem Gewinnspiel erfreuen!
 
 

Ihr habt die Chance auf eine signierte (!) Ausgabe von "Regen für Juma" von Katharina Gerlach - Autorin! Diese Ausgabe ist noch mit dem alten Cover des Buches versehen :)

Montag, 29. August 2016

Blogtour - "Der magische Hauch"



Herzlich Willkommen zur Blogtour zu "Der magische Hauch" von Kathrin Schröder. Wir Blogger und die Autoren entführen euch zusammen in die Märchenwelt!
Neben interessanten Beiträgen habt ihr auch die Chance, bei unserem Gewinnspiel teilzunehmen und könnt euch jeden Tag ein Los sichern. Viel Freude mit unseren Beiträgen!







Dieses Buch ist eine Reise in eine zauberhafte Welt altbekannter Märchen, in dem Tiere, Pflanzen und Randfiguren zu Wort kommen. So kann ein Schmetterling das ganze Leben von Schneewittchen beobachten, die Spielgefährtin der Königstochter berichtet vom Froschkönig, Frau Holle wird von einem Spatzen und die zertanzten Schuhe von einem Windhauch erzählt. Jede Geschichte ist ein Unikat, mal frech und mal brav, mal voller Schabernack oder Neugier – diese Märchen laden zum Lachen, Träumen und Entspannen ein. Ein einzigartiges Märchenbuch, das groß und klein magische Lesemomente beschert.

Meine Rezension zum Buch findet ihr hier! Lest, wie mir "Der magische Hauch" gefallen hat!


Freitag, 26. August 2016

Rezension "Nadja - Der Wächterin Erbe"


 Worum geht es? 
Nadja ist eine mitreißende Erzählung für Jung und Alt mit einem historischen Hintergrund. Die Haupthandlung findet in Dresden statt. Fantasy trifft auf deutsche Adelsgeschlechter. Der Leser besucht die ältesten Orte Deutschlands, trifft auf Geister, Dämonen und Burgen. Alte Magie gemischt mit der realen Zeit. Nadja, welche Schweres durchlebte, einsam wandelte, gerät in ein fantastisches Abenteuer. Sie erfährt von einem Erbe, einer Familie, einem alten Geheimnis.




Cover:
Die Gestaltung des Buches ist wirklich etwas Besonderes.
Es zieht die Aufmerksamkeit des Lesers sofot auf sich, da es auffällig gestaltet ist durch die hellen Grüntöne. Die abgebildeten Elemente stehen toll mit dem Inhalt in Verbindung. Wer beispielsweise wissen will, was das Kleeblatt für eine besondere Rolle spielt, muss Nadja selbst kennenlernen. 
Das im Hintergrund versteckte Gesicht erkannte ich auf den zweiten Blick, finde aber, dass es sich sehr gut einfügt. Insgesamt ziert Nadjas Geschichte ein sehr gelungenes Cover. 

Inhalt:
Steffi Krumbiegel bietet uns die berührende Geschichte einer jungen Frau. Nadja leidet unter ihrer Vergangenheit und sieht sich plötzlich der größten Veränderung ihre Lebens gegenüber. DEr Kampf gegen die dunkle Magie ist ihr Schicksal und Nadja muss alles daran setzen, es auch sich selbst zu beweisen, dass sie dem gerecht wird. 
Wir werden in die Welt der Übernatürlichen entführt und mit Geistern und Dämonen konfontiert. 
Die Handlung hat mich vollkommen mitgerissen, denn da ist die Spannung allgegenwärtig.Sehr gut durchdacht und mit vielen überraschenden Wendungen, verliert sich der Leser in Nadjas Geschichte und kann es gar nicht glauben, dass es nach knapp 300 Seiten zu Ende ist.
Verbunden mit einem wirklich grandiosen Setting zauberte Steffi Krumbiegel eine facettenreiche Geschichte zu Papier, die ich jedem empfehlen kann, der Fantasy mal ganz nah erleben möchte.

Mittwoch, 24. August 2016

Rezension - "Brautsee" von Lucia S. Wiemer





1633: Trine ist sechzehn Jahre alt und schwer verliebt in den Heiden Fridtjof. Doch als sie am Tag ihres ersten Kusses nach Hause kommt, erwartet sie eine böse Überraschung. Ihr Vater hat eine Verlobung für sie arrangiert, die bereits drei Wochen später in der Eheschließung enden soll. Und das ausgerechnet mit dem als Frauenprügler verschrienen Velten!
In ihrer Verzweiflung wendet sich Trine an Pfarrer, Freundin, ihren Vater und betet inbrünstiger denn je zu Gott. Doch selbst Gott scheint sie verlassen zu haben.

