Mittwoch, 14. August 2019

Ein Blick in die Verlagswelt ... Der Gedankenreich-Verlag

Heute wird es mal wieder Zeit für einen Blick hinter die Kulissen, möchte ich es mal nennen. Oft widmet man dem Verlag keine große Aufmerksamkeit, wenn man ein Buch kauft. Doch gerade bei Kleinverlagen, finde ich es immer wieder interessant, etwas mehr über die Personen zu erfahren, die hinter all dem stehen. Wie wird gearbeitet? Was wird alles angeboten? 
Meine Büchersammlung des Verlages

Unter dem Stichpunkt "Verlage" stelle ich euch bereits einige Verlage in Kurzform vor. 
Heute möchte ich das Augenmerk nochmal präziser auf den Gedankenreich Verlag legen, der mir zunehmend immer mehr ans Herz wächst, muss ich sagen.

Der Gedankenreich Verlag wurde von Denise, einer studierten Europasekretärin, gegründet, die vielen Geschichten mit Liebe einen Weg in die Buchhandlungen ebnet. 
Der Verlag ist noch recht jung, doch seit seinem Beginn stetig gewachsen!
Einem wird dort nicht nur als Autor viel geboten, sondern der Verlag bietet auch Selfpublishern viele Möglichkeiten, Teil der Buchwelt zu sein. 

Das Programm bietet definitiv Vielseitigkeit. Sowohl was die verschiedenen Reihenformate angeht als auch die vertretenen Genres. Von jeglicher Fantasyform bis hin zu Crime oder Endzeit-Geschichten ist alles vertreten! 

Besonders toll finde ich, dass die Bücher immer eine geniale Aufmachung besitzen und nicht nur als Taschenbuch erscheinen, sondern oftmals auch als richtig tolle Hardcover-Sammelbände!

Kleine Programmauswahl:





Auch hier gibt es wieder die Möglichkeit, direkt beim Verlag zu bestellen. Außerdem findet ihr direkt auf der Website richtig geniale Kurzgeschichten zu den einzelnen Geschichten. Neue Infos findet ihr immer wieder auch auf der Facebookseite!


Gerngesehene Formatvielfalt ...

Was mögt ihr lieber? Ebook, Taschenbuch oder Print? Oftmals ist es ja so, dass große Verlage erstmal gebundene Ausgaben und später irgendwann auch mal Taschenbücher rausbringen und ich denke mir dabei oft: "Toll, hätte ich das gewusst" oder "Ich hätte es lieber als TB gehabt, aber dann hätte ich ewig warten müssen".
Beim Gedankenreich Verlag ist das nicht der Fall. Meistens gibt es von allen Geschichten jedes Format. Es sei gleich gesagt, dass das nicht immer garantiert ist, aber zum Großteil ist es so und das finde ich wirklich toll!

Jeder kann sich sein Lieblingsformat aussuchen!
Und wenn der Preis für einen ungünstig ist, hat man auch noch die Möglichkeit, das Wunschbuch als Mängelexemplar direkt beim Verlag zu beziehen. Diese haben oftmals Mängel, die kaum ersichtlich sind. Von daher freuen sich viele Bücher, wenn ihr ihnen eins schönes Zuhause geben würdet. 






Die Mängelexemplare könnt ihr euch gleich hier anschauen, wenn ihr auf der Suche nach neuem Lesestoff seid! Schaut jedoch lieber bei der Bücherübersicht nochmal vorbei, damit ihr nicht ausversehen den zweiten statt den ersten Band kauft!


Das Auge liest mit ... vor allem hier!

Das ist ein Aspekt, den ich am Gedankenreich Verlag unglaublich schätze. Schaut euch diese Aufmachung der Bücher an!!!
Nicht nur die Cover sind wirklich mit Liebe und Detailreichtum gestaltet, sondern auch das Innenleben ist teilweise einfach mit wunderschönen Illustrationen (zum Großteil von Phantasmal Image) gestaltet bzw. mit tollen Ornamenten. 


