Dienstag, 18. Juni 2019

Unterschiedlicher geht es nicht ... Gemeinsam Lesen n°5

Es wieder Zeit für "Gemeinsam lesen"! Wie immer stelle ich euch vor, was ich aktuell lese und ich freue mich natürlich ebenso wie immer, wenn ihr mir einen Kommentar da lasst, was eure aktuelle Lektüre ist.

Wie ihr wisst, wird die Aktion von dem Blog Schlunzenbücher organisiert.
Ihr findet auf ihrer Seite auch noch viele andere Blogs, in deren aktueller Lektüre ihr etwas stöbern könnt. 

Heute gibt es mal wieder 2 Bücher von mir, die verschiedener nicht sein könnten - auch in dem Punkt, was ich von ihnen halte.



Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell mal wieder zwei Bücher gleichzeitig. Einerseits habe ich endlich mit der Serie "MORDs-Team" von Andreas Suchanek weitergemacht. Das erste Hardcover mit den Ebookbänden 1-3 habe ich schon vor einer Weile gelesen und jetzt hatte ich einfach Lust darauf und habe gleich mal die restliche komplette erste Staffel inhaliert.
Beim Auftakt der zweiten Staffel "Die fünfte Dynastie", die die Bände 13 bis 15 enthält bin ich bereits auf Seite 61 von 333. 

Daneben lese ich gerade "Rionnag - Krieger meiner Seele" von A.C. LoClair. In den nächsten Tagen wird euch dazu eine Blogtour erwarten. 
Da bin ich auf Seite 140 von 276.



Darum geht es in "Die fünfte Dynastie":

Sonja Walker erinnert sich zurück an ihre Kindheit, als die Katastrophe auf Angel Island ihr einen Teil der Familie nahm. Hierzu möchte sie einen Blick in die Vergangenheit werfen, um eine Reportage zu drehen. Zusammen mit einem Teil des MORDs-Teams macht sie eine schreckliche Entdeckung, die die damaligen Ereignisse in einem anderen Licht erscheinen lässt.

Im Jahr 1985 betreten Jamie, Shannon, Harrison und Billy den Zirkusrummel, um einen unbeschwerten Tag zu verbringen. Stattdessen geraten sie mitten in die Katastrophe.
(Cover/Klapptext: Greenlight Press)



Darum geht es in "Rionnag":

Das Leben ist nur eine Facette unserer Seele.
Kendra hat alles, was man zum Glücklichsein braucht — einen wundervollen Ehemann, drei bezaubernde Töchter, ihr Traumhaus und ihren Wunschberuf.
Dennoch gibt es eine Leere in ihr und die Sehnsucht nach einem ungreifbaren Zuhause. Lange kann sie den damit verbundenen Träumen ausweichen, doch als diese immer grausamer und realistischer werden, droht ihr die Wirklichkeit zu entgleiten und die fernen Visionen werden sogar wichtiger als ihre Familie.
Ganz bodenständig entscheidet sie sich dafür, einen Therapeuten aufzusuchen – dessen unkonventionelle Methoden werfen sie allerdings gehörig aus der Bahn. Plötzlich ist sie sich selbst so nah und fern wie noch nie – befindet sich hunderte von Jahren zurück in der Vergangenheit und begegnet einem Krieger, dessen blaue Augen ihr wahres Wesen zu erkennen scheinen.
Werden die ersehnten Antworten Kendra den gesuchten Frieden schenken oder alles zerstören, was ihr lieb und teuer ist?
(Cover/Klapptext: A.C. LoClair)


Wie lautet dein erster Satz auf der aktuellen Seite?

"Die fünfte Dynastie":
Mason trat an das Geländer und schaute in die Tiefe.

"Rionnag - Krieger meiner Seele":
Ein Schaudern erfasste mich und ich kann nicht anders, als Rogan kurz an mich zu ziehen. 

Was willst du aktuell zu deinem Buch loswerden?

Puh, also zu "MORDs-Team" kann ich sagen, dass ich echt überrascht bin, wie sehr mich die Charaktere und ihre Kriminalfälle begeistern. Es ist ein AllAge-Krimi und da das normalerweise echt nicht mein Genre ist, war ich skeptisch. Aber da es sich dabei um einen meiner Lieblingsautor handelt, habe ich mich mal angetraut und war wirklich begeistert. Ich fiebere auch im neuen Fall wieder extrem mit und kann das Buch jedem nur empfehlen, weil es echt etwas Besonderes ist.

"Rionnag" lässt mich bisher unglücklich zurück, wenn ich wieder darin gelesen habe. Ich verstehe die Idee der Autorin und finde diese auch echt cool, aber in der Umsetzung entspricht es überhaupt nicht meinem Geschmack. Ich persönlich komme bisher mit dem Schreibstil und auch dem Handlugnsverlauf so gar nicht zurecht, obwohl mir prinzipiell klar ist, was sie bezweckt und zeigen will. Es macht mich immer fertig, wenn eine Geschichte sich für mich so falsch anfühlt ...

Welches Buch hat dich zuletzt so richtig zum Weinen gebracht und dich als emotionales Wrack zurückgelassen?

Tatsächlich gar keins :) Ich bin jemand, der zumindest aus Trauer bei Büchern nie weint oder davon extrem fertig wird. Klar, es berührt mich, aber dann genieße ich eher das Gefühlschaos als dass es mich sichtlich fertig macht. Dagegen verdrücke ich bei emotionalen Liebesgeschichten wie "Wir in den schönsten Farben" eher mal Tränen, weil sie einfach so berührend sind.

Wie ist das bei euch?

Eure Ann-Sophie

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis zum Datenschutz

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung, die DSVGO. Durch das Kommentieren werden automatisch über Blogger.com (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email-Adresse und IP-Adresse gespeichert. Diese Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Mit dem Abschicken des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten gespeichert werden. Weitere Informationen dazu findet ihr in der Datenschutzerklärung.