Die Geschichte, die von einer Sage rund um den Brautsee bei Schleswig handelt. So oder so ähnlich soll es sich zugetragen haben.

Dienstag, 23. August 2016

Rezension - "Witch Hunter"


Die 16-jährige Elizabeth Grey sieht harmlos aus. Dieses winzige, schmale Mädchen wirkt nicht, als könnte sie einen Hexer vergiften. Oder zehn Schwarzmagier nur mit einem Schwert und einem Beutel Salz überwältigen. Doch die Dinge sind nicht immer, wie sie scheinen. Elizabeth gehört zu den besten Hexenjägern in Anglia. Nach der Ausbildung durch Blackwell, den Inquisitor des Reiches, ist sie nun ständig unterwegs, Hexen, Zauberer und Wiedergänger zur Strecke zu bringen und ihrer gerechten Strafe auf dem Scheiterhaufen zu überstellen. Aber dann wird sie selbst der Hexerei angeklagt ….





Cover:
Mir gefällt die Gestaltung des Buches sehr. Es ist schlicht und macht nichts Pompöses her, doch das muss es auch gar nicht. Es passt zum Inhalt und versetzt einen sofort in eine mysteriöse Stimmung. Mich hat es geradezu magisch angezogen, sodass ich einfach nicht daran vorbeigehen konnte.


Inhalt:
Virginia Boecker verband wahrhaftige Geschichte mit der richtigen Zugabe Fantasy sodass ein aufregender Mix zustande kam, der mich durchaus begeistern konnte. Ich finde die Thematik Hexerei sehr interessant und ich wurde nicht enttäuscht, sondern sehr gut unterhalten.
Der Einstieg wirft einen sofort in die Welt der Hexenjäger und konnte mich sofort fesseln. Die Geschichte zeichnet sich bereits hier durch grausame Ehrlichkeit, was das Schicksal der Hexen betrifft, aus.
Die Handlung geht spannend weiter, als es zur Anklage von der überzeugten Hexenjägerin Elizabeth kommt. Die unerwartete Rettung durch ihren Feind führt Elizabeth in einen Loyalitätskonflikt und in ihr wird durch Intrigen immer mehr Zweifel gesät, was denn das Richtige ist. Wofür wird sie sich letzten Endes entscheiden?

Montag, 22. August 2016

Bestseller-Autorin überzeugt leider nicht ... Rezension zu "Secret Fire 1"


Titel: "Secret Fire - die Entflammten"
Autor: C. J. Daugherty & Carina Rozenfeld
Erscheinungsdatum: 22. August 2016
Format: Gebunden / Taschenbuch/ Ebook
Preis 18,99€ / 12,00€ / 9,99€
Seitenzahl: 448
Verlag: Oetinger



"Secret Fire - Die Entflammten" ist der Auftakt der neuen Dilogie der Bestseller-Autorin. Jedoch schrieb sie es nicht allein, wie Amazon und auch lovelybooks verlauten lässt. Es ist ein gemeinsamen Projekt der beiden Autorinnen C. J. Daugherty und Carina Rozenfeld!



Worum geht es?

Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern?Charmant, actionreich und romantisch: Secret Fire ist der Auftakt eines neuen Zweiteilers von Night-School-Bestseller-Autorin C. J. Daugherty.
(Cover/Klapptext: Oetinger)


Meine Meinung

Cover:
Das Cover erfüllt jeden Fall den Zweck, auf sich aufmerksam zu machen. Die auffälligen Farben verbunden mit diesem metallisch glänzendem Touch ist schön anzusehen und nicht jeden Tag anzutreffen. Die abgebildeten Symbole sind sehr rätselhaft und machen definitiv neugierig. Auch das abgebildete Mädchen fügt sich super in das Cover ein.

