Freitag, 8. Februar 2019

Wie gestalte ich meine Blogbeiträge - Privat mit Thalea Storm!

Blogbeiträge ... Sie sind das, was uns Blogger ausmacht. Manchmal gelingen sie, manchmal nicht. Manchmal wünscht man sich, mehr schreiben zu können. So sieht das zumindest bei mir aus. 

Heute möchte ich euch verraten, wie meine Blogbeiträge zustande kommen und woher ich meine Ideen dazu nehme. Und nicht nur ich gebe euch da einen kleinen Einblick, denn der heutige Beitrag gehört zur Aktion "Privat mit Thalea Storm".


Sie ist eine sehr sympathische Autorin, die sehr gefühlvoll wie auch fantasievolle Geschichten schreibt und die ich sehr gerne in ihrem Bloggerteam unterstütze. Und als solches geben wir euch in dieser Aktion die verschiedensten Einblicke! Ich hoffe, ihr findet die Einblicke der besonderen Art interessant.

Wenn ihr übrigens mehr über Thalea und ihre Bücher erfahren wollt, solltet ihr hier vorbeischauen, wo sie mir einige Fragen zu sich und ihren Geschichten beantwortet hat. Außerdem findet ihr dort alle ihre Bücher!

Heute geht es wie gesagt um die Frage ...

Wie gestalltet ihr eure Beiträge für den Blog und wo nehmt ihr die Ideen her?


Oftmals findet ihr auf meinem Blog ausschließlich Rezensionen. Das liegt darin begründet, dass ich den Blog mit der Motivation eröffnet habe, euch zu erzählen, wie mich die Bücher begeistert und eher frustriert haben, die ich in meiner Freizeit lese.

Deswegen sind meine Rezensionen auch immer spoilerfrei! Aber trotzdem ausführlich, weil ihr ja dennoch wissen sollt, was ich mit der Geschichte erlebt habe und wie ich mich dabei gefühlt habe. 
Dabei muss ich sagen, dass es mir leichter fällt, negative Rezensionen zu schreiben als positive. Bei negativen sind die Ideen für den Inhalt sofort da, weil ich natürlich weiß, was mich gestört hat. Das ist bei positiven Rezensionen eher schwieriger und oftmals eine kleine Herausforderung. 



Durch mein sehr turbulentes Privatleben, was Uni und weitere Hobbys angeht, komme ich oft nicht so zum Bloggen wie ich will. Es gibt so viele Beiträge, die ich noch schreiben möchte über die verschiedensten Themen, die mich in der Buchwelt bewegen.

Beispielsweise habe ich vor einigen Monaten einen Beitrag dazu geschrieben, was für mich das Bloggen bedeutet und welche Aufgabe dahinter steht. Dazu gab es auch die unterschiedlichsten Meinungen, was ich richtig toll fand. Den Beitrag findet ihr hier!

Und er ist schon viel zu lange her! Ich wünschte, der Tag hätte 48 Stunden. Dann würde ich auch alles schaffen, was ich mir so vornehme. Ich hab nämlich noch einige Ideen. 
Wo nehme ich die her? Es sind alles Dinge, die mich selbst bewegen in der Buchwelt. Ich möchte euch gern mehr darüber erzählen, wie ich manche Dinge so sehe oder was mir an Büchern im allgemeinen manchmal gefällt, manchmal nicht. Es sollen Beiträge sein, zu denen auch ihr was sagen könnt, denn ich finde es schön, wenn die Ideen aus dem Lebengegriffen sind.

Mittlerweile speichere ich Beiträge schon als Entwürfe mit der Überschrift, damit ich es nicht vergesse :)

©CCO Creative Commons
Und wenn ich mich dann an den Beitrag setzen kann, schreibe ich wild drauf los. Dass ich mich nicht kurzfassen kann, kommt mir dann zu Gute, denn ich habe immer sooo viel zu erzählen. Kurze Beiträge werdet ihr bei mir kaum finden, außer es sind Auslosungen von Gewinnspielen oder so.

So handhabe ich es auch mit Interview oder Blogtouren, wenn ich euch ein Buch mal anders vorstellen will.
Ich lese die Geschichten der Autoren und möchte euch dann ganz viel darüber erzählen. Manche mögen lange Beiträge nicht, aber das ist auch in Ordnung. Ich mag sie und wer diese Meinung nicht teilt, kann zu den interessanten Punkten scrollen, weswegen ich alle Beiträge immer unterteile (okay, bis auf den hier merke ich gerade).

Ist der Beitrag dann mit Infos aus dem Buch und Sekundärinformationen aus dem Internet gefüttert, mache ich mich an die Bildersuche, denn ohne sieht es einfach nicht ganz so schön aus. Mir ist immer wichtig, dass die Beiträge mir gefallen und ich zufrieden bin. Und das zieht sich durch den gesamten Entstehungsprozess :)

Ich hoffe, sie gefallen euch. Lasst mir gerne eure Gedanken da, zu welchen Themen ihr euch beispielsweise mal einen Beitrag wünschen würdet. Zum Beispiel, was halte ich von 0815-Geschichten? Und ja, die gibt es meiner Meinung nach :D

Außerdem freue ich mich natürlich, wenn die Blogger unter euch mir verraten, wie ihre Beiträge entstehen!



Weiter Beiträge von #PrivatmmitThalea

Dazu haben auch einige weitere tolle Blogger Facebookbeiträge geschrieben, wo ihr mal vorbeischauen könnt:



Eure Ann-Sophie



Kommentare:

  1. Hallo Ann-Sophie,

    schön, wie Du das machst....aber ich als nur Leserinbin ja keine Bloggerin...kann Dir da keine, weiteren Verbesserungsvorschläge geben...Sorry.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Reading is like taking a journey13. Februar 2019 um 13:32

      Hey Karin,

      auch von Lesern nehme ich gerne Verbesserungsvorschläge an. Eure Meinung ist nicht weniger wert als die von Bloggern :) also wann immer du dir Beiträge zu bestimmten Themen wünschst oder Kritik hast, nur raus damit :)

      LG Ann-Sophie

      Löschen

Hinweis zum Datenschutz

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung, die DSVGO. Durch das Kommentieren werden automatisch über Blogger.com (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email-Adresse und IP-Adresse gespeichert. Diese Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Mit dem Abschicken des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten gespeichert werden. Weitere Informationen dazu findet ihr in der Datenschutzerklärung.