Sie sind einfach in ihrer Gesamtheit wunderschön anzusehen und das gefällt mir richtig gut und macht das Lesen nochmal spaßiger als es bei den tollen Geschichten eh schon ist.

Vor allem gefallen mir die Sammelbandausgaben!
Wie kann man davon nicht hingerissen sein?

Hier seht ihr den Sammelband des Zweiteiler "Aegeria" von Katelyn Erikson und den Trilogie-Sammelband zu "Die Legende der Lichtgeborenen" von E.F. v. Hainwald. 

Ich bin echt stolz, dass ich ihre Schönheit in einem Bild einfangen konnte. Und ja, ich verliere mich hier in totaler Schwärmerei, aber es geht halt auch nicht anders :)



Wenn Reihen ihr Ende finden ...
Sicher hattet ihr schon einmal dieses beschwerliche Gefühl, wenn ihr den letzten Band einer Reihe, die ich so richtig gut gefallen hat, beendet habt. Auf der einen Seite ist es schön, denn man kennt das Ende und hat so viel mit den Figuren erlebt. Aber irgendwie ist man auch traurig, weil es nun nichts mehr zu lesen gibt.



Beim Gedankenreich Verlag ist das anders.
In dem Bereich "Interaktive Kurzgeschichten" auf ihrer Website gibt es zu fünf Welten mehrere Prequels, Sequels und und und, die unabhängig von der eigentlichen Geschichte gelesen werden können. Das heißt, sie sind einerseits ein "Muss" für die Fans, um nochmal abzutauchen, aber auch für Neulinge ist es eine tolle Möglichkeit, mal in die Geschichten reinzuschnuppern. 
Und das Beste daran: Die Geschichten sind interaktiv! Das heißt, ihr könnt mit entscheiden, was passiert, wie die Geschichte ausgeht! Ihr solltet das unbedingt mal ausprobieren!

 Hier geht es lang, um das mal auszutesten!

Meine eigene Sammlung

Oben habe ich euch ja schon gezeigt, welche Bücher ich aus dem Verlag besitze. Davon befinden sich zwar einige noch auf dem SuB, aber in den nächsten Tagen will ich sie euch in einem gesonderten Beitrag nochmal vorstellen. Vielleicht ist ja etwas für euch dabei :)


Wie kann ich den Verlag unterstützen?

In erster Linie ist es für den Verlag natürlich am besten, wenn ihr direkt bei ihnen im Shop bestellt. Klar, hat man seine Lieblings-Thaliabuchhandlung oder auch einen Lieblingsbuchhändler, aber darüber bekommen die Verlage nur einen Bruchteil des Geldes, das ihr bezahlt.

Im Verlagsshop zu bestellen, kann übrigens auch weitere Vorteile haben wie zum Beispiel die tollen Messingecken bei "Die Legende der Lichtgeborenen".
Ansonsten gibt es auf der Website des Verlages auch immer die Möglichkeit zu spenden. Ich finde, das ist eine tolle Sache und sollte definitiv genutzt werden!
Klickt dazu hier!
Besitzt ihr bereits Bücher aus dem Verlag? Kennt ihr ihn überhaupt schon? Und was haltet ihr von dem, was ich euch über die Bücher berichtet habe?


Eure Ann-Sophie

Kommentare:

