Freitag, 20. Juli 2018

Liebesgeschichte? Mit Sicherheit wesentlich mehr als das ... Rezension zu "Cat & Cole"


Titel: "Cat & Cole: Die letzte Generation"
Autor: Emily Suvada
Erscheinungsdatum: 19. Juni 2018
Format: Broschiert / Ebook
Preis 17,00€ / 12,99€
Seitenzahl: 480
Verlag: Planet! von Thienemann Esslinger



Heute habe ich für euch meine Meinung zu "Cat & Cole - Die letzte Generation". Es ist keine Liebesgeschichte, wie man sie erwartet, will ich an dieser Stelle gleich sagen. Es ist nicht diese typische New Adult Geschichte, die man schon einhundert mal gelesen hat. Es ist anders, denn medizinisches, genetisches und technisches Wissen greifen hier nahtlos ineinander und machen die Geschichte zu einem beeindruckenden Kracker, von dem man nicht so recht weiß, wie man ihn finden soll. Also seid gespannt!



Worum geht es?

1 Milliarde Leben am Abgrund. 2 Menschen, die sie retten können. 1 Geheimnis, versteckt in ihrer DNA. Krankheiten, Schönheitsmakel, körperliche Einschränkungen: von der Erde gelöscht! Mensch und Technik sind verschmolzen, jeder trägt ein Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Fast! Eine mörderische Seuche ist ausgebrochen, und nur eine einzige Person auf der Welt ist fähig, den Impfstoff zu entschlüsseln – Catarina Agatta. Gemeinsam mit Cole, dessen Körper gentechnisch verändert wurde, kommt die geniale Hackerin Cat einer Wahrheit näher, die grausamer ist als jedes tödliche Virus!
(Cover/Klapptext: Thienemann Esslinger)


Meine Meinung

Cover:
Die Covergestaltung empfinde ich nun nach dem Lesen des buches noch wesentlich passender. Anfangs war es "nur" cool gestaltet und hat neugierig gemacht, doch dahinter steckt wesentlich mehr, was man gar nicht vermutet. Das finde ich sehr gelungen.

Inhalt:
Ihr erwartet euch von "Cat & Cole" eine Liebesgeschichte? Die kriegt ihr, aber definitiv nicht so, wie ihr erwartet. Ja, die Gefühle der Figuren spielen eine Rolle und reißen einen schon mit, doch das wesentlich faszinierendere ist nicht nur das Setting dieser beeindruckenden Dystopie, sondern die komplexe Handlung, von der man nicht weiß, WIE komplex sie eigentlich ist. Es dreht sich um unsere Zukunft, wo die Menschen immer mehr durch eine Seuche ausgerottet werden. Forscher und Wissenschaftlicher sind jedoch nicht die Einzigen, von denen das Schicksal der Menschen abhängt. Die Geschichte ist blutig wie mitreißend, verspreche ich euch. Der Spannungsbogen wird von Anfang bis Ende stark oben gehalten und ist verpackt in eine abenteuerliche Reise auf der Suche nach der Wahrheit. Es kommt zu Kämpfen, Konflikten, großen Gefühlen und der Aufdeckung unfassbarer Geheimnisse. Mich hat es wirklich sehr beeindruckt, was die Autorin mit diesem Buch geschaffen hat. Ich freue mich auf jeden Fall tierisch auf die Fortsetzung.

Donnerstag, 19. Juli 2018

Eine Highlight-Neuerscheinung ... Rezension zu "Das Flüstern der Steine"


Titel: "Das Flüstern der Steine"
Autor: Elvira Zeißler
Erscheinungsdatum: 02. Juli 2018
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis 12,99€ / 0,99€
Seitenzahl: 392
Verlag: Selfpublisher



Ich möchte euch heute auf eine ganz besondere Juli-Neuerscheinung aufmerksam machen. Das Buch ist zwar schon seit einigen Tagen erschienen, aber nach wie vor brandaktuell! Elvira Zeißler begeistert mit einem neuen Fantasyroman, kann ich euch sagen! Das Buch bekommt leider viel zu wenig Aufmerksamkeit, weswegen ich mich freuen würde, wenn ich euch vielleicht neugierig mache ;) Es ist nicht nur eine richtig tolle wie spannende Geschichte, sondern gleichzeitig auch eine weitere Aufgabe dfür mich der großen Coverchallenge 2018. Seht ihr die ganzen Edeltsteine auf dem Bild versteckt? Diese Geschichte dreht sich äußerlich wie innerlich um diese ganz besonderen Steine.



Worum geht es?

Steine und Höhlen haben Nell seit jeher fasziniert. Als sie die Möglichkeit bekommt, den Sommer als Betreuerin im Gemstone Caverns Camp in den Rocky Mountains zu verbringen, ist sie daher mit Begeisterung dabei. Doch bald nach ihrer Ankunft geschehen merkwürdige Dinge. Nell trifft auf Jeremy, der ihr von uralten Indianerlegenden erzählt, und auf Joseph, hinter dessen smaragdgrünen Augen sich mehr als nur ein Mysterium zu verbergen scheint. Selbst die Höhlen, die Nell so sehr liebt, offenbaren nach und nach ein gefährliches Geheimnis … Band 1 der mystischen Fantasy-Dilogie rund um die Gemstone Caverns und die geheimnisvolle Kraft der Steine.
(Cover/Klapptext: Elvira Zeißler)


Meine Meinung

Cover:
Das Cover hat mich sofort auf die Geschichte neugierig gemacht. Es hat eine tolle Atmosphäre und passt damit sehr gut zur geheimnisvollen, mystischen Atmosphäre der Geschichte. Vor allem als Print sieht es einfach wunderschön aus, muss ich einfach sagen.

Inhalt:
Nell ist von Gesteinen restlos fasziniert. Da ist es für sie eine tolle Möglichkeit, das Gemstone Caverns Camp zu besuchen und dort als Ferienbetreuerin zu arbeiten. Denn die Region ist nicht nur für ihre Legenden bekannt, sondern auch für ihre beeindruckende Höhlensysteme. Nell erlebt mit ihrer Schwester und neu gewonnenen Freunden ein Abenteuer, das es in sich hat. Mysteriöse Geschehnisse, verwirrende Gefühle, Faazination und Angst sowie uralte Legenden und schwerwiegende Traditionen lassen diese Geschichte nicht nur für Nell zu einem Abenteuer werden, sondern auch für jeden Leser. Man steigt sehr leicht in die Geschichte ein, sodass ich sofort angefixt war. Das Buch konnte mich von diesem Moment an nicht mehr loslassen. Es hat rund um die Uhr eine grandios fesselnde Stimmung. Ich habe mich zu keinem Zeitpunkt nicht unterhalten gefühlt, obwohl nicht immer restlose Action herrschte, was auch nicht sein muss. Es ist der Autorin gelungen, die Spannung von Anfang bis Ende hochzuhalten, sodass ich die ganze Zeit emotional wie aufgeregt mitgefiebert habe. Sowohl die Geschichte im Großen und Ganzen als auch das fulminante Ende hat dafür gesorgt, dass ich mich tierisch auf Band 2 freue, auf den wir nicht mehr lange warten müssen. Für mich war "Das Flüstern der Steine" ein Abenteuer mit einer tollen Handlung, basierend auf einer Grundidee, die im Bereich Fantasy mal etwas anderes bietet.

Mittwoch, 18. Juli 2018

Nava und ihr vorgegebenes Schicksal ... Blogtour zu "Die Tränenkönigin"

Heiraten gehört für uns zu den schönsten Dingen der Welt. Doch das ist nicht immer so. Das war auch lange Zeit in der Geschichte nicht so. Auch Nava aus "Die Tränenkönigin" von Jay Lahich erlebt das Thema Heiraten auf schreckliche Art und Weise ... Wie? Das erzähle ich heute!


