Mittwoch, 18. Juli 2018

Nava und ihr vorgegebenes Schicksal ... Blogtour zu "Die Tränenkönigin"

Heiraten gehört für uns zu den schönsten Dingen der Welt. Doch das ist nicht immer so. Das war auch lange Zeit in der Geschichte nicht so. Auch Nava aus "Die Tränenkönigin" von Jay Lahich erlebt das Thema Heiraten auf schreckliche Art und Weise ... Wie? Das erzähle ich heute!


Doch ihr möchtet mit Sicherheit wissen, was euch in der Geschichte um Nava, Nate und Jayden erwartet? Hier gibt es für euch einen Einblick, in die Geschichte:


Worum geht es?


„Und auch wenn ich der Trauer nachgeben möchte, ist es die Seele meines Bruders, die ich retten muss.“
Manchmal ist der Tod nicht nur das Ende eines geliebten Herzens, sondern besiegelt zugleich dein Schicksal. Das muss Nava schmerzlich erkennen, als ihr Zwillingsbruder nach dem Tod ihrer Eltern verstummt. Eine Flucht aus Marenna scheint ihr einziger Ausweg und nur der fremde Jayden ist bereit, sie auf dieser Reise ins Ungewisse zu begleiten. Erst ein unglaubliches Angebot der Tränenkönigin gibt ihrem Weg eine Richtung. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach den Tränen, die nicht nur das Schicksal ihres Bruders, sondern das einer ganzen Welt für immer verändern könnten.

Lasst euch mit dem heutigen Tag durch den Zeilengold-Verlag entführen, indem ihr die Tränenkönigin kennenlernt! (Die Reise beginnt hier - Verlagsseite)


Nava - auf der Flucht vor dem Schicksal

In Marenna geht Ehre über alles! Hast du keine Ehre ... hast du kein Leben und gehörst damit zu den Mittellosen der Gesellschaft, der so genannten Unterschicht. 
Die junge Nava wird mit ihren jungen sechzehn Jahren fast von diesem Schicksal getroffen. Sie und ihr Zwillingsbruder Nate verlieren ihre Eltern und damit ihr so genanntes Ehrenhaus. 

@CCO Creative Commons (Quelle)
So ähnlich sich die Zwillinge auch sind mit ihren roten Haaren ihres Vaters und den blauen Augen ihrer Mutter, haben sie den Verlust doch unterschiedlich verarbeitet. Was Nate geschehen ist und wie sein Schicksal in Marenna aussehen würde, erzählt euch morgen Sarah-Jane gleich hier!

Der plötzliche Lebensumschwung war für beide nicht leicht, vor allem aber für Nava denn im Haus der Bekannten ihrer Mutter, Patrice, forderte sie in vielerlei Hinsicht heraus. 
Das Mittelschichtige Leben im Anwesens ihres Vaters im äußeren Zentrum der Stadt gehörte der Vergangenheit an und es erwartete sie Gehorsamkeit, Zwangsheirat - Dankbarkeit, wie Patrice es so gerne nennt.

Vom dem aufregenden Leben in ihrer Familie, das von Liebe geprägt war. Sie konnte mit Nate klettern, Hosen tragen, wenn sie wollte und wurde immer von der Herzlichkeit ihrer Elternbegleitet. 

Doch Nava ist eine Kämpferin! Sie ist eine sehr emotionale Person, in der die Gefühle nur so toben. Oft lässt sie sich auch mal davon überwältigen, vor allem wenn es um ihren Bruder geht. Für ihren Bruder tut Nava alles, denn er ist mit das Letzte, was ihr noch geblieben ist. 
Und gerade für ihn zwingt sie sich, die ruhige, willige zu spielen im Ehrenhaus von Madame Patrice. Schließlich gehört es zu ihren besten Fähigkeiten, unterzutauchen und unsichtbar zu sein.

