Donnerstag, 29. März 2018

Claudia Romes steht Rede und Antwort ... Blogtour zu "Unicorn Rise - Kristallflamme"


Herzlich Willkommen zum letzten Tag unserer Blogtour zu "Unicorn Rise - Kristallflamme" von Claudia Romes. In den letzten Tagen habt ihr bereits mehr über die Geschichte, das silberne Reich Ambarr und die Figuren des Buches gehört.
Heute steht uns die Autorin Claudia Romes Rede und Antwort, sodass ihr einiges über sie persönlich, aber auch über die Taras Geschichte erfahrt!
Außerdem könnt ihr euch heute wieder eure Chance bei unserem Gewinnspiel versuchen. 
Viel Spaß beim heutigen Beitrag!


Claudia Romes verrät ...

Claudia Romes (Quelle)
1. Liebe Claudia, vielen Dank, dass du dich heute im Rahmen unserer Blogtour meinen neugierigen Fragen stellst. Würdest du uns zu Anfang etwas über dich erzählen?

Gerne! Geboren wurde ich 1984 in Bonn. Ich bin das Kind zweier bücherverliebter Eltern. Mein Vater stammte aus Flandern und war Künstler. Mittlerweile hat es mich in die Eifel verschlagen, wo ich mit meinem Mann, meinen beiden Kindern, einem Hund und zwei Katzen lebe.  


2. Du hast bereits in deiner Kindheit angefangen zu schreiben. Was war die erste Geschichte, die du zu Papier gebracht hast? Worum ging es?

Meine allererste Geschichte war ein Märchen, das ich für meine Mutter geschrieben habe, als sie krank war. Es handelte von drei Schwestern, von denen sich eine, nach ihrem Tod, in einen Stern verwandelt. Ziemlich traurig, oder? Allerdings hatte ich schon immer einen Hang zu den Andersen-Märchen und die gehen ja alle nicht gut aus. Im Vordergrund steht die Moral und das hat mir immer besonders gefallen. Soweit ich weiß, verwahrt meine Mutter die Geschichte in einer Kiste auf.

3. Hast du selbst gerne gelesen und wenn ja, gab es vielleicht sogar Autoren, die dich inspiriert haben?


Ich habe schon immer gerne und viel gelesen. Bei uns früher gab es aber auch nur Bücher und Hörspiele. Astrid Lindgren, C.S. Lewis und Jane Austen haben mich nachhaltig beeindruckt. Aber es gibt noch so viele andere, die mich inspiriert haben


4. Unsere Leser haben in den letzten Tagen schon einiges über dein Buch „Unicorn Rise“ erfahren. Würdest du uns verraten, was dich zu dieser Geschichte inspiriert hat?


Die Idee von einer Einhornprinzessin schleppe ich bereits seit einigen Jahren mit mir herum. Vorangegangen ist ihr (wie so oft bei mir) ein Traum. Doch erst im letzten Jahr hat sich die Idee während einer längeren Autofahrt gefestigt. Meine Kinder wollten eine spannende Geschichte hören, also erzählte ich ihnen von einem magischen Land, von einem Einhorn, einem Phönix, einem Drachen, von Schwertkämpfen und einem richtig fiesen Bösewicht. Sie waren Feuer und Flamme für die Geschichte, weshalb ich beschloss, sie aufzuschreiben. 

(Quelle)
5. Wie der Titel schon verrät spielt das Einhorn eine größere Rolle. Wie kam es, dass du eine Geschichte über dieses Fabelwesen geschrieben hast? Was fasziniert dich an diesem Wesen so?

Für mich verkörpern Einhörner das Gute. Sie sind vollkommen. Sie strahlen eine unendliche Ruhe aus, sind friedliebend und gerecht. Eine Macht, die alles ins Reine bringen kann. Dabei sind sie anmutig und wundervoll anzusehen. Genau das, was wir Menschen in der heutigen Zeit brauchen, wonach wir uns sehnen.