Doch ihr möchtet mit Sicherheit wissen, was euch in der Geschichte um Nava, Nate und Jayden erwartet? Hier gibt es für euch einen Einblick, in die Geschichte:


Worum geht es?


„Und auch wenn ich der Trauer nachgeben möchte, ist es die Seele meines Bruders, die ich retten muss.“
Manchmal ist der Tod nicht nur das Ende eines geliebten Herzens, sondern besiegelt zugleich dein Schicksal. Das muss Nava schmerzlich erkennen, als ihr Zwillingsbruder nach dem Tod ihrer Eltern verstummt. Eine Flucht aus Marenna scheint ihr einziger Ausweg und nur der fremde Jayden ist bereit, sie auf dieser Reise ins Ungewisse zu begleiten. Erst ein unglaubliches Angebot der Tränenkönigin gibt ihrem Weg eine Richtung. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach den Tränen, die nicht nur das Schicksal ihres Bruders, sondern das einer ganzen Welt für immer verändern könnten.

Lasst euch mit dem heutigen Tag durch den Zeilengold-Verlag entführen, indem ihr die Tränenkönigin kennenlernt! (Die Reise beginnt hier - Verlagsseite)


Nava - auf der Flucht vor dem Schicksal

In Marenna geht Ehre über alles! Hast du keine Ehre ... hast du kein Leben und gehörst damit zu den Mittellosen der Gesellschaft, der so genannten Unterschicht. 
Die junge Nava wird mit ihren jungen sechzehn Jahren fast von diesem Schicksal getroffen. Sie und ihr Zwillingsbruder Nate verlieren ihre Eltern und damit ihr so genanntes Ehrenhaus. 

@CCO Creative Commons (Quelle)

Sonntag, 15. Juli 2018

Der mehr oder weniger überzeugende internationale Bestseller ... Rezension zu "Children of Blood and Bone"


Titel: "Children of Blood and Bone: Goldener Zorn"
Autor: Tomi Adeyem
Erscheinungsdatum: 27. Juni 2018
Format: Gebunden / Ebook
Preis 18,99€ / 14,99€
Seitenzahl: 624
Verlag: Fischer FJB



"Goldener Zorn" ist nicht nur das Debüt der jungen Autorin, sondern gleichzeitig auch Auftakt einer Trilogie. In Amerika ist das Buch sehr erfolgreich und wir werden sehen, ob sich das hier bei uns so fortsetzt. Auf jeden Fall finde ich es beeindruckend, dass bereits die Verfilmung in Arbeit ist!



Worum geht es?

Sie töteten meine Mutter. Sie raubten uns die Magie. Sie zwangen uns in den Staub. Jetzt erheben wir uns. Zélies Welt war einst voller Magie. Flammentänzer spielten mit dem Feuer, Geistwandler schufen schillernde Träume, und Seelenfänger wie Zélies Mutter wachten über Leben und Tod. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung. Jetzt hat Zélie eine einzige Chance, die Magie nach Orïsha zurückzuholen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt …
(Cover/Klapptext: Fischer FJB)


Meine Meinung

Cover:
Für mich sah das Cover auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig aus. Die Gestaltung ist definitiv etwas Besonderes, was im Regal auffällt. Gleichzeitig ist es auch Geschmackssache, aber ich finde es nicht schlecht. Vor allem, weil es doch die Geschichte sehr gut einfängt und neugierig macht!

Inhalt:
In "Goldener Zorn" erwartet euch ein aufregendes, spannendes wie berührendes Setting, kann ich euch sagen! tomi Adeyemi entführt euch in eine Welt, wo Magie mal ein fester Teil war und Sklaverei leider genauso dazugehört. Man begleitet die junge Zélie auf ihrem Weg, ihre Bestimmung zu erfüllen und die Magie zurückzubringen. Man wird als Leser mit der Gewalt der welt konfrontiert wie auch mit dem Wunsch, etwas zu ändern, während einem nur Steine in den Weg gelegt werden. Zélies Geschichte ist spannend gestaltet, zumindest nahm sie meiner Meinung nach zunehmend an Fahrt auf. Es erwarten einen nerbenaufreibende Situationen, Kämpfe und gefühlvolle Szenen. Anfangs brauchte ich ein wenig, um in die Geschichte hineinzufinden. Was jedoch nicht daran lag, dass es mich nicht gleich packte oder der Einstieg nicht leicht gestaltet war. Es fehlte mir an Erklärungen ... Man bekommt zwar anfangs einen kurzen Überblick über die verschiedenen magischen Fähigkeiten und Clans, aber es fehlte mir an mehr Grundessenz, an Erklärungen zu den Wesen und und und. Denn das Setting empfand ich als überaus faszinierend und hätte mich gewünscht, dass das, die magischen Aspekte wie auch der Grundtenor des Buches etwas mehr Raum eingenommen hätte. Da der Fokus der Handlung eher auf dem Handeln der Figuren und ihren individuellen Ansichten lag, kam gerade das Faszinierende an der Geschichte etwas zu kurz. Vom Verlauf her war die Handlung damit etwas vorhersehbar, weil einige typische Züge eingeflossen sind. Dennoch hat es mir Spaß gemacht, die Geschichte zu verfolgen und ich muss auch sagen, dass ich auf die Fortsetzung gespannt bin, trotz dass es mich in manchen Punkten nicht überzeugen konnte.

Sonntag, 8. Juli 2018

Ein Blick in eine bewegende, realistische Vergangenheit ... Rezension zu "Dein. Für immer."


Titel: "Dein. Für immer."
Autor: Emma Wagner
Erscheinungsdatum: 01. Juli 2018
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis 16,90€ / 0,99€
Seitenzahl: 587
Verlag: Selfpublisher


Vielleicht kennt ihr ja schon "Du. Für immer." und "Wir. Für immer." von der Autorin? Nun erfreut sie uns auch mit dem dritten Liebesroman dieser Reihe. Wir treffen auf bekannte Gesichter, kann ich euch verraten! Aber wichtig ist vor allem, dass alle bisher erschienen Bände unabhängig voneinander gelesen werden können und auch abgeschlossen sind. So seid ihr natürlich herzlich eingeladen, mit diesem Band zu beginnen! Mit dem wie immer sehr farbintensiven Cover ist für mich eine weitere Aufgabe der großen Coverchallenge 2018 erfüllt, denn es zeigt gleichzeitig mehr als 2 Personen.



Worum geht es?

Clara weiß nicht, was sie vom Leben will. Aber sie weiß, was sie nicht will: Nino mit seinen feurigen braunen Augen und seinem unbeugsamen Stolz, der sie mit seiner Arroganz zur Weißglut treibt und sie gleichzeitig fasziniert. Nino, der ihr schon einmal das Herz gebrochen hat. Das Schicksal hat andere Pläne. In Argentinien treffen sie erneut aufeinander, und inmitten brütender Hitze, heller Mondnächte und erotischem Tango knistert es gewaltig. Doch die Zeichen der Zeit stehen alles andere als gut für das Paar … Jahre später, in Deutschland: Isabell ist die Tochter eines wohlhabenden Unternehmers, Ben ist Journalist. Darüber hinaus allerdings ist er genau der Typ Mann, mit dem sie nichts zu tun haben möchte: ein Frauenheld mit Tattoos und Motorrad. Ben mit seinen dschungelgrünen Augen und seinem verschmitzten Lächeln lässt ihr jedoch keine Wahl. Sie verliert ihr Herz schneller, als es ihr lieb ist. Aber warum will ihr Vater sie um jeden Preis von Ben fernhalten? Als Ben und Isabell einer Liebe auf die Spur kommen, die Jahrzehnte überdauert hat, und einem Familiengeheimnis, das auch ihrer beider Zukunft mitbestimmt, überschlagen sich die Ereignisse. Hat ihre Liebe eine Chance?
(Cover/Klapptext: Emma Wagner)


Meine Meinung

Cover:
Auch das dritte Cover ist im ähnlichen farbintensiven, knalligen Stil gehalten wie seine beiden Vorgänger. Das macht sie natürlic sehr markant, sodass sie sehr gut zusammen passen. Auch wenn mit den Elementen eine schöne Brücke zum Inhalt geschlagen wird, trifft es meinen Geschmack leider nicht so wirklich. Die Aufgabe eines Covers erfüllt es dennoch tadellos.

