Freitag, 7. Oktober 2016

Follow Friday #1 - Der Umgang mit Büchern

Von Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine ins Leben gerufen, von FiktiveWelten mit neuem Logo fortgeführt. Die Blogaktion dient der munteren Kommunikation unter Bloggern, einem guten Netzwerk und soll vor allem Spaß machen.  





Heutige Frage:


Wie sieht der Umgang mit deinen Büchern aus? Behandelst du sie eher wie rohe Eier, die man hegen und pflegen muss, oder haben sie Eselsohren, einen gebrochenen Rücken und sonstige Makel, wenn du mit ihnen fertig bist?

Ja, ich gebe es zu. Ich gehöre auch zu der Sorte, die da sehr pingelig ist und nach dem Motto ausleiht: Wehe, da ist etwas dran, sonst rede ich kein Wort mehr mit dir :D
Viele sind ja der Ansicht, dass ein Buch auch danach aussehen muss, dass das eigene Lieblingsbuch ist, also gebraucht. Doch ich kann das leider nicht über mich bringen. 
Ich habe mir angewöhnt, sehr vorsichtig zu lesen, weil ich selbst Leserillen überhaupt nicht leiden kann. Geschweige denn Eselsohren oder Flecken oder sonstiges. 
Ich liebe es einfach, all diese tollen Bücher in den Händen zu halten und sie in einem guten Zustand zu wissen.

Ich bin ja froh, dass mich meine Familie und mein Freund beispielsweise nicht für total verrückt hält, wenn ich rumrenne und meine wunderschönen Neuzugänge zeige und Stunden damit verbringen könnte, mein Regal einzurichten.
Das kann sich echt hinziehen, weil ich mir meine Bücher auch einfach wahnsinnig gerne anschaue. 


Ich sitze häufig vor meinem Regal und bin wahnsinnig stolz darauf, auch wenn es "nur" knapp 150 Printexemplare sind.
Ich liebe jedes von ihnen abgöttisch.
Deswegen tue ich mich manchmal auch sehr schwer mit dem Verleihen meiner Bücher.
Schließlich behandelt nicht jeder seine Bücher so gut beziehungsweise vorsichtig. Da habe ich immer ein bisschen Sorge bis ich sie dann zurück bekomme. Aber ich möchte eben auch, dass meine Freunde auf all die tollen Bücher aufmerksam gemacht werden, gerade was die Werke von Selfpublishern betrifft, da diese ja selten so bekannt sind wie Bücher aus Verlagsprogrammen.

Ich liebe es zwar, wenn Bücher in einem tadellosen Zustand sind aber ich gehöre trotzdem auch zu den Mängelexemplarjägern :D
Ich kann einer keiner Kiste vorbeigehen, ohne sie nicht bis auf den Grund zu durchsuchen, ob etwas für mich dabei ist. Da gucken einen manchmal die Leute schon ganz komisch an oder neulich hat mich auch ein Security-Angestellter die ganze Zeit beobachtet. Aber ich nehme mir die Zeit,  alles ordentlich durchzuschauen in der Hoffnung einem Buch trotz kleiner Makel ein neues Zuhause zu geben.

Mein SUB: Stand August 2016

Wie sieht es bei euch aus? Wie geht ihr mit euren Büchern um?



Kommentare:

  1. Hallo Ann-Sophie,

    schön, dass du auch beim Follow Friday dabei bist! :o)
    Bei deiner Erzählung über das Durchwühlen der Mängelexemplare muss ich wirklich schmunzeln. Da sind mir auch schon witzige Dinge passiert. Öfter natürlich auch dieses kritische Beäugen, man hält sich schließlich verdächtig lange an diesem Tisch auf. Und dann wurde ich beim Umschichten und Aufräumen auch schon für eine Angestellte gehalten. Zugegeben, ich sehe sehr selten Leute, die im Geschäft Stapel bauen oder alles einzeln von links nach rechts schieben, dabei dann aber nicht zum Personal gehören. Da kann man Unsereins leicht verwechseln. ;o)

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)
    Da fällt mir doch gerade auf: Ich habe schon lange keine Mängelexemplar-Kisten mehr umsortiert - es wird mal wieder Zeit ;)
    Mein Beitrag
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Recht :D LG und ein schönes Wochenende wünsch ich dir!

      Löschen