6. In deiner Buchwelt Ambarr gibt es 13 Lords mit jeweils einem Tier als Totem. Wie bist du bei der Auswahl der Tiere dafür vorgegangen? Welche Hintergründe hat dieser Aspekt der Geschichte?

Die Auswahl der Tiere hat sich wie von selbst ergeben. Da die Tiere auch charakterlich an ihre Lords gebunden sind, waren mir die altbekannten Fabeln oft eine Hilfe. Da wird jedem Tier eine bestimmte Charaktereigenschaft zugeschrieben. Daran habe ich mich in vielen Fällen orientiert. In Unicorn Rise treffen wir deswegen auf altbekannte Fabelwesen, aber auch auf neue Tiere, die eher nicht so geläufig sind.
Die Lords und ihre Tiere sind ständig bemüht ihren Platz im Land zu festigen. Während einige in der Gunst des Regenten aufsteigen wollen, versuchen andere ihn zu stürzen. Jeder handelt auf seine Weise, da bleiben auch Intrigen nicht aus. Das lässt sich auch auf unsere Gesellschaft übertragen.

7. Die Protagonistin Tara ist aus meiner Sicht eine sehr aufgeweckte, herzliche Figur. Wie viel von dir steckt in Tara?

Wahrscheinlich eine ganze Menge 😊 Ich habe mich auch oft anders gefühlt – nicht von dieser Welt. So geht es Tara gerade zu Beginn der Geschichte. Taras Wandlung zeigt jedoch, dass „anders sein“ nichts Schlechtes bedeuten muss. In ihrem Fall erwartet sie eine ganz besondere Aufgabe, ein eigenes Einhorn, und … (an dieser Stelle muss ich aufhören, sonst würde ich euch ja das Ende des zweiten Bandes verraten 😊)


8. Nachdem wir Tara und ihre Geschichte durch dich kennenlernen durften, fände ich es interessant zu erfahren, wie denn dein Alltag als Autorin aussieht?

Meistens schreibe ich am Vormittag, nachdem die Kinder aus dem Haus sind. Da bleibt aber nicht wirklich viel Zeit. Am produktivsten bin ich deshalb in der Nacht, wenn alles schläft. Dann schreibe ich bei Kerzenschein, neben mir eine Tasse Pfefferminztee und hin und wieder etwas Nervennahrung in Form von Schokolade oder Haribo-Fröschen. 

9. Was war dein bisher schönstes Erlebnis als Autorin?

Ich durfte schon einige wunderschöne Erlebnisse als Autorin sammeln, wofür ich sehr dankbar bin. Dazu zählen meine Lesung auf der Leipziger Buchmesse, bei der ich Unicorn Rise vorstellen durfte, und die Vertragsunterzeichnung bei einem meiner absoluten Lieblingsverlage. 

10. Zum Abschluss interessiert es mich natürlich noch, was wir in nächster Zeit von dir erwarten können. Wie geht es mit bei dir mit Projekten momentan weiter?

Im Mai erscheint der erste Teil meiner „Liebe lieber … Reihe, der in Griechenland spielt“. In der romantischen Inselkomödie geht es um eine etwas tollpatschige, aber liebenswürdige Frau und ihre ungewöhnliche Geschäftsidee. Im Juli steht der zweite Band von Unicorn Rise – Sturmfeuer an. Da wird es auf jeden Fall noch einmal richtig spannend, dramatisch und emotional. 
Im September kommt der zweite Teil der „Liebe lieber-Reihe“, der in Italien spielt. Den bisherigen Abschluss bildet in diesem Jahr ein historischer Liebesroman. Zwei weitere folgen im nächsten Jahr. Auch wenn sich das jetzt kunterbunt anhört, ich bleibe der Fantasy treu. Im nächsten Frühjahr wird es von mir ein ganz besonderes Jugendbuch geben, das, im wahrsten Sinne des Wortes, voller Magie steckt.

Ich hoffe, euch hat der heutige Beitrag gefallen! Wir haben auch diese Woche wieder tolle Preise für euch, worauf ihr eure Chance nutzen solltet!