Inhalt:
"Dein. Für Immer." ist nicht nur eine Liebesgeschichte. Es behandelt eine gleichzeitig eine geschichtliche Vergangenheit, von der mit Sicherheit viele nicht so viel wissen. Die Geschichte der Gauchos in Argentinien fand ich sehr beeindruckend wie bewegend und ich fand es großartig, dass die Autprin eine Liebesgeschichte in dieses spannende, historische Setting eingebunden hat und man somit viel mehr erlebt als "nur" die großen Gefühle, die aber nicht weniger gut dargestellt wurden. Isa und Ben sind Isabellas Familiengeheimnis auf der Spur, das man als zweiten Handlungsstrang aus der Claras Perspektive quasi hautnah miterlebt. Ich habe nicht nur zwei turbulente Liebesgeschichten verfolgt, sondern begab mich in gewisser Weise auf ein Abenteuer, um das sich Legenden rankt. Von Anfang bis Ende ist es so gut durchdacht, dass die Erwartungen und Vermutungen definitiv nicht zutreffen, was bei mir natürlich für Überraschung gesorgt hat. Es ist auf jeden Fall ein toller Schachzug, muss ich sagen. Der Einstieg fiel mir aufgrund der zwei Handlungsstränge nicht leicht, weil ich dadurch ein wenig brauchte, um in die Geschichte rein zu kommen und mit ihr warm zu werden. Doch die Verwirrung legte sich und wurde in pure Neugier umgewandelt, denn ich empfand den Plot als richtig toll gemacht zum Ende! Sehr empfehlenswert!

Donnerstag, 5. Juli 2018

Eine Prinzessinnen-Geschichte mit Spannung ... Neuerscheinungsezension zu "Wenn die Sterne Schleier tragen"


Titel: "Cecilia - Wenn Sterne Schleier tragen"
Autor: Anna Nigra
Erscheinungsdatum: 05.Juli 2018
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis 12,99€ / 9,99€
Seitenzahl: 399
Verlag: A TREE & A VALLEY



Heute feiern wir das Erscheinen dieses Debüts der Autorin! Mich konnte die Geschichte auf jeden Fall schon mehr sehr überzeugen. Außerdem ist mit dem doch sehr einprägsamen Cover eine weitere Aufgabe für mich der großen Coverchallenge 2018 erfüllt, denn auf diesem Buch ist natürlich ein Kleid zu sehen!



Worum geht es?

Manchmal ist es leichter, ein Land zu regieren, als das eigene Herz zu verstehen. Einen Fremden heiraten? Cecilia kann nicht glauben, was ihr Vater da von ihr verlangt! Sie ist erst 18, und ihr zukünftiger Ehemann der Kronprinz von Europa! Doch der König will unbedingt Cecilia als Frau seines Sohnes. Ein Nein würde er nicht dulden. Nur widerwillig reist Cecilia mit ihrer Familie in den Königspalast, um ihren Zukünftigen kennenzulernen. Zu ihrer großen Erleichterung ist der 21-jährige Prinz Noran aber nicht nur gutaussehend, sondern auch charmant und liebevoll. Doch auch sein temperamentvoller Bruder Elias reizt Cecilia mit seiner provokanten Art. Und als wären zwei attraktive Männer, eine eifersüchtige Schwester und ein ungeduldiger König nicht schon genug, scheint im Palast eine unglaubliche Intrige gesponnen zu werden …
(Cover/Klapptext: A Tree & A Valley)


Meine Meinung

Cover:
Das Cover ist auf jeden Fall einprägsam gestaltet. Ich bin mir gar nicht sicher, ob ich es als schlicht oder pompös bezeichnen soll, denn für mich ist es irgendwie beides. Von der immensen Gelb-Präsenz bin ich persönlich kein Fan, aber die Machart gefällt mir dennoch ganz gut. Es verrät auf jeden Fall in groben Zügen, worauf man sich als Leser einlässt.

Inhalt:
Anna Nigra entführt den Leser mit "Wenn Sterne Schleier tragen" in einen fulminanten Reihenauftakt, der geprägt ist von Gefühlschaos wie politischen Intrigen. Der Geschichte liegen meiner Meinung nach spannende geschichtliche Hintergründe zu Gründe, denn sie spielt in der Zukunft. Wie ist aus Europa wieder eine Monarchie geworden? Was planen wohl die Rebellen und vor allem wieso? Die Autorin verpackte die Dreiecksgeschichte um Cecilia und die Königsbrüder in ein interessantes politisches Setting, von dem im ersten Auftakt noch nicht sehr viel thematisiert wird, aber schon viele Andeutungen gemacht werden. Manchmal hätte ich mir doch etwas mehr Infos dieesbezüglich gewünscht, weil es von der Autorin im Hintergrund mit Sicherheit sehr gut gedacht ist! Aber vor allem das macht für mich den Reiz von Band 2 aus, muss ich sagen. is zum Ende nahm mich die Geschichte sowohl mit diesem Handlungsaspekt als auch mit der Dreiecksgeschichte gefangen. Es wird dem Leser auf jeden Fall Gefühlschaos pur geboten, was die beiden Königsbrüder angeht. Manchmal gab es zwischendrin ein paar kleine Längen, wo es für mich abgenommen hat, aber bis zum Ende hat sich das nochmal richtig gesteigert und vor allem das Ende an sich! Ich kann es nicht erwarten, Band 2 zu lesen!

Pia verrät mehr ... Blogtour zu "Ich kann dich verdammt gut riechen"

Herzlich willkommen zum zweiten Tag unserer Blogtour zu "Ich kann dich verdammt gut riechen" von Lisa M. Louis!
Nachdem ihr gestern mit der Autorin in Begleitung der Protagonistin Pia durch meine Heimatstadt Dresden schlendern konnte, bin ich heute bei der lieben Pia in der WG zu Besuch.

Ich gehöre wohl zu den wenigen Studenten, die nicht in den Genuss des WG-Lebens kommen, da ich mit meinem Freund zusammen wohne. Denkt ihr, ich habe da etwas verpasst? Spannend scheint es auf jeden Fall zu sein :)

Freut euch, was Pia uns alles über sich und ihre WG-Erlebnisse erzählt!



Mit Sicherheit seid ihr neugierig, was Pias Geschichte alles für euch bereithält!
Darum geht es in der unterhaltsamen, erfrischenden Liebeskomödie "Ich kann dich verdammt gut riechen":


Worum geht es?
Willkommen in Dresdens chaotischster WG 
Pia liebt ihre neu gewonnene Freiheit in Dresden: Die neue Stadt, die eigene Wohnung, das Studium. 

Doch die Realität, die das Erwachsenwerden mit sich bringt, holt sie rasch ein: Aus der Traumwohnung wird eine Chaos-WG und schnell muss ein neuer Mitbewohner her. Der Neue ist heiß! 

Pia verliebt sich Hals über Kopf in den jungen Amerikaner, ohne zu ahnen, dass er ein überraschendes Geheimnis mit sich trägt.

Ich freue mich riesig, dass ich bei Pia heute in der WG zu Besuch sein kann, um euch einen exklusiven Eindruck von ihr und ihren, ja vielleicht kleinem Chaosleben zu geben! Ich hoffe, ihr habt genauso viel Spaß wie ich!