  1. Hi Ann-Sophie,
    ich kannte den Verlag noch gar nicht und hab generell Verlage gar nicht so groß beachtet. Grade deshalb ist es interessant, dass du den Blick auf das Verlagsangebot richtest. Die Gestaltung ist ja wirklich toll und auch, dass es die Bücher gleich in den verschiedenen Formaten gibt.
    Ich wusste auch gar nicht, dass es einen Unterschied macht, ob man ein Buch über einen Händler oder direkt beim Verlag bezieht. Bleibt denn da auch eine größere Marge für den Autor oder die Autorin direkt hängen?
    Den Shop muss ich mir bei Gelegenheit gleich mal anschauen.
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Daniela,

      ich habe früher auch überhaupt nicht drauf geachtet, aber ich arbeite zunehmend mit Kleinverlagen zusammen und was man das so erfährt ist wirklich krass.
      Es macht für den Verlag tatsächlich einen Riesen Unterschied.
      Wenn wir die Bücher über Online-Shops beziehen, verliert der Verlag ganze 70%. Wenn wir es aber direkt über den Verlag bestellen, verdient der Verlag mehr. Und je nachdem wird das natürlich auch an den Autor weitergegeben.
      Das liegt daran, dass die ganzen Zwischenhändler wegfallen. Amazon selbst greift da wohl auch nochmal ordentlich zu. Großverlage wie Carlsen, Bastei Lübbe und Co. können sich das leisten, aber gerade für Kleinverlage ist das unglaublich wertvoll, wenn man direkt bei ihnen bestellt :)
      Dann liegt es auch noch im Ermessen des Verlages, wie viel der Autor bekommt, denn es müssen natürlich noch Cover, Lektorat, etc. bezahlt werden. Da kann ich natürlich keine genauen Angaben geben, da ich diese auch nicht weiß, aber ich kann dir sagen, dass ich für diesen Verlag auf jeden Fall die Hand ins Feuer legen kann, was das betrifft ;)

      die Bücher sind auch da nämlich kostenlos, weil das in Deutschland verpflichtend ist. Vielleicht dauert es trotzdem mal 2 Tage mehr als bei Amazon Prime, weil keine Maschinen hinter dem Versand stecken, aber es ist wirklich wahnsinnig viel wert!

      Von daher schau gerne mal im Shop dabei ;) Und schreib mir gerne, wenn dich ein Buch begeistern konnte. Vielleicht ist ja im nächsten Beitrag zum Verlag in den nächsten Tagen etwas für dich dabei :)

      Liebe Grüße und einen schönen Tag!
      Ann-Sophie

      Löschen
  2. Hallo liebe Ann-Sophie,

    auf meinem Reader habe ich z.B. der Pfad des Schicksals und auch Entseelt.

    Interessante Frage, die meine Vorgängerin gestellt hat...mit der größeren Marge für Autoren, wenn man direkt beim Verlag bestellt.

    Ist das wirklich so?

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Karin,

      hast du schon eins der beides gelesen? "Pfad des Schicksals" habe ich damals in der Selfpublisher-Ausgabe gelesen und war nicht wirklich begeistert, aber jetzt im Verlag kann es ja nochmal deutliche Überarbeitung erfahren haben. Sag mir gerne, wie es dir gefallen hat :)

      zu Letzterem: ja das ist wirklich so, wie mir von den Autoren und auch Verlegern, die ich kenne, berichtet wird. Wenn man das Buch bei einem Online-Händler bestellt, möchte der Online-Handel ja noch was davon, der Vertrieb und die ganzen Zwischenhändler .. das fällt einiges an, sodass die Summe, die dem Verlag am Ende und damit auch dem Autor zukommen immer weniger wird bei längerem Weg.

      Tatsächlich sind die Künstler der Geschichten diejenigen, die am wenigsten dafür bekommen, wie mir ein Autor sagte. Von daher versuche ich neuerdings, den Weg möglichst kurz zu halten und direkt beim Verlag oder auch beim Autor zu bestellen.

      Ich finde es auch erschreckend, dass man darüber viel zu wenig weiß.

      Liebe Grüße
      Ann-Sophie

      Löschen

Hinweis zum Datenschutz

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung, die DSVGO. Durch das Kommentieren werden automatisch über Blogger.com (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email-Adresse und IP-Adresse gespeichert. Diese Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Mit dem Abschicken des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten gespeichert werden. Weitere Informationen dazu findet ihr in der Datenschutzerklärung.