Samstag, 19. November 2016

Rezension - "Lena in Love: Tanz mit mir"




"Ein bisschen verliebt sein, geht nicht" Tanzen - Leben - Lieben: Lena ist bei allem mit Leidenschaft dabei. Ein letztes Schuljahr trennt sie noch von ihrem großen Traum, an der Motion Dance Academy eine Tanzausbildung zu beginnen. Ein Jahr, in dem die Sechzehnjährige nach ihrer verkorksten Beziehung mit Ben die großen Liebe finden möchte. Sunnyboy Luca hat dabei Traummannqualitäten: charmant, zuvorkommend und zärtlich. Es könnte so einfach sein, wenn da nicht noch Lucas Zwillingsbruder Noah wäre, der Lenas Gefühle gehörig durcheinander bringt. Lena in love - Tanz mit mir ist der Auftakt der Young-Adult-Reihe um die angehende Tänzerin Lena und ihrer Suche nach den großen Gefühlen.





Cover: 
Das Cover hat mich trotz seiner Schlichtheit verzaubert. Es macht nich viel her, ist aber dennoch ansprechend, besonders für Mädchen mit einer Vorliebe für Musik und Tanz. Da dies auf mich zutrifft,  war es sofort um mich geschehen und ich musste diese Geschichte einfach lesen. Es zeigt einen elementaren Teil der Geschichte - nämlich Lenas größte Leidenschaft. Damit ist die Verbindung zu Inhalt und Titel hergestellt, was mir ebenfalls gefällt.
Inhalt:
Mich konnte die Geschichte absolut fesseln. Der Einstieg war problemlos, denn ich war sofort mitten drin und konnte das Buch absolut nicht mehr aus der Hand legen. Ich möchte gar nicht so viel zum Inhalt sagen, sondern einfach, dass ich mich sehr gut unterhalten gefühlt habe.
Die Handlung war sehr gut durchdacht, hatte spannende Wendungen und Überraschungen und enthielt für mich zu jedem Zeitpunkt Spannung. 
Man machte mit den Charakteren eine Entwicklung durch und fand sich selbst in der Geschichte wieder, da sie authentisch war und auch alltägliche Dinge enthielt, sodass der Handlung wirklich Leben eingehaucht wurde.
Ich kann einfach nur sagen, dass ich es wirklich toll fand und Lena und Noah gerne bei ihren Erlebnissen begleitet habe.


Charaktere:
Mich haben die Charaktere wirklich verzaubert und ebenso dazu beigtragen, dass mich die Geschichte nicht mehr losließ. Lena war eine tolle Protagonistin, denn ich konnte mich in sie hineinversetzen. Mit jedem weiteren Wort wurde ich immer mehr zu Lena. Ich verstand sie. Ich verstand ihre Liebe zum Tanzen und ihre Gefühle konnte ich durch den Stil wirklich intensiv wahrnehmen. Mir waren die Charaktere dadurch sehr nah. Ich litt und freut mich mit ihnen.
Auch Noah war für mich absolut authentisch. Er war so anders aber doch so gleich wie Lena. Es machte Soaß, ihn immer besser kennenzulernen und mit Lena gemeinsam hinter die harte Schale zu blicken. Für mich waren die Charaktere wirklich authentisch und einfach echt. 
Besonders ihre Leidenschaft zu dem jeweiligen Hobby zeichnete beide aus und das faszinierte mich total, denn auch ich kenne dieses Gefühl, besonders Lenas Leidenschaft. 
Auch die Nebencharaktere fand ich sehr gut. Lena und Noah standen antürlich im Vordergrund, weswegen man nicht sooo viel über die Nebencharaktere sagen kann, aber das gefiel mir ebenso, weil ich auch einfach mehr über die beiden Protas wissen wollte.
Figuren wie Anna, Luca und die Familien der beiden fügten sich super in die Geschichte ein und wurden meines ERachtens auch sehr gut dargestellt.
 
Schreibstil:
Der Schreibstil war einfach wow! Sina Müller gehört da zu meinen absoluten Highlights, das muss ich ganz ehrlich sagen. Es war voller Humor, Leidenschaft, Kreativität und auch von Emotionen. Ich wurde von Lena und Noah mitgerissen und konnte mich kaum von ihnen lösen. Der Stil der Autorin zog mich immer mehr in seinen Bann. Den Charakteren wurde aus meiner Sicht wirklich Leben eingehaucht und ich bekam gar nicht mit, wie die Seiten nur so dahinflogen. Es war wirklich unglaublich. Auch die abwechselnden Sichtweisen von Lena und Noah passten einfach in die Geschichte und ermöglichten mir, beide näher kennenzulernen und besser zu verstehen. Das war sehr unterstützend für die Geschichte. Noch dazu ließ es sich einfach und verständlich, aber auch nicht zu einfach lesen, sondern war wirklich nur grandios gemacht! Ich bin beeindruckt!
Fazit:
Dieser Cliffhanger! Nein, nein, nein. Wenn ich den zweiten BAnd nicht schon ebreit gehabt hätte, hätte ich ein Problem gehabt. Denn Sina Müller konnte mich restlos begeistern! Die Charaktere, der Inhalt und allem voran der Schreibstil haben mich total gefesselt, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und einfach restlos begeistert bin!


 Dieses Buch muss ich euch einfach empfehlen! Kauft es! Und zwar gleich hier ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis zum Datenschutz

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung, die DSVGO. Durch das Kommentieren werden automatisch über Blogger.com (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email-Adresse und IP-Adresse gespeichert. Diese Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Mit dem Abschicken des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten gespeichert werden. Weitere Informationen dazu findet ihr in der Datenschutzerklärung.