Eine Runde quatschen ...

1. Hey Pia, ich bin ja so froh, dass ich dich heute in deiner WG besuchen kommen darf. Ich freu mich, dass wir uns hier in Dresden kennengelernt haben. Würdest du mir ein wenig über dich  erzählen? Ich bin ja schon sehr neugierig, muss ich gestehen? 


Hi Ann-Sophie, ich habe mich auch riesig über deinen Besuch gefreut. Dresden ist auch einfach eine wunderschöne Stadt, aber das weißt du ja selber. 
Ach, bei so einer Frage, weiß ich immer gar nicht, was ich antworten soll. Na, dann versuche ich mich mal knapp zu halten. Wie ich heiße, weißt du ja schon. Das ist doch irgendwie immer das wichtigste. Ich bin zarte 22 Jahre jung und lebe knapp 3 Jahre in dieser wunderbaren Stadt. Mein Abi habe ich in Aachen (NRW) gemacht, wo ich auch aufgewachsen bin. Und dann hat es mich zum Studium ins schöne Sachsen verschlagen. 
Reicht dir das erst mal? (lacht) 
Okay, noch ein paar mehr Infos. Ich kann unglaublich gut zeichnen und kann so ziemlich jedes achtziger Jahre Lied mitsingen … Nicht immer mit dem richtigen Text und erst recht nicht sonderlich gut, aber irgendwie erkennt man immer, was es sein soll. Und ich liebe Alpakas, die sind einfach süß. Meine lieblings Blumen sind Dahlien und ich habe eine ziemlich feine Nase, die mir das Leben gerne schwer macht. Du glaubst gar nicht, wie anstrengend es ist, wenn ständig so viele Gerüche so intensiv auf einen einwirken. 




2. Das klingt ja faszinierend und ist mit Sicherheit eine Besonderheit an die, würde ich behaupten. Was mich ja schon die ganze Zeit interessiert: Was hat dich nach Dresden verschlagen? Warum sollte es für dein Studium gerade diese Stadt sein? 


Ach, das klingt jetzt total doof. Ich habe mich damals auch in Aachen und Köln beworben, wurde aber überall abgelehnt. Mein Abi-Schnitt ist halt nicht sooo doll. In Dresden habe ich es dann über das Nachrückverfahren geschafft. Dresden hatte mich schon lange gereizt. In der zehnten Klasse ging unsere Abschlussfahrt hier her und ich habe mich damals sofort in Stadt verliebt. Außerdem hat Vanessa, meine BF, hier einen Platz bekommen (ganz regulär, sie war in der Schule wesentlich fleißiger als ich, jetzt ist es andersrum). 

@CCO Creative Commons (Bildquelle)

Freitag, 29. Juni 2018

[Werbung] Mal etwas für die Ohren ... Heute dreht es sich um Hörbücher!

Hallo ihr Lieben!
Heute möchte ich euch mal mit einem etwas anderen Beitrag erfreuen. Neben den zahlreichen Büchern, die ich lese und das mit sehr viel Leidenschaft, weil es einfach die beste Möglichkeit ist, dem Alltag und jeder Art von Stress zu entfliehen ...

Dabei helfen mir aber oft auch Hörbücher, um die es heute gehen soll.
Ich bin ein sporadischer Hörbuchhörer, was ich eigentlich sehr schade finde. Doch besonders nun im Studium habe ich gemerkt, dass sie eine entspannende Wirkung auf mich haben und ich sie in Zukunft wirklich mehr nutzen möchte.

Dafür müsste ich aber auf jeden Fall meine kleine Sammlung erweitern:



Wichtig ist erstmal zu wissen, worum es sich bei Hörbüchern eigentlich handelt. Denn zu meinem Erstaunen, wissen viele gar nicht, was es wirklich damit auf sich hat bzw. was der Unterschied zu den Hörspielen ist. Wüsstest ihr es?

Hörspiele sind quasi die Filme ohne Bild, wenn man so will. Die Figuren haben verschiedene Stimmen, es gibt einen gesonderten Erzähler und es sind ebenfalls Hintergrundgeräusche etc. zu hören, wo es auch Mal sein kann, dass gar nicht gesprochen wird. Meist liegt ihnen der Film und nicht unbedingt das Buch zu Grunde. Jedem von uns ist sicher bewusst, wie unterschiedlich das manchmal sein kann.

Bei Hörbüchern ist es anders. Dort wir das Buch von einem bis wenigen mehr Sprechern vorgelesen. Das heißt, es wird einem wirklich das Buch vorgelesen. Manche würden dies als weniger spannend beschreiben, da hier wirklich nur die einzelnen Stimmen und eben keine Hintergrundgeräusche zu hören sind. Doch das ist Geschmackssache und muss jeder für sich entscheiden.



Hörbücher? Gut oder unpraktisch?

Natürlich haben Hörbücher auch objektiv gesehen Vor- und Nachteile, die ich ziemlich interessant finde.

Zu den Vorteilen zählt auf jeden Fall, dass man liest ohne zu lesen. Es gibt viele Leute, die Geschichten gerne haben, aber eben nicht unbedingt zu den größten Buchliebhabern zählen. Für sie sind Hörbücher optimal. Man kann mitreden, hat trotzdem Ahnung von Klassikern beispielsweise, ohne dass man sie durchgeschmöckert haben muss. So geht es mir zum Beispiel mit Tolkiens "Silmarillion". 

Ganz wichtig sind auch die Gelegenheiten, wo sich Hörbücher einfach anbieten. Mir wird im Auto oder im Bus schnell schlecht, wenn ich lese. Doch mit Hörbüchern geht es und ich kann tolle Geschichten trotzdem gleich weiter"lesen", wenn man so will.
Rasen mähen, großer Abwasch, Putzen, Wäsche aufhängen ... Alles nervige Sachen, die durch Hörbücher einfacher angenehmer werden. Das ist absolut nicht zu widerlegen würde ich sagen :D

Donnerstag, 28. Juni 2018

Ich bin restlos begeistert ... Neuerscheinungsrezension zu "Feral Moon 1" von Asuka Lionera


Titel: "Feral Moon 1: die rote Kriegerin"
Autor: Asuka Lionera
Erscheinungsdatum: 28. Juni 2018
Format: Ebook
Preis 4,99€
Seitenzahl: 455
Verlag: Dark Diamonds



Macht euch auf eine tolle Geschichte aus der Feder von Asuka Lionera gefasst! Mit derm ersten Band "Die rote Kriegerin" startet ihre "Feral Moon"-Trilogie, von der die beiden folgendne Teile nicht lange auf sich warten lassen. Neben einer spannenden und überzeugenden Geschichte ihr das neue Buch der Autorin gleichzeitig eine weitere Aufgabe der großen Coverchallenge 2018, da es mal ein Buch ist, das von einem roten Schriftzug geziert wird.



Worum geht es?

Als Frau hat Scarlet nach dem Tod ihres Vaters, dem Clanführer der Roten, nicht viele Möglichkeiten. Die Welt, in der sie lebt, ist ein gefährlicher Ort, an dem hungrige Bestien in den Wäldern lauern – starke und unzähmbare Kreaturen. Einzig die hohen Mauern der Städte, in denen die Frauen leben müssen, versprechen ein Minimum an Sicherheit. Aber Scarlets rebellisches Herz sehnt sich nicht nach Schutz, sondern danach zu kämpfen. Und nach ihrem besten Freund: Tristan, dem Sohn des neuen Clan-Führers. Für ihn ist sie bereit alles zu riskieren: ihre Zukunft, ihr Leben und ihre Liebe.
(Cover/Klapptext: Dark Diamonds)


Meine Meinung

Cover:
Das Cover hat mich von Anfang an verzaubert. Es schreit förmlich "Lies mich, Fantasyleser!" und hat michd eshalb sofort neugierig gemacht. Es verrät nicht allzu viel, ist aber dennoch ein Blickfang, der schlicht gehalten ist. Meinen Geschmack trifft es definitiv!