Inhalt:
Fantasy, Bauchkribbeln, Abenteuer - Die Geschichte der beiden Jugendlichen Taylor und Sacha ist sehr faszinierend und wahnsinnig spannend. Ein Fluch, der schon seit Jahrhunderten auf der Familie Winters lastet, verändert das Leben der beiden bis sie sich letzten Endes nur noch helfen können, wenn sie zusammenarbeiten. Schon zu Anfang wird man in die merkwürdige Situation von Sacha geworfen und merkt sofort, dass die Geschichte einiges zu bieten hat. Die Geschichte ist spannend, hält Wendungen bereit und begeistert durch viele Geheimnisse, denen man mit Taylor und Sacha auf die Spur geht. Alles in allem, eine spannende und definitiv mitreißende Geschichte. Aber auch etwas enttäuscht, wurde ich zurück gelassen. Die Geschichte bietet nicht nur Spannung sondern auch diverse Logikfehlern, die dem Leser etwas die Freude nehmen. Manche Aspekte wurden nur oberflächlich erklärt, erschienen unglaubwürdig und waren mir teilweise auch zu unauthentisch wie zum Beispiel das dunkle Milieu, in dem sich Sacha zeitweise bewegt. Besonders enttäuschend war für mich das Ende. Die letzten Seiten sind so bedeutend, weil sie den letzten wichtigen Eindruck auf den Leser machen. Bei "Secret Fire" ist der Eindruck leider nicht der beste, da es sich weder um einen Cliffhanger noch ein abgeschlossenes Ende handelt. Es wirkt, als wurde plötzlich entschieden, im nächsten Band einfach weiter zu schreiben. Es handelt sich um keine Schlüsselszene, keine spannende Szene ... eher ein Übergang. Das ist meines Erachtens für das Buch wirklich schade, da ich Sachas und Taylors Geschichte wirklich gut finde.

Sonntag, 21. August 2016

Blogtour - "Erinner mich an Liebe"

Hallo ihr Lieben und willkommen zur Blogtour zur Geschichte von Katie und Bayless!




 "Denn das Schicksal schreibt die besten Geschichten.

Die 26-jährige Katie ist gelangweilt von ihrem Job als Krankenschwester. Also wagt sie den Sprung ins Ungewisse: Sie nimmt eine Stelle bei Bayless an, dem mysteriösen Unbekannten mit der verführerischen Stimme.
Ihr Job: Vorleserin. Der Haken: Sie darf Bayless nicht sehen. Erst, wenn sie ihm das erste Buch bis zum Ende vorgelesen hat, erfährt sie, wer ihr neuer Arbeitgeber wirklich ist. Schon nach den ersten Zeilen spürt Katie, dass diese Geschichte ihr Leben von Grund auf verändern wird. Auch von Bayless fühlt sie sich magisch angezogen. Wer ist der geheimnisvolle Mann, der Katie so rätselhaft und vertraut zugleich vorkommt? Katies Leben ist dabei, sich für immer zu verändern …"

Meine Rezension zum Buch findet ihr hier!

Freitag, 19. August 2016

"Terrandor" - Ein begeisternder Debütroman


Titel: "Terrandor 1: Zwischen Licht und Dunkelheit"
Autor: Susanne Ertl
Erscheinungsdatum: 06. März 2016
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis 8,99€ / 0,99€
Seitenzahl: 304
Verlag: Selfpublisher



Heute möchte ich euch ein wundervolles Buch sowie die Autorin dahinter vorstelle! Ich durfte es m Rahmen einer Leserunde lesen und war total begeisert! Warum erfahrt ihr hier ...



Worum geht es?

Wo Dunkelheit mehr ist als die bloße Abwesenheit von Licht. Maries Leben ändert sich schlagartig, als ihr Bruder und ihr Vater über Nacht verschwinden. Durch einen Hinweis gelangt sie in die fremde Welt Terrandor und erfährt die Wahrheit über ihre Vergangenheit. Sie findet sich in einem Konflikt zwischen den Lichtalben und den im Meer lebenden Dunkelalben wieder. Mit aller Kraft versucht sie, den kurz bevorstehenden Krieg zu verhindern.
(Cover/Klapptext: Susanne Ertl)


Meine Meinung

Cover:
Ich finde das Cover für das Erstlingswerk der Autorin sehr gelungen. Der Farbverlauf von hell zu dunkel wirkt geradezu myhtisch und geheimnisvoll. Auch das mysteriöse Wesen lässt Vermutungen über die Welt Terrandor zu, verrät jedoch nichts genaues. Es ist so geheimnisvoll wie die Geschichte selbst.