@CCO Creative Commons (Quelle)
Doch um ihr Schicksal und das ihres Bruders zu ändern, stellt die junge Frau auch mal ihre Prinzipien auf den Kopf. Sie versucht sich an Diebstählen, Freundlichkeit gegenüber der ehrgeizigen, arroganten Patrice, obwohl es ihr zutiefst widerstrebt. 
Doch vor allem Patrices Sohn, Tyler, fordert sie heraus, denn er hat eine Narren an der jungen Nava gefressen und wählt sie trotz aller Widerstände seines Hauses als Zukünftige. Nava hat keine Chance, dem zu entkommen außer eine... Flucht. Doch was steckt hinter der Wahl zur Zukünftigen? Was bedeutet eine Heirat in Marenna?



Heirat in Marenna

Ehre begründet in Marenna jegliche Tradition und da ist den Ehrenhäusern jegliches Mittel recht. Heirat zählt da zu den grundlegendsten Mitteln der marennaschen Gesellschaft, die Ehre des Hauses beizubehalten und auszubauen.  
@CCO Creative Commons (Quelle)

Die Tradition von Marenna, die auf den ersten Major zurückgeht, erfordert es von einem Ehrenhaus, dass ein Mann mit dem Erreichen seiner Volljährigkeit mit 18 Jahren, sich seine zukünftige Frau auszuwählen. 
Die jungen Mädchen haben dabei keinerlei Mitspracherecht und können nur davor bewahrt werden, wenn ein anderer Mann Anspruch auf sie erhebt. 

Leider ist es sogar möglich, dass sich die Männer eine Frau auswählen können, die noch keine 18 Jahre alt ist. Zwar muss es vor dem hohen Rat gut begründet sein, aber es ist möglich. Die Tradition der Heirat wirkt sich auch auf die Kindheit aus, denn Raum für Freunde gibt es in Marenna kaum. Man bekommt die Gleichaltrigen nur zur Gesicht, wenn es um die Heirat geht. 
Aufgrund der Bedeutung von Ehre in Marenna geht man oft danach,  wie attraktiv die Mädchen für eine Heirat sind. Damit ist mit Nichten die äußerliche Attraktivität gemeint, sondern der Ruf, Länderrein, das Anwesen und die Kammern voller Münzen.

Doch das ist nicht immer so.  Tyler beispielsweise hat sich Nava aufgrund ihrer besonderen Persönlichkeit, ihrer Ausstrahlung ausgesucht. Einfach aus dem Wunsch heraus, sie zu besitzen. Und das obwohl sie keinerlei für die Vermählung zu bieten hat.

Bereits als Zukünftige unterliegt man einigen Verpflichtungen, denen man sofort zustimmen muss. Darunter fällt nicht nur die Einhaltung der Regeln des Hauses, sondern auch dass den Anweisungen der Ehrenträger Folge zu leisten wird. Gleichzeitig unterstehen die Zukünftigen hohen Sicherheitsvorkehrungen, sodass sie nicht alleine das Haus verlassen darf. Eine besondere Regel, die bei jedem sicherlich für Schrecken sorgen soll: Vom Ehrenhaus wird nur ein Sohn akzeptiert ... Was dies zur Folge hat, könnt ihr euch sicherlich vorstellen.

Nava möchte sich diesem Schicksal der Ungerechtigkeit nicht füge. Wie Vieh verkauft zu werden gegen jeden Willen, kann sie nicht ertragen. Und dafür versucht sie alles ...


In der Geschichte werdet ihr erfahren, was ihr alles widerfährt und wie die Geschichte ausgeht!



Gewinnspiel

Auch diese Woche haben wir begehrenswerte Preise für euch, wo sich das Mitmachen definitiv lohnt!

***Was gibt es zu gewinnen?***
3x ein Taschenbuch von "Die Tränenkönigin" 



***Was gibt es dafür zu tun?***
Beantwortet folgende Frage in den Kommentaren und sammelt jeden Tag ein neues Los auf den unterschiedlichen Blogs!

heutige Frage:

Was haltet ihr vom System der Heirat in Marenna?

Das Gewinnspiel endet am am 23.7.18 um 23:59 Uhr. 
Alle weiteren Teilnahmebedingungen findet ihr hier (Spread and Read).
Wir wünschen euch viel Erfolg!


die Reise geht weiter ...