Inhalt:
Lasst euch entführen in eine Welt, von der man anfangs nicht denkt, dass es irgendwann usnere sein könnte. "Feral Moon: die rote Kriegerin" ist nicht nur Fantasy, möchte man meinen, denn es träft durchaus dystopische Züge, was mich sehr überrascht hat. Asuka Lionera hat mit ihrem neuen Buch eine fantastische Welt geschaffen, die von vorne bis hinten erschreckend schlüssig wie faszinierend gestaltet ist! Schon auf den ersten Seiten wurde ich in Scarlets Dorf gersdezu entführt, denn ab diesem Zeitpunkt konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Scarletts Schicksal scheint auswegslos. Entweder wird sie eine Unberührbare wie ihre Großmutter und stellt sich und ihr Lieben in den Dienst der Gesellschaft, oder kommt in die Stadt, wo sie ihre Aufgabe erfüllen wird, Kinder zu gebären... Doch nichts davon will sie und deswegen kämpft sie. Dank ihrem Kampfgeist kommt es ganz anders, als sie dachte ... Für mich war es eine sehr fesselnde Geschichte, die actionreiche wie gefühlvolle Momente zu bieten hat. Die Handlung war durchweg spannend, sodass die knapp 500 Seiten förmlich an mir vorbeiflogen. Bis zum Ende war ich nicht sicher, was kommen wird und wurde immer wieder überrascht. Von Anfang bis Ende eine spannende Story, die sich um ein Geheimnis rankt, dass mehr als neugierig macht!

Mittwoch, 27. Juni 2018

Eine bewegende Liebesgeschichte ... Neuerscheinungsrezension zu "Der letzte Liebesbrief"


Titel: "Der letzte Liebesbrief"
Autor: J. Vellguth
Erscheinungsdatum: 27. Juni 2018
Format: Hardcover / Taschenbuch /Ebook
Preis 19,99€ / 14,98€ / Einführungspreis von 2,99€
Seitenzahl: 423
Verlag: Selfpublisher



"Der letzte Liebesbrief" ist eine charmante Liebeskomödie, die Lesefreude mit sich bringt! Nells Geschichte ist emotional und mitreißend. Und so ganz nebenbei mein Buch mit einem hellen Cover für die große Coverchallenge 2018. Das Buch feiert heute sein Erscheinen und ist momentan für einen Einführungspreis von 2,99€ statt 4,99€ erhältlich.



Worum geht es?

Nell wünscht sich nichts sehnlicher, als ihre Tante endlich wieder glücklich zu sehen. Als sie bei ihrem Umzug einen versteckten Liebesbrief findet, der an Bernadette gerichtet ist, wittert sie ihre Chance. Voller Elan begibt sie sich auf eine verschlungene und geheimnisvolle Reise in die Vergangenheit.
Dabei trifft sie auf einen attraktiven Fotografen, der einfach viel zu gut ist, um wahr zu sein.
Sam ist Mode-Fotograf, erfolgreich, berühmt und ... er hat seine Muse verloren. Erst ein berührender Liebesbrief in den Ruinen eines alten Gebäudes und das Funkeln in den Augen einer ganz besonderen jungen Frau lassen ihn hoffen, dass seine Inspiration noch nicht ganz erloschen ist.
Doch je länger er Nell folgt, desto deutlicher wird, dass noch wesentlich mehr hinter ihrer Geschichte steckt, als auf den ersten Blick zu sehen ist. Sind die beiden stark genug, um die Schatten ihrer Vergangenheit zu besiegen?
Eine herzergreifende Liebesgeschichte über alte Narben, wahre Schönheit und die Bedeutung von Familie.
(Cover/Klapptext: Jacqueline Vellguth)



Meine Meinung

Cover:
Das Cover finde ich sehr ansehnlich. Es ist farbenfroh und geradezu fröhlich gestaltet, was mir persönlich sehr gefällt. Es passt dadurch sehr gut zur Geschichte.

Inhalt:
Nell und Sam ... Das Buch wird als herzzerreißend beschrieben und meiner Meinung nach, ist es das auch. Nell ist gebrandmarkt udn das wortwörtlich. "Der letzte Liebesbrief" erzählt ihre Geschichte, in der sie ihrer Tante wieder zum großen glück verhelfen will und dabei sich selbst findet, mit ihrer Vergangenheit abschließt und sich ein schöner Blick auf die Zukunft auftut. Von Anfang an war ich sofort mitten drin und wurde von Nells bewegender Geschichte mitgerissen. Ihr Schicksal und ihre Vergangenheit haben es mir angetan, weswegen ich neugierig verfolgte, wie sie selbst immer mehr über sich und ihre Familie herausfindet. Dabei steht ihr der Fotograph Sam zur Seite und ich fand es amüsant wie emotional, die Spannung zwischen den beidne zu verfolgen. Insgesamt konnte mich die Geschichte von vorne bis hinten begeistern und war in einigen Punkten sogar sehr überraschend. Ich fühlte mich bestens unterhalten, weswegen ich es auf jeden fall weiterempfehlen kann!

Freitag, 22. Juni 2018

Petra Hülsmann fast überzeugend über das moderne Lehrerdasein ... Rezension zu "Wenn's einfach wär, würd's jeder machen"


Titel: "Wenn's einfach wär, würd's jeder machen"
Autor: Petra Hülsmann
Erscheinungsdatum: 25. Mai 2018
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis 11,00€ / 8,99€
Seitenzahl: 576
Verlag: Bastei Lübbe



"Wenn's einfach wär, würd's jeder machen" ist die neue Liebeskomödie von Petra Hülsmann, die mit Witz, Charme und Tiefe begeistern konnte. Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar! Außerdem erfüllt das farbenfrohe Cover eine weitere Aufgabe der großen Coverchallenge 2018, denn endlich ist auf einem Cover mal etwas Essbares zu sehen.




Worum geht es?

Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. Nicht nur, dass die Schüler dort mehr an YouTube als an Hausaufgaben interessiert sind - die Musical-AG, die Annika gründet, stellt sich auch noch als völlig talentfrei heraus. Aber wenn's einfach wär, würd's schließlich jeder machen. Annika gibt nicht auf und wendet sich hilfesuchend an Tristan, ihre erste große Liebe und inzwischen Regisseur. Von nun an spielt sich das Theater jedoch mehr vor als auf der Bühne ab, und das Chaos geht erst richtig los.
(Cover/Klapptet: Bastei Lübbe)


Meine Meinung

Cover:
Das Cover ist auf jeden Fall sehr farbenfroh gestaltet. Meinen Geschmack trifft es damit nicht wirklich, aber ich finde es toll, wie ähnlich die Bücher der Autorin gestaltet sind, denn dadurch ist immer wieder ein gewisser Wiedererkennungswert gegeben. Über die Geschichte verrät es nichts, aber ich denke schon, dass es zumindest die richtige Zielgruppe anspricht.