Inhalt:
Man kann den Inhalt des Debütromans der Autorin einfach nicht beschreiben. Man muss es einfach gelesen haben. Es ist eine abenteuerliche Reise, den nachdem man sich erstmal in die beiden Handlungsstränge reingefuchst hat, lebt die Geschichte von den Vermutungen des Lesers. Die Autorin lässt den Leser lange in der Dunkelheit bis sich alles soo langsam zu einem Puzzle zusammensetzt und man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann, weil man unbedingt wissen will, was noch alles passiert. Denn es ist ganz klar: Susanne Ertl bietet uns eine Geschichte voller Überraschungen. Auch wenn der Einstieg nicht leicht ist, lohnt es sicht, denn es ist ungeheuer aufregend, seine eigenen Vermutungen aufzustellen, enttäuscht zu werden und den einen oder anderen Schockmoment zu erleben. Es ist eine wirklich große Leistung, was Susanne Ertl mit "Terrandor - Zwischen Licht und Dunkel" geschaffen hat, denn die Geschichte ist sehr interessant und kompliziert gestaltet, aber auf angenehme Weise kompliziert! Denn das Puzzle fügt sich immer mehr zusammen und bildet eine Wahnsinns-Story, die begeistert!

Mittwoch, 17. August 2016

Eine überzeugende Fortsetzung ... Rezension zu "Geteiltes Blut"


Titel: "Geteiltes Blut: Bitter & Sweet 2"
Autor: Linea Harris
Erscheinungsdatum: 01. Dezember 2015
Format: Broschiert / Ebook
Preis 12,99€ / 9,99€
Seitenzahl: 384
Verlag: IVI von Piper



Worum geht es?

Nachdem die Sommerferien und ihr achtzehnter Geburtstag in einer Katastrophe endeten, freut Jillian sich auf ihr zweites Schuljahr an der Winterfold Akademie. Doch schon bald bemerkt sie, dass im umliegenden Wald seltsame Dinge vor sich gehen – unbekannte Mächte scheinen sie zu verfolgen. Schnell wird klar: Die Bedrohung kommt nicht von außen, sondern hat ihren Kern in der Akademie. Für Jillian wird es immer schwieriger, ihre wahre Abstammung zu verbergen und ihr größtes Geheimnis zu bewahren. Und um den rätselhaften Vorkommnissen auf den Grund zu gehen, muss sie sich ausgerechnet auf die Suche nach ihren dämonischen Wurzeln begeben ...
(Cover/Klapptext: Piper)


Meine Meinung

Cover:
Die Fortsetzung der "Bitter & Sweet" - Reihe ist im ähnlichen Design gehalten wie Band 1, was garantiert, dass beide zusammen im Regal ein tolles Bild abgeben. Den Farbwechsel auf grün beziehungsweise türkis finde ich toll, denn es passt vor allem im zweiten Band noch besser zu Jillian. Ich finde nach wie vor, dass die Reihe ein Blickfang ist mit dem auffälligen weiß und definitiv auf sich aufmerksam macht.

Inhalt:
Linea Harris begeistert mit Jillians Abenteuer ein weiteres Mal. Auch in ihrem zweiten Jahr an der Winterfold Akademie, zieht Jill den Ärger nur so an und muss so einige Probleme überstehen. Das Geheimnis ihrer Herkunft lastet nach wie vor auf ihr und feindselige Lehrer und Schüler sowie die Männerwelt machen alles nicht leichter. Ein weiteres Mal ist die Gefahr hinter ihr her und droht, sie und ihre Freunde zu überwältigen und Jill setzt alles daran, dem Bösen auch dieses Mal entgegenzutreten. Mit "Geteiltes Blut" wird dem Leser ein weiteres spannendes Abenteuer geliefert, was alles hat, was eine Geschichte brauch: Herzschmerz, Action, Geheimnisse, Verrat,...

Montag, 15. August 2016

Eine zarte, berührende Liebe ... Rezension - "Erinner mich an Liebe"


Titel: "Erinner mich an Liebe"
Autor: Julia Beylouny
Erscheinungsdatum: 18. Oktober 2017
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis 11,99€ / 3,99€
Seitenzahl: 356
Verlag: Books on Demand




Worum geht es?

