Samstag, 3. Dezember 2016

Rezension "Melody of Eden - Blutgefährten" von Sabine Schulter





Vampire – Mythos oder Wahrheit? Diese Frage stellt sich auch die 23-jährige Melody, als sie gemeinsam mit ihrer Freundin die unterirdischen Gänge ihrer Heimatstadt erforscht. Schon immer hat sie sich gefragt, ob es diese Wesen der Nacht tatsächlich gibt. Es wird gemunkelt, dass die Regierung ihre Existenz zu vertuschen versucht, und Melody würde nur zu gerne herausfinden, warum. Als sie plötzlich von einer unheimlichen Kreatur in die Tiefe gerissen und von einem unglaublich anziehenden Mann gerettet wird, ist ihr Wissensdurst nicht mehr zu stillen. Doch schon bald schon muss Melody herausfinden, dass es Wesen gibt, die man besser nicht auf sich aufmerksam macht…




Cover:
Eine wundervolle Geschichte geziert von einem tollen Cover. Die einzelnen Elemente des Covers finde ich wirklich toll. Der Mond mit seiner besonderen Bedeutung, das Paar und die Skyline - alles fügt sich mit der Geschichte zusammen zu einem tollen Gesamtbild. Das Cover macht neugierig auf den Inhalt und schreit "Nimm mich mit". Ganz und gar gelungen!

Inhalt:
Ein weiteres Mal hat mich Sabine Schulter mit einer typischen aber doch so anderen Geschichte begeistert. Ich habe bereits einiges von ihr gelesen, doch jedes Mal werde ich aufs Neue überrascht und von ihren Worten gefesselt.
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht und ab da ließ es mich auch nicht mehr los. 
Melody ist von Anfang an fasziniert von Vampiren sodass ihr Interesse sie schneller in Gefahr bringt als sie dachte - doch das hat seine Vor- und Nachteile.
Die Handlung war großartig durchdacht und hat mich von Anfang bis Ende überzeugt. Es waren aufregende und actionreiche Situationen dabei, wo man an den Worten hängt und das Herz schneller schlägt vor Aufregung. 
Es ist geheimnisvoll und mysteriös, da es ein Geheimnis aufzudecken gilt, dass alle Menschen bedroht.
Es ist gefühlvoll und bietet Seufz-Potenzial, da Freundschaft und Liebe auch hier nicht zu kurz kommen.
Melody of Eden - Blutgefährten" hat wirklich alles. Die Handlung hat mich bis zum Ende total begeistert sodass ich jetzt schon total verzweifelt und gierig den zweiten Band erwarte, um zu erfahren, wie es nun weitergeht.


Charaktere:
Vampire mal anders. Sabine Schulter hat in ihrem Reihenauftakt "Blutgefährten" tolle Charaktere geschaffen. Allen voran Melody. Sie ist fasziniert von der Welt der Vampire und trägt ihr gutes Herz hinaus in die Welt. Sie steht allem freundlich und offen gegenüber und bringt auch sich selbst mal in Gefahr, weil sie ihre Freunde unbedingt beschützen will. Selbst wenn sie das allein viel besser können. Melody wuchs mir mit ihrer erfrischenden und so grenzenlos freundlichen Art schon auf den ersten Seite ans Herz. Man muss sie mit all ihren  Seiten einfach wahnsinnig gern haben. Besonders beeindruckt hat sie mich mit ihrer Stärke, denn sie lässt sich so schnell nicht klein kriegen. Alles in allem ein toller Charakter, den ich gerne begleitet habe.
Auch Eden ist so eine Figur. Doch er ist so ganz anders als Melody, konnte mich aber genauso grenzenlos begeistern. Durch ihn zeigt uns Sabine Schulter eine ganz andere Art von Vampiren, die mir persönlich sogar besser gefällt. Eden ist verschlossen, geheimnisvoll aber doch ein Kämpfer durch und durch. Er stellt sein Glück vor dem anderer hinten an und ist wahnsinnig schnell verunsichert, wenn es mal um Gefühle geht. Er ist einfach liebenswürdig, aber auf eine ganz andere Art als Melody.
Jeglicher Charakter, der hinzukam, war toll ausgearbeitet. Die Einsatztruppe um Eden, die zu wahren Freunden werden ist einfach großartig. Gänzlich verschiedene Charaktere treffen aufeinander und sind doch eine so fest zusammengewachsene Familie. Sabine Schulter hat tolle Figuren erschaffen, die ihr einfach kennenlernen müsst.
   
Schreibstil:
Sabine Schulter 
Sabine Schulters Schreibstil konnte mich ein weiteres Mal total begeistern. Auch "Melody of Eden" ließ sich wunderbar lesen, sodass ich es in einem Rutsch durchlas. Dies liegt auch daran, dass es der Autorin gelingt, ihren Figuren Leben einzuhauchen. Ich war mitten drin in der Geschichte, sah die Charaktere vor mir und erlebte ihre Gefühle. 
Die wechselnde Sichtweise zwischen Eden und Melody fand ich sehr gut gewählt, denn man konnte so ein tieferes Verständnis für beide Figuren entwickeln. Hinzu kam, dass der Schreibstil hier sehr erfrischend, kreativ und locker gestaltet ist, sodass man sich wunderbar hineinfühlen kann und sich davon sehr gut unterhalten fühlt.
Ich bin einfach ein Fan davon, wie fließend Sabine Schulter die Geschichten erzählt. Es ist gefühlvoll aber doch so unglaublich spannend und handlungsreich.

Fazit:
Ich bin restlos begeistert von dieser Geschichte! Es zeigt Vampire mal anders und das faszinierte mich von der ersten Seite an. Die Charaktere sind vielseitig und kreativ gestaltet und fügen sich wunderbar in die Geschichte ein. Genauso hat mich die Handlung total gefesselt, sodass ich es nicht weglegen konnte. Rund um grandios in meinen Augen, sodass ich es euch absolut empfehlen kann und es zu meinen Jahreshighlights zähle. Ich kann es nicht erwarten, Band 2 zu lesen!






Ihr habt Lust auf eine wirklich begeisternde Vampir-Geschichte? Dann trefft ihr mit "Melody f Eden" die richtige Wahl und zwar gleich hier ...
Erfahrt unter "Autoren" mehr über Sabine Schulter und ihre Werke!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis zum Datenschutz

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung, die DSVGO. Durch das Kommentieren werden automatisch über Blogger.com (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email-Adresse und IP-Adresse gespeichert. Diese Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Mit dem Abschicken des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten gespeichert werden. Weitere Informationen dazu findet ihr in der Datenschutzerklärung.