Inhalt:
Annikas Erlebnisse als Lehrerin eines Elitegymnasiums an einer sogenannten Brennpunktschule sind auf jeden Fall spannend. Man fällt zu Anfang in ihr Leben rein, sodass ich sofort mittendrin war. Nach dem schönen, leichten Einstieg war ich sehr gespannt, was mich erwartete. Als angehende Lehrerin war ich neugierig und hatte große Erwartungen an das Buch. Der Handlungsverlauf bietet aus meiner Sicht definitiv Unterhaltung. Man fiebert durchaus mit Annikas Gefühlschaos und all den Herausforderungen mit. Sie entwirft einen Plan, um an ihre alte Schule zurückzukommen, doch letzten Endes verläuft natürlich nicht so wirklich etwas wie gedacht. Unterhaltsame Dialoge zwischen ihr und ihren WG-Mitbewohnern bzw. Nachbarn konnten mich immer erheiten und emotional mitfühlen lassen. Auch die Blicke in ihre Vergangenheit, die so manche Schattenseiten in ihrer Schulzeit hat, konnten mich fesseln. Insgesamt empfand ich die Geschichte zu, Großteil gut durchdacht und mitreißend, weil ich schon neugierig war, für den Annikas Herz letzten Endes schlägt und wie es mit dem von ihr geplanten Musical an der Brennpunktschule ausgeht. Lediglich gewisse Kleinigkeiten haben mich inhaltlich gestört. So empfand ich manch dargestellte Gegebenheiten unglücklich oder auhc unlogich. Eine Torte wird gebacken und 3/4 davon weggeschmissen? Die Schüler der BRennpunktschule laufen plötzlich über vor Motivation und Liebe zu ihrer Lehrerin und die Lehrerin natürlich zu ihnen? Das eine oder andere alkoholische Getränk zu viel vielleicht? Es waren einige kleine Punkte, die die Geschichte für mich etwas oberflächlich und leider in diesen Punkten auch lächerlich gemacht hat, was ich sehr schade fand, denn ansonsten habe ich mich bestens unterhalten gefühlt.

Mittwoch, 13. Juni 2018

Leider ein enttäuschendes Finale ... Rezension zu "Soul Mates - Ruf der Dunkelheit"


Titel: "Soul Mates 2 - Ruf der Dunkelheit"
Autor: Bianca Iosivoni
Erscheinungsdatum: 18. April 2018
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis 14,00€ / 10,99€
Seitenzahl: 416
Verlag: Ravensburger Buchverlag



"Ruf der Dunkelheit" ist das finale des Zweiteilers "Soul Mates" der Autorin. Die Geschichte über Rayne und Colt setzt sich dort sprunghaft vor, sodass man gleich wieder in die Welt der Licht-, Dunkel- und Nebelseelen gezogen wird.



Worum geht es?

Er sieht das Dunkle in ihrer Schönheit. Sie sieht das Schöne in seiner Dunkelheit. Zwei Seelen - für immer verbunden. Doch im Kampf zwischen Licht und Schatten bedeutet ihre Liebe den Tod. Rayne und Colt sind Seelenpartner - und ihre Liebe bringt sie in größte Gefahr. Denn Lauren, die Anführerin der Dunkelseelen, hat Rayne auf ihre Seite gezogen und versucht auf jede erdenkliche Weise, ihren Willen zu brechen. Doch Colt kämpft weiterhin für die Lichtseelen und würde alles dafür tun, um Rayne zurückzugewinnen.
(Cover/Klapptext: Ravensburger Buchverlag)


Meine Meinung

Cover:
Das Cover gefällt mir gut, weil es sehr schön zu dem ersten Band passt und Wiedererkennungswert hat. Über die Geschichte verrät es bis auf den Fokus auf Rayne und Colt nicht viel, aber dennoch macht es neugierig. Besonders die Struktur des Einbands gefällt mir sehr gut.

Inhalt:
Der Inhalt der Geschichte hat es mir sehr schwer gemacht, muss ich gestehen ... Bereits mit dem Einstieg hatte ich leider meine Probleme, denn mir fehlte die Rückblende. Ich hatte Schwierigkeiten, die Namen gleich wieder zuzuordnen und wem was geschehen ist, denn Band 1 ist ja schon eine Weile her. Als ich mich dann reingefunden habe, habe ich mir vom Handlungsverlauf mehr erhofft. Für mich war es von Anfang bis Ende ein einziges Hin und Her. Mal sind wir bei den Lichtseelen, wo Rayne sich zugehörig fühlt, dann wieder bei den Dunkelseelen und sie soll da oder da bleiben und ich bin nach der Hälfte einfach nicht mehr durchgestiegen. Prinzipiell führte sie irgendetwas im Schilde, aber so ganz nachvollziehen konnte ich dasd ganze nicht. So verhielt es sich leider auch mit den Geschehnissen um die Prophezeiung. Ich habe einfach nicht verstanden, warum wer wie überlebt hat und wie es magisch letzten Endes erklärt wurde. Das fand ich sehr schade. Der Plot an sich war nicht schlecht, auch das Finale nicht, aber mir hat das dazwischen, der tiefgreifende Inhalt, gefehlt. Denn es gab durchaus berührende Szenen, die mich mitgerissen haben, doch das war leider die Seltenheit.

Dienstag, 12. Juni 2018

Meine deutsche Sarah J. Maas ... Neuerscheinugnsrezension zu "Das Blatt des dunklen Herzens"


Titel: "Das Blatt des dunklen Herzens"
Autor: Karolyn Ciseau
Erscheinungsdatum: 12. Juni 2018
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis 13,90€ / 0,99€
Seitenzahl: 410
Verlag: Selfpublisher



Mit dem heutigen Tag erblickt etwas Großartiges das Licht der Welt! "Das Blatt des dunklen Herzens" ist für mich nicht nur Teil der großen Coverchallenge 2018 mit einem Cover, das meiner Meinung nach jeder gesehen haben sollte, sondern definitiv auch eins meiner Jahreshighlights! Hier erwartet euch eine sehr mitreißende Geschichte, in der sich die Autorin selbst übertroffen hat.
(Cover/Klapptest: Karolyn Ciseau)



Worum geht es?

Alle fünfzig Jahre schicken die vier mächtigsten Fürstenhäuser ihre männlichen Erstgeborenen in den Kampf um den Thron von Tenebris. Auch Feyes Zwillingsbruder, der Elfenprinz Kjell, sollte im Spiel der vier Farben antreten. Doch er nimmt sich kurz vor Beginn das Leben. Sein letzter Wille ist, dass Feye an seiner Stelle am Spiel teilnimmt. Feye beugt sich seinem Wunsch; ein Schritt, den sie schon bald bereut. Nicht nur weil im Spiel tödliche Wesen lauern und sie gefährliche Prüfungen bestehen muss, sondern auch weil es immer schwieriger wird, ihre wahre Identität zu verschleiern. Als einer ihrer Konkurrenten – der attraktive Dunkelmagier Ares – Feyes Geheimnis aufdeckt, beginnt ein Kampf, in dem nichts ist, wie es scheint. Und in dem Feyes Gefühle auf eine harte Probe gestellt werden.


Meine Meinung

Cover:
Dieses Cover hat mich auf den ersten Blick begeistert! Mit der Gestaltung kleidet es nicht nur die Geschichte inhaltlich sehr passend ein, sondern ist auch ein wahrer Blickfang, der einfach ins Regal gehört! Für mich zählt es zu den schönsten Cover!

Inhalt:
Dieses Buch hat mich seelisch beflügelt, zerstört und sich süchtig gemacht. Ich muss sagen, dass mich das Buch schon mit dem sehr spannenden, aber auch gefühlvollen Prolog gefesselt hat. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe, weil ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte. Denn die Autorin legte nach dem Prolog immer wieder und wieder einen drauf, bis man zum Ende vollkommen fassungslos ist, denn damit rechnet man nicht. Egal, was für Theorien man sich für den weiteren Handlugnsverlauf ausdenkt, die Lösung ist nicht dabei! "Das Blatt des dunklen Herzens" bot mir herzzerreißend gefühlvolle Szenen, grausame Erinnerungen, spannende Situationen und Überraschungen schlechthin. Die Geschichte hat mich zu Tränen gerührt, weil ich so hinein gezogen wurde! Bis zum Ende und darüber hinaus fieberte ich mit, weil der Handlungsverlauf logisch und spannungsgeladen gestaltet war. Besonders die Hintergrundidee mit dem Spiel der vier Farben hat mich sehr fasziniert. Die Fantasy-Elemente wurden sehr schön dargestellt und erläutert, sodass ich richtig abtauchen konnte. Rund herum inhaltlich eine faszinierende, großartige Geschichte!