Tag 1 hier bei mir :)

Tag 2 mit Nate und Jayden gibt es bei Jane's kleine Ecke

Tag 3 mit der Gesellschaftsordnung und dem Kennenlernen von Madame Patrice bei Bookwormdreamers

Tag 4 erlebt ihr die Tränenkönigin und ihr Reich bei Kathi's Lesewelt 

Tag 5 mit dem Autoreninterview gibt es bei Astis Hexenwerk






Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    hm, geht sowas in den Augen von uns aufgeklärten und modernen Menschen gar nicht

    ...aber ich gebe da doch zu bedanken...irgendetwas haben sich die Führer/Gesellschaft schon dabei gedacht oder?

    Auch wenn es nicht in unsere heutige Auffassung von Ehe/Heirat fällt...hat es möglicherweise auch etwas Gutes, was sich unseren Augen/Empfindungen noch verschließt.....

    Vielleicht erfährt man es ja im Laufe der Blogtour.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, Danke für den tollen Beitrag.
    Wenn ich dasd so lese packt mich ein bisschen das Grauen, das ist ja fast nicht vorstellbar für mich.
    Ich möchte nicht wie aus einem Katalog erwählt werden und ohne Gefühle verheiratet werden.
    Dazu noch gehorchen und irgendwie in Einsamkeit leben, keine Freunde keine Gleichaltrigen um einen herum.
    Wie soll man so leben?

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  3. Hallo 😄

    Ich finde es angsteinflösend dem System so ausgeliefert zu sein. Von Liebe kann da ja kaum die Rede sein. Ich würde wohl auch versuchen zu fliehen.

    Liebe Grüße Caro

    PS : ein toller Beitrag 💜

    AntwortenLöschen
  4. ich stelle mir dies sehr schwierig vor und sicherlich zur heutigen zeit viel kritik erhalten würde denn wer würde als Frau schon gezwungen werden mit 18 zu heiraten einen mann den man nicht mag und auch nicht frei gewählt hat und dann noch kontrolliert zu werden! Wäre sicher nicht mein fall und erst recht nicht freiwillig ohne einstimmung meinerseits. LG jenny

    AntwortenLöschen
  5. Danke für deinen ausführlichen Beitrag und die passenden Bilder! :)

    Liebe Grüße, Jay Lahinch

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen,

    nun, es erspart einem immerhin Tinder und Konsorten :D
    Aber wenn wir ehrlich sind, so lange ist die Liebesheirat in den oberen Schichten noch nicht vertreten. Lange dominierte zumindest dort die Vernunftehe, wo es eben auch eher um den Zugewinn von Länderein und Reichtum ging. Im niederen Stand war die Liebesehe zwar häufiger, aber auch hier war die Frau doch bevor sie verheiratet war, Eigentum des Vaters (und danach es Ehemanns).
    Geschiedene Frauen hatten zwar ein Stigma, aber waren wie verwitwete wesentlich freier und hatten oftmals auch mehr Rechte. Ich frage mich, wie das in Marenna ist, wenn der Ehemann verstirbt. Muss die Frau neuheiraten oder ist sie dann quasi entbunden von dieser Pflicht und muss nur die Ehre des Hauses wahren?

    Liebe Grüße
    Sarah von Books on Fire

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    Danke für die tolle Vorstellung der Gegebenheiten. Persönlich finde ich das System schrecklich, so etwas sollte verboten werden. Heiraten sollte man nur aus Liebe.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Ein sehr schöner Beitrag,
    ich kenne das Buch schön und kann ehrlich gesagt sehr gut verstehen, warum die Handlung sich so entwickelt hat, wie sie es hat.

    Ich war sehr froh, dass es neben dieser Thematik auch noch anderer ebenso präsente gab, die mich vom Grauen dieser Vorstellung abgeholt haben.

    Viele Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag :-)

    Ich finde das Heiratssystem ganz schrecklich. Denn heiraten sollte man doch eigentlich aus Liebe und nicht weil es so Vorschrift ist oder man gezwungen wird.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen

Hinweis zum Datenschutz

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung, die DSVGO. Durch das Kommentieren werden automatisch über Blogger.com (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email-Adresse und IP-Adresse gespeichert. Diese Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Mit dem Abschicken des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten gespeichert werden. Weitere Informationen dazu findet ihr in der Datenschutzerklärung.