Denn das Schicksal schreibt die besten Geschichten. Die 26-jährige Katie ist gelangweilt von ihrem Job als Krankenschwester. Also wagt sie den Sprung ins Ungewisse: Sie nimmt eine Stelle bei Bayless an, dem mysteriösen Unbekannten mit der verführerischen Stimme. Ihr Job: Vorleserin. Der Haken: Sie darf Bayless nicht sehen. Erst, wenn sie ihm das erste Buch bis zum Ende vorgelesen hat, erfährt sie, wer ihr neuer Arbeitgeber wirklich ist. Schon nach den ersten Zeilen spürt Katie, dass diese Geschichte ihr Leben von Grund auf verändern wird. Auch von Bayless fühlt sie sich magisch angezogen. Wer ist der geheimnisvolle Mann, der Katie so rätselhaft und vertraut zugleich vorkommt? Katies Leben ist dabei, sich für immer zu verändern …
(Cover/Klapptext: Julia Beylouny)


Meine Meinung

Cover:
Das Cover ist auf jeden Fall sehr liebevoll gestaltet. Es finden sich wichtige Elemnte darauf wieder, die mit dem Inhalt in Verbindung stehen. Noch dazu ist die Farbwahl sehr auffällig, was auf jeden Fall die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich zieht, auch wenn hier Geschmack mitwirkt.

Inhalt:
Liebe ist so viel mehr, als manche glauben oder selbst erfahren. Es gibt Geschichten, die zeigen, das wahre Liebe real sein kann, dass sie echt sein kann und dass sie einen wesentlichen Teil unserer Persönlichkeit ausmachen. "Erinner mich an Liebe" ist eine solche Geschichte. Nach ihrer Tätigkeit als Krankenschwester, stürzt sich Katie in die Ungewissheit, denn sie ist auf der Suche nach etwas, von dem sie noch nicht weiß, was es ist. Als sie ein mysteriöses Jobangebot annimmt, weiß sie noch nicht, was dieses alles mit sich bringt und welche ungeahnten Gefühle in ihr aufkeimen. Damit nimmt sie den Leser auf eine Reise mit, die die Herzen der Leser berührt. Julia Beylounys Geschichte ist faszinierend. Man trifft auf eine junge Frau, die sich nicht vollkommen in ihrem Leben fühlt und die man im Verlauf des Buches immer besser kennenlernt. Es ranken sich Geheimnisse um sie und ihren geheimnisvollen Auftraggeber Bayless, den sie erst nach der Beendigung eines Buches zu Gesicht bekommt. Man muss Bayless auch als Leser nicht begegnen beziehungsweise wahrhaftig vor Augen haben, damit einen die Geschichte nicht mehr loslässt. Bereits ab dem ersten Telefonat und der ersten Begegnung der beiden, wird man von einer enormen Neugier gepackt, denn man möchte unbedingt hinter das Geheimnis dieses mysteriösen Mannes und seiner Geschichte kommen. Die Spannung zieht den Leser ab der ersten Seite in ihren Bann und lässt einen das Geschehen so aufgeregt verfolgen, dass man jede Störung verflucht und Katie und Bayless gar nicht mehr hergeben will . Die Autorin hat eine unglaublich spannende Geschichte geschaffen, die einen nicht mehr gehen lässt bis man nicht das Ende kennt, was einem wirklich den Atem raubt. Es hat mich so umgehauen, dass ich erst einmal tief durchatmen musste, bevor ich auch nur ein weiteres Wort lesen konnte. Diese Geschichte hat es in sich!

Sonntag, 14. August 2016

Neuzugänge - Halbzeit August

Es ist noch nicht mal ganz Bergfest im Monat August und mein SuB hat schon ordentlich Zuwachs bekommen. Ihr wollt wissen, was diesen Monat bereits alles bei mir einziehen durfte? Dann lest hier...



Viele Leute wollen momentan über Facebook ihre Bücher loswerden und dass auch noch zu Wahnsinnspreisen, die jeden Buchliebhaber förmlich dazu zwingen, zuzuschlagen. 
Ich hatte das große Glück, an diese 6 Schätze zu gelangen, darunter manche noch originalverpackt aber alle in einem top Zustand. Ihr könnt euch vorstellen, wie unglaublich aufgeregt und froh ich war, sobald der Postbote klingelte. Unglaublich tolle Geschichten sind dabei. 
Die Fortsetzung von "Bad Romeo und broken Juliet" stand schon lange auf meiner Liste und musste endlich mal bei mir einziehen. "Serafina" hat mich mit dem Klapptext neugierig gemacht, sodass ich es nicht zurücklassen konnte. Die Idee, die sich hinter "Zodiac" verbirgt, hat mich schon von Anfang an fasziniert, sodass ich so froh war, als ich es auf einer Verkaufsliste entdeckt habe. 
Die anderen drei waren mein Highlight schlechthin. Für diesen Preis musste ich sie nehmen, da konnte ich wirklich nicht anders. "Skin" hatte ich schon länger im Blick und bei "Dark Wonderland" haben mich die Cover schon verzaubert sodass ich ihnen dieses Mal einfach nicht wiederstehen konnte. Eine super Ausbeute, oder? Kennt ihr etwas davon? 