Freitag, 8. Juni 2018

Eine gefühlvolle Geschichte zwischen zu klischeehaften Frauen ... Rezension zu "Tigerstreifenhimmel"


Titel:"Tigerstreifenhimmel"
Autor: Ronja Delahaye
Erscheinungsdatum: 31. Mai 2018
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis 14,97€ / 3,99€
Seitenzahl: 362
Verlag: Selfpublisher



"Tigerstreifenhimmel" ist ein neues Buch der jungen Autorin Ronja Delahaye. Es ist ein Einzelband, der sich um die großen Gefühe und auch das Vertrauen zu sich selbst dreht.



Worum geht es?

»Okay, es ist wie bei Schrödingers Katze. Es ist möglich und nicht möglich, dass es da jemanden gibt, den ich dummerweise nicht mehr vergessen kann.« Das sagt Rike zu ihrem besten Freund, nachdem sie dessen Schwester Camila kennengelernt hat. Seitdem geht sie ihr nicht mehr aus dem Kopf. Camila ist überall – in ihren Gedanken, ihren Träumen und irgendwann steht sie sogar unerwartet einfach vor ihr. Von einer Peinlichkeit stürzen sie in die nächste, bis sie sich schließlich darauf einigen, einfach nur miteinander ins Bett zu gehen. Wochen vergehen und was eigentlich nur eine kleine Ablenkung sein sollte, wird zu etlichen gestohlenen Stunden. Schon bald gelingt es ihnen nicht mehr, ihre Gefühle füreinander zu verbergen - Doch keine von ihnen ist sich sicher, wo das hinführen soll.
(Cover/Klapptext: Ronja Delahaye)


Meine Meinung

Cover:
Das Cover gefiel mir auf den ersten Blick sehr gut, denn es ist schlicht gehalten und dabei trotzdem sehr ansprechend. Es verrät nicht allzu viel über die Geschichte, was neugierig macht, sodass ich das Cover als gelungen empfinde.

Inhalt:
Inhaltlich bietet die Geschichte angenehme und unterhaltsame Lesestunden! Der Einstieg fiel mir sehr leicht, sodass mich die Geschichte von Anfang an mitgenommen hat. Der Handlungsverlauf ist gut durchdacht und mit spannenden, gefühlvollen wie nachdenklichen Szenen gespickt. Mich haben die behandelten Probleme mitgenommen, denn sie wurden authentisch eingeflochten, sodass man sich gut mit den Figuren identifizieren kann.Letztendlich hat mir das gewisse Etwas gefehlt. Es ist eine süßs, unterhaltsame Geschichte, aber manchmal kam mir aufgrund der klischeehaften Aspekte in der Geschichte die Tiefe etwas zu kurz. Es ist eine Geschichte voller Herz, keine Frage, doch ganz in mein Herz schleichen und begeistern konnte sie mich nicht. Dennoch kann ich Rikes und Camilas Geschichte auf jeden Fall weiterempfehlen.

Sonntag, 3. Juni 2018

TNT fürs Herz ... Rezension zu "Die letzte erste Nacht"


Titel: "Die letzte erste Nacht"
Autor: Bianca Iosivoni
Erscheinungsdatum: 25. Mai 2018
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis 10,00€ / 8,99€
Seitenzahl: 400
Verlag: Lyx von Bastei Lübbe



"Die letzte erste Nacht" ist der dritte Band der "Firsts"-Reihe, die sich immer um den gleichen Freundeskreis dreht. Die Geschichte kann unabhängig von den vorherigen Bänden gelesen werden, jedoch ist die Reihe fortführend, d.h. der Inhalt der vorherigen Bände wird hier gespoilert, weswegen ich empfehle, dennoch in der Reihenfolge zu lesen.



Worum geht es?

Eine einzige Nacht kann dein ganzes Leben verändern - Sie hätten niemals miteinander im Bett landen dürfen - das ist Tate und Trevor klar. Und schon gar nicht sollten sie den Wunsch verspüren, das Ganze zu wiederholen. Doch für die beiden ist es unmöglich, das Kribbeln zwischen ihnen zu ignorieren. Dabei kann Trevor auf keinen Fall erneut bei Tate schwach werden. Zu nah kommt die junge Studentin seinem dunkelsten Geheimnis: Während sie versucht, herauszufinden, warum ihr Bruder starb, setzt er alles daran, die Antwort auf diese Frage für immer vor ihr zu verbergen ...
(Cover/Klapptext: Bastei Lübbe)


Meine Meinung

Cover:
Ich bin ein Fan der Cover! Sie sind alle im gleichen Stil gehalten, weswegen sie toll zusammenpassen und ein schönes Bild im Regal abgeben. Außerdem passt die Gestaltung meiner Meinung nach auch hier sehr gut zum Inhalt, weswegen mich das Cover rundum überzeugt.

Inhalt:
TNT - Trevor und Tate, eine explosive Mischung, die grandiose Unterhaltung zu bieten hat. Auch die dritte Geschichte der "Firsts"-Reihe konnte mich inhaltlich begeistern. Bereits der einstieg gelang mir mühelos, weil ich sofort wieder mitten drin war und von den Figuren, die mir mittlerweile zu Freunden geworden sind, mitgerissen wurde. Es erwartet einen auch hier wieder eine sehr spannende Handlung, die gefühlvolle, in diesem Band aber auch richtig nervenaufreibende Szenen bietet. Bis zum Ende wusste ich nicht, wie die Autorin die Geschichte ausgehen lassen wird und war mehr als zufrieden, als es einfach echt war. Überhaupt nicht aus der Luft gegriffen oder übertrieben, sondern einzig und allein authentisch. Deswegen kam ich gar nicht drum herum, auch diese Geschichte zu lieben! Einziger kleiner Schwachpunkt war für mich, dass man ein wichtige Detail der Geschichte bereits am Anfang erahnt, was ich ein klein wenig schade fand. Dennoch ist mitfiebern hier garantiert!

Mittwoch, 30. Mai 2018

Eine fast perfekte Fortsetzung ... Rezension "Die Legende der vier Königreiche - Vereint"


Titel: "Die Legende der 4 Königreiche - Vereint"
Autor: Amy Tintera
Erscheinungsdatum: 03. April 2018
Format: Gebunden / Ebook
Preis 16,00€ / 13,99€
Seitenzahl: 336
Verlag: ya! von Bastei Lübbe



Dies ist der zweite Band der Reihe. Der erste Band heißt "Ungekrönt". Weitere Infos sowie meine Rezension zum Buch findet ihr hier! Ich habe mich schon sehr auf die Fortsetzung gefreut. Gleichzeitig ist es Teil der großen Coverchallenge 2018, denn es erfüllt die Aufgabe des Schmuckstücks mit den beiden abgebildeten Ringen.



Worum geht es?

Wieder vereint! Die Schwestern Emelina und Olivia wollen ihr Königreich Ruina zu alter Stärke zurückführen. Doch während Olivia nach ihrer Gefangenschaft auf Rache sinnt, hofft Emelina auf eine friedliche Lösung – nun, da Cas den Thron von Lera innehat. Aber die Spannungen zwischen den Schwestern bergen Gefahren. Ein zu allem entschlossener Gegner macht sich Emelinas Zerrissenheit zwischen Loyalität und Liebe zunutze und spinnt eine blutige Intrige …
(Cover/Bildquelle: HarperCollins)


Meine Meinung

Cover:
Mir gefällt der Stil des Covers sehr! Ich finde es sehr gut, dass es ähnlich gestaltet ist wie Band 1 und damit sofort der Wiedererkennungswert gegeben ist. Abgegrenzt wird es jedoch durch das Ring-Motiv, was ein sehr schöner Hinweis auf den Inhalt ist. Insgesamt ein sehr gelungenes Cover meiner Ansicht nach.