Gewinnspiel

Ihr fragt euch sicher schon, was ihr tolles bei uns gewinnen könnt! Das beantworte ich euch natürlich sofort:


Für diese tollen Preise gibt es wenig zu tun. Beantwortet einfach die täglichen Fragen und sammelt so mehrere Lose, um eure Gewinnchance zu erhöhen. Wenn ihr nicht unter diesem Beitrag kommentieren könnt, schickt eine Mail an Firebird800@web.de mit dem Betreff: Blogtour ,,Unicron Rise"!


heutige Frage:

Was haltet ihr von Einhörnern? Seht ihr in ihnen eine ebenso reine Macht wie die Autorin Claudia Romes?



*Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
* Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
* Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
* Keine Haftung für den Postversand
* Versand der Gewinne innerhalb Deutschland
* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
* Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
* Das Gewinnspiel läuft vom 23. März 2018 - 01. April 2018 um 23:59 Uhr
* Jeder Teilnehmer der auf allen Blogs der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 8 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
* Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 02. April 2018 bei Bücher aus dem Feenbrunnen im Laufe des Tages.


Stationen

Tag 1 bei Bücher aus dem Feenbrunnen

Tag 2 bei Bibilotta

Tag 3 bei Bücher aus dem Feenbrunnen

Tag 4 bei Line's Bücherwelt

Tag 5 bei  Charleen Traumbibliothek 

Tag 6 bei booksline

Tag 7 bei mir!


Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    also ich gebe der Autorin hier gerne recht, denn die Einhörner nehmen doch eine Sonderstellung ein im Reigen der Fabelwesen.

    Schön wie sie die Autorin beschrieben hat und das sind auch genau die Punkte, die die Einhörner für das Verständiss der Menschen so interessant und magisch macht.

    Außerdem ich finde, Einhörner umgibt auch ein unverkennbare Magie und Einzigartigkeit....was ihnen diese Sonderstellung im Reigen der Fabelwesen zusätzlich auch noch gibt.

    Schönen Donnerstag...LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen. 😀
    Eine schönes Interview.
    Ja, mit Einhörnern verbindet man irgendwie eine ganz besondere Magie, mehr als mit anderen Fabelwesen.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Melanie Siedentop

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank an beide Seiten für dieses tolle Interview. Ich musste einmal schwer schlucken, als von der Geschichte mit den Schwestern gesprochen wurde.

    Ich verbinde mit Einhörnern auch eine solche Macht beziehungsweise Magie. Sie werden ja auch überall mit eben dieser dargestellt. Ich nenne es mal Beeinflussung seit meiner Kindheit. 😘 Ich mag diese magischen Wesen.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ja das Einhorn nimmt wohl die höchste Stellung der Fabeltiere ein. Es birgt keinerlei schlechte Eigenschaften, welche jeder und alles sonst wohl hat.

    Grüße Elias

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,

    es ist wohl das reinste, magische Wesen was ich mir vorstellen kann. In allen Büchern oder Filmen die ich bisher gesehen oder gelesen habe waren sie das höchste und schönste der Geschöpfe.

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    danke für das interessante Interview.

    Einhörner zählen für mich als der Inbegriff von Güte und Reinheit, sie besitzen eine besondere Magie und haben für mich eine besondere Stellung bei den Fabelwesen.

    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  7. Eine reine Macht sehe ich nicht darin, aber ich finde sie echt faszinierend und wunderschön.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo��
    Danke für das Interview.
    Ich denke sie haben etwas magisches und reines,
    Seit ich den Film "das letzte Einhorn"gesehen habe finde ich sie toll.
    Lieber Gruß Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde Einhörner magisch. Was u wie, ist natürlich bei jedem Einhorn anders😁

    AntwortenLöschen

Hinweis zum Datenschutz

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung, die DSVGO. Durch das Kommentieren werden automatisch über Blogger.com (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email-Adresse und IP-Adresse gespeichert. Diese Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Mit dem Abschicken des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten gespeichert werden. Weitere Informationen dazu findet ihr in der Datenschutzerklärung.