Mittwoch, 10. August 2016

Ein fast perfekter Serienauftakt ... Rezension zu "Fuchsrot"


Titel: "Fuchsrot"
Autor: Amber Auburn
Erscheinungsdatum: 30. März 2016
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis 4,98€ / 0,99€
Seitenzahl: 80
Verlag: Selpfublisher



"Fuchsrot" ist der erste Teil der monatlich erscheinenden Fantasy-Serie Academy of Shapeshifters. Darauf folgt "Wolfspack".



Worum geht es?

»Du bist ein Wandler, Magdalena. Du trägst das Blut eines Tieres in dir.« Lena führt ein ganz normales Leben. Sie geht zur Schule, liebt Bücher und Pfannkuchen mit Erdbeermus. Niemals hätte sie für möglich gehalten, etwas Besonderes zu sein. Am Tag ihres sechzehnten Geburtstags allerdings ändert sich das. Nicht genug, dass sich ihre Sinne schlagartig verbessern. Sie wird noch dazu bewusstlos und mit Erinnerungslücken im Wald aufgefunden. Als Lena erfährt, dass sie die seltene Gabe besitzt sich in ein Tier verwandeln zu können, glaubt sie an einen Irrtum. Doch es bleibt keine Zeit für Fragen. Sie ist in Gefahr und muss sofort ihr Zuhause verlassen. In einem Camp, tief in den bulgarischen Wäldern, jenseits der Zivilisation, findet sie nicht nur die Wahrheit, sondern auch den Jungen ihrer Träume.
(Cover/Klapptext: Amber Auburn)


Meine Meinung

Cover:
Ich finde das Cover total gelungen! Bereits auf den ersten Blick ist es total ansprechend und macht den Leser neugierig auf die Geschichte. Es fällt im Regal auf und passt noch dazu super zum Inhalt. Die abgebildete Frau kann man zwar mit der Protagonistin nicht wirklich in Einklang bringen, aber den Fuchs dafür umso mehr. Die Ornamente im Rahmen lassen alles etwas mystisch wirken und machen das Cover noch schöner.

Inhalt:
Amber Auburn bietet uns eine sehr fesselnde Geschichte: eine Kurzgeschichte. Der Auftakt ihrer Serie ist von der ersten Seite an sehr fesselnd. Man lernt sofort Magdalena kennen und erfährt einiges über ihr Leben. Bereits da stellt man fest, dass da mehr hinter allem steckt. Wesentlich mehr, als auch Magdalena denkt. Die Autorin entführt uns in das normale Leben eines 16-jährigen Mädchens und überzeugt durch wirklich realistische Situationen, die jedem von uns schon mal begegnet sind. An ihrem 16. Geburtstag kommt plötzlich alles anders. Magdalena weiß nicht, wer sie wirklich ist und wird in eine merkwürdge Situation nach der anderen geworfen. Der Leser erlebt zusammen mit Magdalena einige Überraschungen und wird die Welt der Gestaltenwandler geführt, die definitiv süchtig macht. Die Handlung weist zwar Klischees auf, was jedoch dem Lesespaß ebenfalls keinen Einhalt gebietet.

Montag, 8. August 2016

Es geht genauso emotional weiter ... Rezension zu "Küsse keine Capulet"


Titel: "Luca & Allegra - Küsse keine Capulet"
Autor: Stefanie Hasse
Erscheinungsdatum: 04. August 2016
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis 12,99€ / 3,99€
Seitenzahl: 227
Verlag: Impress



"Küsse keine Capulet" ist Band 2 der Dilogie "Luca und Allegra". Meine Meinung zu Band 1 "Liebe keinen Montague" findet ihr hier!



Worum geht es?

