Montag, 15. Januar 2018

Film-Kurzmeinung zu "Your Name"



Ich war gestern in dem Film "Your Name" mit Andrea von Bücher - Seiten zu anderen Welten!
Nachdem ich mich meiner Prüfungsvorbereitung gewidmet habe, konnte ich mich auf den Nachmittag mit diesem tollen Erlebnis freuen, denn ich war wirklich begeistert! Bis sogar Tränen geflossen sind ;)

Ich war vor wenigen Jahren ein großer Anime-Fan, habe es durchs Lernen in der Oberstufe aber irgendwie aus den Augen verloren.
Deswegen habe ich mich enorm auf diesen Film gefreut, weil ich das Feeling von Animes und die Emotionen dahinter echt vermisst habe.

Ich möchte euch natürlich nicht vorenthalten, worum es in dem Film geht und habe den Trailer für euch:





Worum geht es?
Your Name. - Gestern, heute und für immer: Anime-Drama um die rätselhafte Verbindung zwischen den beiden, weit voneinander entfernt lebenden Schülern Mitsuha und Taki, die täglich ihre Körper tauschen.
Gelangweilt vom öden Kleinstadtleben in Itomori wünscht sich die Oberschülerin Mitsuha (Im Original gesprochen von: Mone Kamishiraishi) in ihrem nächsten Leben als Junge in Tokio wiedergeboren zu werden. Der Wunsch wird allerdings viel schneller Realität, als sie sich hätte vorstellen können. Als sie am nächsten Morgen aufwacht, steckt Mitsuha im Körper von Taki (Ryunosuke Kamiki), den sie noch nie zuvor gesehen hat – und Taki stellt überrascht fest, dass sein Geist über Nacht den Körper gewechselt hat. Was verbindet die beiden, Schüler, die so weit voneinander entfernt leben? Nach der anfänglichen Überraschung lernen Mitsuha und Taki, mit der sonderbaren Situation umzugehen.


Der Körpertausch scheint immer über Nacht zu geschehen. Bald hinterlassen sich Taki und Mitsuha Nachrichten auf dem Handy, um miteinander zu kommunizieren oder gar gegenseitig zu helfen. Taki etwa braucht dringend einen Anstoß, um sich der schönen Kollegin Miki zu nähern. Dafür hilft Taki seiner Seelenverwandten Mitsuha dabei, in der Schule beliebter zu werden. Doch als eines Tages der Körpertausch so abrupt aufhört, wie er begonnen hat, steht Taki vor einem Rätsel. Sofort begibt er sich auf die Suche nach Mitsuha und dem entfernten Itomori.

Meine Meinung

Ich möchte euch auf jeden Fall in wenigen Sätzen erzählen, wie mir der Film gefallen hat. 
Wie schon angedeutet, war ich wirklich begeistert und tief berührt von den Emotionen, die er transportiert hat.

Zur Story:
Die Handlung des Films ist wirklich spannend gemacht! Bis zum Ende habe ich mitgefiebert und konnte wirklich nicht sagen, ob es gut oder schlecht ausgeht. 
Es war unglaublich, wie schnell die Zeit rumging, weil die Geschichte einen so mitgenommen hat und wirklich keine Sekunde langweilig war. 
Man muss sich bewusst sein, dass die Handlung leicht magisch angehaucht ist. Denn dann ist sie wirklich komplex konstruiert und überzeugt auf ganzer Liebe. 
Besonders die zarte Liebesgeschichte wirkte auf mich absolut überzeugend, da sie nicht einfach da war, sondern wirklich mit der Zeit wuchs.

Zu den Charakteren:
Ich fand die Charaktere sehr vielseitig und auch alle überzeugend. Man konnte nicht nur Taki und Mitsuha kennenlernen, sondern ich fand auch die Nebencharaktere wie ihre jeweiligen Freunde echt gut und vielseitig dargestellt. 
Durch alle Figuren hat es einfach Spaß gemacht, diesen Film zu schauen.

Synchron-Stimmen:
Mir persönlich hat die Synchro des Films ebenso gut gefallen. Sie passte zu den Charakteren und klang für mich auch sehr schön und gut gewählt. 
Animes schaut man natürlich lieber mit Untertiteln, weswegen es vielleicht etwas abschreckt, den Film in Deutsch zu schauen, doch ich fand die Synchro wirklich gut und absolut zumutbar!

Fazit:
Wenn der Film auf DVD rauskommt, wird er auf jeden Fall mein sein und ich muss ihn mit allen schauen, die nicht mit mir in diesen Film gehen wollten, weil es ein Anime war.
Man muss ihn einfach gesehen haben und sich von der schönen Geschichte berühren lassen!


Meine Bewertung


Kommentare:

  1. Deine Review ist toll, jetzt freue ich mich umso mehr, auch bald Your Name anzuschauen ^^ Anime mag ich sehr gerne, und von diesem Film habe ich bisher wirklich nur Positives gehört. Neulich habe ich auch aus Neugier mal in den Soundtrack reingehört und war sofort verzaubert, die Musik ist einfach wunderschön!

    LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich dir nur zustimmen, liebe Julia!
      Einige im Kino (unter anderem auch ich) sind bei der Musik richtig am wackeln gewesen, weil sie einfach richtig gut war!
      Der ganze Film ist einfach grandios! Wann wirst du hingehen?
      Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Spaß! :D

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      Ann-Sophie

      Löschen

Hinweis zum Datenschutz

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung, die DSVGO. Durch das Kommentieren werden automatisch über Blogger.com (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email-Adresse und IP-Adresse gespeichert. Diese Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Mit dem Abschicken des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten gespeichert werden. Weitere Informationen dazu findet ihr in der Datenschutzerklärung.