Inhalt:
Mir fiel es weder schwer noch leicht, wieder in die Geschichte einzusteigen. Es brauchte ein paar Seiten, aber das störte mich nicht. So langsam kamen die Ereignisse aus Band 1 nach und nach zurück. Und ich muss sagen, dass es sehr spannend weiterging. Der zweite Band bietet sehr viele spannende Szenen, in denen es um Politik, Freundschaft, Krieg und Liebe geht. Das machte die Geschichte für mich zu einem Abenteuer, indem ich sehr viel mitfieberte. Bis zum Ende kam es zu einigen Überraschungen, die die Handlung für mich sehr unterhaltsam gemacht haben. Dadurch ließ es sich auch sehr schnell lesen. Jedoch muss ich auch sagen, dass es mir manchmal etwas zu sprunghaft war. Man war mal da und mal da und das gefiel mir persönlich leider nicht, weil dadurch manchmal der rote Faden etwas verloren ging für mich. Ansonsten ist die gesamte Handlung gut durchdacht.

Mittwoch, 23. Mai 2018

Es wird noch so stark ... Rezension zu "Die schwarze Zauberin" von Laurie Forest


Titel: "Die schwarze Zauberin"
Autor: Laurie Forest
Erscheinungsdatum: 05. März 2018
Format: Gebunden / Ebook
Preis 18,00€ / 14,99€
Seitenzahl: 592
Verlag: ya! von HarperCollins



"Die schwarze Zauberin" ist ein Auftakt, von dem bisher noch nicht bekannt ist, wann der zweite Band erscheint.



Worum geht es?

Die 17-jährige Gardnerierin Elloren ist die Enkelin der schwarzen Zauberin, der letzten großen Hexe ihres Volkes. Obwohl sie ihr sehr ähnlich sieht, spürt sie keine magischen Kräfte in sich. Ein Traum wird wahr, als sie dennoch auf die berühmte magische Universität gehen und das Handwerk der Apothekerin erlernen darf. Doch dort lernen auch Elben, gestaltwandelnde Lykaner und geflügelte Icarale – die Erzfeinde der Gardnerier. Und als das Böse aufzieht, bleibt Elloren keine andere Wahl, als ausgerechnet denjenigen zu vertrauen, die sie für die schlimmsten Verräter gehalten hat.
(Cover/Klapptext: HarperCollins)


Meine Meinung

Cover:
Das Cover gefällt mir prinzipiell sehr gut. Es ist schlicht gehalten, sodass weder was vom Inhalt noch vom Genre verraten wird, wenn der Titel nicht wäre. Den abgebildeten Vogel finde ich zwar nicht so passend, weil ich den Sinn nicht wirklich verstehe. Aber trotzdem finde ich das Cover nicht schlecht.

Inhalt:
Rassenfeindlichkeit und mitten drin Freundschaft und Liebe, die nicht sein sollten - Eigentlich ein Thema, das nicht selten aufgegriffen wird. Dennoch muss ich sagen, dass Laurie Forest mich damit keineswegs gelangweilt hat. Auf einem faszinierenden Weltenentwurf bauen erzählt "Die schwarze Zauberin" eine mehr als fesselnde Geschichte, in der man sich verliert, wenn auch nicht von Anfang an. Eigentlich fiel mir der Anfang nicht besonders schwer, weil schöne Beschreibungen und alltägliche Situationen mich sofort in Ellorens Leben katapultierten. Aber irgendwie wollte es nicht so richtig. Die Geschehen packte mich einige Zeit einfach nicht, obwohl das Interesse prinzipiell da war. Es verlief irgendwie alles etwas schleppend, sodass mir die Motivation fehlte. Niemals hätte ich gedacht, wie sehr ich das Buch noch lieben und nach der Fortsetzung verlangen würde! ich weiß nicht, wann es passiert ist, aber irgendwie wurde die GEschichte ab der 2. Hälfte komplett anders! Ich konnte es nicht weglegen und eiferte so mit! Es wurde noch richtig richtig stark und spannend, sodass ich es einfach empfehlen muss trotz Startschwierigkeiten.

Dienstag, 22. Mai 2018

Eine neue Dämonenwelt erwartet euch ... Rezension zu "Izara-Das ewige Feuer"


Titel: "Izara - das ewige Feuer"
Autor: Julia Dippel
Erscheinungsdatum: 25. Oktober 2017
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis 18,00€ / 3,99€
Seitenzahl: 542
Verlag: Loomlight / Thienemann Esslinger



Dies ist der erste Band der "Izara-Reihe" von Julia Dippel. Es ist gleichzeitig ihr Debüt, was schnell Wellen in der Buchwelt geschlagen hat. Heute erfahrt ihr meine Meinung zum Buch!



Worum geht es?

Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: Sie lebt bei ihrer labilen Mutter, verabscheut ihren reichen Vater und jobbt neben der Schule, um sich ein Auto leisten zu können. Doch all ihre durchschnittlichen Sorgen rücken schlagartig in den Hintergrund, als übernatürliche Wesen versuchen, sie zu töten. Einer von ihnen ist Lucian, für den Ari als Tochter seines Erzfeindes ganz weit oben auf der Abschussliste steht. Als er jedoch erkennt, wie sehr er sich getäuscht hat, begeben sich die beiden auf die gefährliche Suche nach Antworten. Vor ihnen tut sich ein Abgrund aus Intrigen, Verrat und den Machtspielen einer verborgenen Gesellschaft auf, in der Ari ihren Platz finden und vor allem überleben muss.
(Cover/Klapptext: Thienemann Esslinger)


Meine Meinung

Cover:
Das Cover hat mich sofort neugierig gemacht. Ich finde den Stil und vor allem die Ornamente richtig toll und war sofort Feuer und Flamme für die Geschichte! Für mich ist es ein gelungenes Cover, das ein tolles Bild im Regal abgibt.

Inhalt:
Julia Dippel hat eine eigene Dämonenwelt geschaffen - voller Emotionen, Gefahren und Überraschungen. Mit "Izara - das ewig Feuer" hat sie einen gelungenen Auftakt geschaffen, der mich sehr fesseln konnte. Jedoch erst nach und nach. Die Idee hinter dem Buch gefiel mir schon beim Lesen des Klapptextes sehr, sodass ich sehr neugierig war und hohe Erwartungen hatte. Der Anfang war für mich etwas holprig, da es nicht allzu lange dauert, bis es zur Sache geht. Das finde ich prinzipiell auch nicht schlecht, doch irgendwie erschien mir die Einführung in die Fantasy-Welt der Reihe für Ari und mich als Leser nicht gut gelöst. Es war für mich ein ziemliches heilloses Durcheinander von Streit und Diskussion, wo immer mal wertvolle Informationen eingeflossen sind. Ich fühlte mich deswegen total überfordert und kam nicht so gut rein in die Geschichte. Das fand ich sehr schade, weil mich die Idee dahinter wie erwartet von Anfang an begeisterte. Doch nachdem ich mehr und mehr in die Geschichte reinfand und es insgesamt besser wurde, nahm meine Begeisterung von Seite zu Seite zu! Bis zum Ende fieberte ich immer mehr mit und ich kann euch sagen, dass Überraschungen auf mich zukommen! Trotz Startschwierigkeiten konnte ich die Geschichte inhaltlich begeistern, sodass ich mehr als neugierig auf die Fortsetuzng bin!

Hinweis zum Datenschutz

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung, die DSVGO. Durch das Kommentieren werden automatisch über Blogger.com (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email-Adresse und IP-Adresse gespeichert. Diese Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Mit dem Abschicken des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten gespeichert werden. Weitere Informationen dazu findet ihr in der Datenschutzerklärung.