**Romeo & Juliet always live…** Heimliche Küsse, hastig geschriebene Liebesbriefchen und herzerweichende Balkonserenaden kennt Allegra höchstens aus Shakespeares Dramen, aber in der Realität ist ihr so etwas noch nie passiert. Schon merkwürdig, wenn man tagein tagaus in einem italienischen Restaurant bedient, von unzähligen Männern angesprochen wird und sich trotzdem niemals verliebt hat. Erst als ein attraktiver Neuer den Aushilfsjob im Restaurant annimmt und auch noch ihre Liebe zu »Romeo und Julia« teilt, beginnt sich eine Erinnerung in ihr zu regen, an Gefühle, die sie doch niemals hatte, und an einen Mann, den sie doch niemals kannte. Einen Mann mit eisblauen Augen, mit dem sie einst ein magisches Schicksal verband…
(Cover/Klapptext: Impress)


Meine Meinung

Cover:
Ich finde die Cover total fantastisch! Davon mal abgesehen, dass sie super zueinander passen und gemeinsam ein wirklich tolles Bild abgeben, sind sie super schön gestaltet. Sie machen wirklich neugierig und fallen im Regal als Print definitiv auf. Noch dazu passen sie super zum Inhalt, denn die Masken sind ein perfektes Symbol für die Geschichte Romeo und Julias.

Inhalt:
Stefanie Hasse begeistert mich mit dem ersten Wort ein zweites Mal. Selbst wenn die Lektüre des ersten Bandes schon eine Weile her ist, ist man sofort wieder mitten drin und wahnsinnig froh darüber nach dem Ende des ersten Bandes, was viele Herzen gebrochen hat. Und unser Herz wird im Folgeband keines Wegs geschont, denn die Autorin bietet Schockmomente bin zum Ende. Die Handlung wird spannend und kreativ fortgesetzt. Stefanie Hasse bietet uns ein weiteres Mal eine wahnsinnig gute Idee, mit der so keiner gerechnet hat. Allegra hat den Fluch besiegt, doch gewonnen hat sie nichts. Die beiden Liebenden hatten ihr Leben verwirkt. Doch es besteht Hoffnung. Nach Allegra Prüfung, ist nun Luca an der Reihe, für die Liebe zu kämpfe. Seine Aufgabe ist nicht leicht, schon gar nicht, wenn der "Dunkle" seine Finger im Spiel hat und Fairness ihm ganz und gar unbekannt ist. Luca muss es trotz alle dem schaffen: Agnosce amorem. Erkenne die Liebe. Spannend und emotional geht es weiter. Die Handlung ist überraschend und bietet eine Gefühlsachterbahn, die es in sich hat. Man denkt im ersten Moment, es sei jetzt alles gut und dann haut die Autorin alle Hoffnungen des Lesers über den Haufen. doch das ist Spannung, die begeistert. Man weiß nie, was als nächstes kommt und die Nerven sind bis zum Ende zum Zerreißen gespannt. Mich hat die Fortsetzung inhaltlich total überzeugt und es hat so viel Überraschung in sich, dass es einfach sehr viel Spaß macht, es zu lesen.

Samstag, 6. August 2016

Es war eine Mutter ...


"Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter.
Der Frühling bringt Blumen, der Sommer den Klee, der Herbst, der bringt die Trauben, der Winter den Schnee.
Und wie sie ich schwingen im Jahresreihn, so tanzen und singen wir fröhlich darein. "


Diese Reihe muss man einfach gelesen haben! Bisher habe ich erst den ersten Band verschlungen, aber während ihr diesen Beitrag lest, sind die Rezensionen für die folgenden Teile bestimmt schon fertig :) 

Die "Jahreszeiten-Reihe" von Jennifer Wolf

Klapptext von Band 1:
"Die Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennenlernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben?"
(Cover/Klapptext: Carlsen)

Meine Kurzmeinung:
Grandioses Buch, das man gelesen haben muss! Unglaublich fesselnd und mitreißend. 
Eines der besten Bücher, die ich je las. Da hat Jennifer Wolf etwas Großes geschaffen!

Fortsetzung der Reihe in der Reihenfolge:



(Cover: Carlsen)


 ** Anmerkung **
Die Klapptexte der Folgebände sollte man nicht lesen, wenn man den ersten Band nicht gelesen hat!

Hier kann der erste Band direkt in euren Warenkorb wandern und hoffentlich bald in euren 
    Briefkasten!

Donnerstag, 4. August 2016

Impress Neuerscheinungen im August

Heute hab ich für euch eine kleine Auswahl der Impress-Neuerscheinungen in diesem Monat!
Es sind wirklich tolle Sacen dabei, die meinen Geldbeutel schon weinen lassen!

Alle sind ab heute für 3,99€ auf Amazon und allen anderen Plattformen erhältlich!!! 




"Küsse keine Capulet" - Luca und Allegra 2
von Stefanie Hasse

Heimliche Küsse, hastig geschriebene Liebesbriefchen und herzerweichende Balkonserenaden kennt Allegra höchstens aus Shakespeares Dramen, aber in der Realität ist ihr so etwas noch nie passiert. Schon merkwürdig, wenn man tagein tagaus in einem italienischen Restaurant bedient, von unzähligen Männern angesprochen wird und sich trotzdem niemals verliebt hat. Erst als ein attraktiver Neuer den Aushilfsjob im Restaurant annimmt und auch noch ihre Liebe zu »Romeo und Julia« teilt, beginnt sich eine Erinnerung in ihr zu regen, an Gefühle, die sie doch niemals hatte, und an einen Mann, den sie doch niemals kannte. Einen Mann mit eisblauen Augen, mit dem sie einst ein magisches Schicksal verband…
(Cover/Klapptext: Impress

Meine Rezension zu Band 1 "Liebe keinen Montague" findet ihr hier.
Band 2 durfte ich bereits als Vorabexemplar lesen und war ein weiteres Mal total begeistert. Genaueres erfahrt ihr hier



"Secret Woods Band 1:  Das Reh der Baronesse"
von Jennifer Alice Jager

**Ein märchenhaft-schöner Roman von verzauberten Wäldern und einem verwunschenen Reh**
Anstatt den Zwängen des Königshofs zu unterliegen, trainiert Nala lieber das Bogenschießen und gerät in Raufereien mit ihrem Bruder Dale. Aber als ihr Vater, der Baron von Dornwell, eine neue Frau auf das Anwesen bringt, sieht sie ihr Glück schwinden. Die Komtesse ist hochnäsig und böswillig, dennoch ist Nalas Vater ihr vollkommen verfallen. Als Nala schließlich das dunkle Geheimnis der Komtesse aufdeckt, ist es bereits zu spät. Sie setzt alles daran, ihre Familie vor der bösen Stiefmutter zu retten. Doch schon bald steht nicht nur das Leben ihres Bruders auf dem Spiel. Auch ihr eigenes Herz ist in Gefahr – und das des fremden Jägers mit dem verschmitzten Lächeln und den blaugrauen Augen… 
(Cover/Klapptext: Impress)


Dienstag, 2. August 2016

Lesemonat Juli


Mein Lesemonat Juli

Ein Glück waren hier in Sachsen Ferien. Dadurch hatte ich sehr viel Zeit zum Lesen und habe 15 Bücher gelesen. Die meisten davon im Urlaub am Strand, wo es sich einfach grandios lesen lässt.  Einige der Bücher waren Rezensionsexemplare aber auch SuB-Bücher waren dabei.
In der Gesamtzahl habe ich 4.963 Seiten gelesen :)
Der Großteil hat mir richtig gut gefallen und zu jedem findet ihr auch eine Rezension.
Im nächsten Monat wird es sicher nicht ganz so gut aussehen, weil bei mir wieder die Schule losgeht und ich im Abschlussjahr am Gymnasium so einiges zu tun haben werde. 
Aber Bücher sind da die beste Möglichkeit, mal zu entspannen, oder nicht?


"Nemesis" von Asuka Lionera
"Chaoskuss" von Teresa Sporrer 
"Schnee wie Asche" von Sara Rausch
"Gestohlene Vergangenheit" von Sylvia Steele 
"Jahreszeiten-Reihe" von Jennifer Wolf
"U May Love Me" von Evy Winter
"Bitter & Sweet" von Linea Harris
"Aschenkindel" von Halo Summer
"Magiebegabt" von Alexandra C. Nobis
"Falkenmädchen" von Asuka Lionera
"Hunter's Moon" von Britta Strauß
"Die Sieben" von Jaqueline Mercedes


Neuzugänge im Juli

So im Nachhinein, wenn ich mir mein Regal und meinen Reader so anschaue, war doch einiges dabei :) Ich hatte gar nicht damit gerechnet, dass es gar nicht so wenig ist.




Hinweis zum Datenschutz

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung, die DSVGO. Durch das Kommentieren werden automatisch über Blogger.com (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email-Adresse und IP-Adresse gespeichert. Diese Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Mit dem Abschicken des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten gespeichert werden. Weitere Informationen dazu findet ihr in der Datenschutzerklärung.